1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Larry Ellison: Oracle-Chef…

mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

    Autor: johnmcwho 17.12.10 - 13:27

    Frag ich mich immer wieder Rechnen die ihren überteuerten Mist bei den Zahlen mit oder ohne Schmiergeldern bzw. Preisnachlässen. Gerade wenn ich die Preise und Lizenzbedingungen bei Oracle immer ansehe sind das knallharte Ausschlusskriterien. Denn das hat nichts mit einem sinnvollem Preisleistungsverhältnis zu tun. Und wenn sich ein Firma rühmt fast 30% Gewinn zu machen, dann heißt das entweder die Mitarbeiter werden unter bezahlt oder aber die Kunden abgezockt. Aus dem Softwarebereich kenne ich eigentlich beides also passt das fasst.

  2. Re: mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

    Autor: gastwirt 17.12.10 - 13:54

    Stell dir vor, jeder Gastwirt rechnet mit 30+ % beim Gewinn.

  3. Re: mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

    Autor: .02 Cents 17.12.10 - 13:57

    Oha - da würde ich mal eine Einführung in die BWL 1. Stunde empfehlen ... oder gegebenenfalls mal nach Deckungsbeitrag und Gewinn suchen ...

  4. Re: mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

    Autor: Trymon 17.12.10 - 14:05

    Bei Oracle, jedenfalls in den USA, gibt es einen gewichtigen Punkt, der für enorme Gewinne sorgt. Du kaufst nicht nur die Lizenz, sondern auch den sündhaft teuren Support Vertrag. Wenn du den Vertrag kündigst, verlierst du auch die Nutzungserlaubnis für die Lizenz.

  5. Re: mit oder ohne Schmiergeldern und Rabatten

    Autor: Eisbach 17.12.10 - 14:54

    Trymon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Oracle, jedenfalls in den USA, gibt es einen gewichtigen Punkt, der für
    > enorme Gewinne sorgt. Du kaufst nicht nur die Lizenz, sondern auch den
    > sündhaft teuren Support Vertrag. Wenn du den Vertrag kündigst, verlierst du
    > auch die Nutzungserlaubnis für die Lizenz.


    Ist in Deutschland genauso. Und leider ist der Support, den man dafür erhält auch noch schlecht.
    Prinzipiell bleibt aber zu sagen: Oracle Datenbanken laufen extrem stabil (wenn man sie z.B. zusammen mit HP UX auf einen Server knallt). Die mehrkosten hat man, je nach Firmengröße, schon nach wenigen Stunden Produktionsausfall (welcher nicht stattgefunden hat) reingeholt.

    Von daher: Teuer, aber "preiswert"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  2. 4,89€
  3. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de