1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Larry Ellison: Oracle-Chef…

Kriegskosten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kriegskosten

    Autor: Rangnar 17.12.10 - 11:11

    Das Larry alles als Sieg verkauft hätte, bezweifelt niemand. Und es war auch relativ einfach, die Preise bei SUN, jetzt Oracle America, einfach kräftig nach oben schrauben, die Kunden mit dem SAP-Prozess verunsichern und Kosten einsparen. Das ging wohl einfacher als Gedacht, die guten Programmierer von SUN sind ja von selbst geflohen und in der Community gibt Oracle auch kein Geld aus.

    Warten wir mal ab, wann die Ernüchterung kommt. Der Wettbewerb zieht an, erste Kunden gehen verloren, nicht nur wegen der Software, wohl auch, weil es bei anderen günstigeres gibt. Auch von HP.

    Obwohl, die Marschrichtung ist doch eigentlich klar. Wenn das Geld reicht, wird Larry HP aufkaufen, dann ist man Nummer 2. Und wenn dann noch etwas übrig ist für IBM ...

  2. Re: Kriegskosten

    Autor: Peter Patsch 17.12.10 - 11:41

    Als ob Oracle IBM aufkaufen könnte, wohl nur wenn IBM konsequent das Hardware Segment loswerden WILL!!!

    Da hat das Kartellamt aber auch noch ein Wörtchen mitzureden. ^^

  3. Re: Kriegskosten

    Autor: MC Cool Mo D Aue 17.12.10 - 12:15

    Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen:

    IBM ist unkaufbar...

    die sind ein so undefinierbares und gewaltiges .... Ding ... das ist einfach zu teuer - und zu unattraktiv...

  4. Re: Kriegskosten

    Autor: tommysenf 17.12.10 - 14:16

    Lies doch mal den Artikel, da steht nichts von aufkaufen. Da steht nur, dass sie HP im Bereich HighPerformance OLTP und Warehouse Server den 2. Platz abringen wollen und sich dann in "DIESEM" Bereich mit der IBM messen.

  5. Re: Kriegskosten

    Autor: snorti 17.12.10 - 15:07

    naja also bevor oracle hp kauft wird das wohl andersrum doch ein wneig wahrscheinlicher ;-) das hp sich auf dem markt so langsam verfestigt und zwar in so gut wie allen sparten ist wohl kaum zu übersehen... wobei das ja jedes große unternehmen macht... somit glaube ich nicht, dass sich in cden nächsten quartalen da was drehen lässt... interessant wird höchstens noch was dell so vor hat ;-)
    der rest tauscht einfach immer mal unterneinander :D der kunde geht dahin der kunde da... ist doch einfach nur nen kreislauf bei dem der eine mal mehr und der anderem al was weniger plus macht...
    abgesehen davon ist das absatzbereich im highend bereich lange nicht so hoch wie im lowlevel bereich...
    wer schon mal in nem rechenzentrum war hatte das auch schon einmal vor augen ;-) die meisten racks sind nur mit standart servern bestückt...
    der blade markt ist viel interessanter!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  2. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de