1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Larry Ellison: Oracle-Chef…

wo er recht hat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wo er recht hat

    Autor: nicoledos 17.12.10 - 11:30

    Server von Oracle sind wirklich besser als die von HP, immerhin verbauen die ganz andere Chips von Intel als es HP kann. Und Intel beliefert HP extra mit viel schlechterer Technik weil HP so ein unbedeutend kleiner Hersteller im vergleich zu Oracle ist.

    Computer von Apple sind so viel besser sind wie die der Konkurenz, obwohl die selben Intel-Chips verbaut werden und es bei den selben Fertigern herstellt wird. Das einzigste Alleinstellungsmerkmal ist Sparc und die Kisten sind genauso nicht für das Massengeschäft geeignet wie die PPCs von IBM.


    Oracles Gewinn stieg um 28 Prozent. Wenn ein Unternehmen den Gewinn derart steigern kann bedeutet dies für den Kunden, dass man zu viel bezahlt hat.

  2. Re: wo er recht hat

    Autor: Rainer Haessner 17.12.10 - 11:37

    >
    > Oracles Gewinn stieg um 28 Prozent. Wenn ein Unternehmen den Gewinn derart
    > steigern kann bedeutet dies für den Kunden, dass man zu viel bezahlt hat.

    Und dass wohl eine ernst zu nehmende Konkurrenz bei den Hochleistungsdatenbanken fehlt.

  3. Re: wo er recht hat

    Autor: Mangalores 17.12.10 - 12:22

    Da HP 4 mal soviel Umsatz macht wie Oracle und zweitgrößter Serverhersteller (wie Oraclechef selbst sagt), gehe ich mal davon aus, dass da irgendwo Ironie versteckt ist.

  4. versteckt

    Autor: rastan 17.12.10 - 12:33

    oder Inkompetenz.

  5. Re: versteckt

    Autor: Trymon 17.12.10 - 13:49

    Würde da eher auf Ironie setzen, diese war doch zu deutlich heraus zu lesen.

  6. Re: wo er recht hat

    Autor: tommysenf 17.12.10 - 14:07

    >die Kisten sind genauso nicht für das Massengeschäft geeignet wie >die PPCs von IBM.
    >
    Er sprach ja auch vom Highend Segment und nicht vom Massenmarkt. Es ging nicht um die popeligen 1-2 HE Server von HP die in jedem Büro
    stehen und den Exchange und die User Verzeichnisse beheimaten, sondern von OLTP und Warehouse Datenbanken.

    >
    > Oracles Gewinn stieg um 28 Prozent. Wenn ein Unternehmen den Gewinn derart
    > steigern kann bedeutet dies für den Kunden, dass man zu viel bezahlt hat.

    Gleichzeitig stieg der Umsatz aber um 47 Prozent, dass bedeutet, es wurde 1,5 mal soviel Verkauft aber nur 1,25 mal soviel Gewinn gemacht. Das spricht eher für Preissenkungen als für Preissteigerungen.


    P.S. Nein ich bin kein Oracle Fan und ich mag HP Server im "Massenmarkt". Ich mag es nur nicht wenn Inhalte komplett falsch verdreht werden von jemandem der anscheinend keine Ahnung hat.

  7. Re: wo er recht hat

    Autor: iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii 17.12.10 - 14:49

    > > Oracles Gewinn stieg um 28 Prozent. Wenn ein Unternehmen den Gewinn
    > derart
    > > steigern kann bedeutet dies für den Kunden, dass man zu viel bezahlt
    > hat.
    >
    > Gleichzeitig stieg der Umsatz aber um 47 Prozent, dass bedeutet, es wurde
    > 1,5 mal soviel Verkauft aber nur 1,25 mal soviel Gewinn gemacht. Das
    > spricht eher für Preissenkungen als für Preissteigerungen.

    Eine Umsatzsteigerung kann man über mehr Stück oder über einen höheren Preis erzielen.
    Und ich habe nichts von Preissenkungen bei Oracle gehört, im gegenteil vieles ist erheblich teurer geworden.

    Kleinstes MySQL support bekomsmt du jetzt für 1500,- € p.a. früher gabs das für 380,- € p.a.

  8. Re: wo er recht hat

    Autor: tommysenf 17.12.10 - 15:14

    Wenn du aber nur den Preis bei gleichbleibenden Kosten erhöhst erhältst du aber auch genauso viel Gewinnsteigerung und MySQL ist
    m.E. keine HPC Hardware zu welcher die genannten Prozentzahlen gehörten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  2. Business Analyst (m/w/d) Fachinformationen
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  3. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de