1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Larry Page: "Google hat an…

"sehr versöhnliche Worte"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Lord Gamma 06.04.12 - 09:08

    Zur erklärten Feindschaft des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs zu Android fand Page sehr versöhnliche Worte. "Ich denke, der Android-Streit war eher eine Show." Page habe eine persönliche Beziehung zu Jobs gehabt, betonte er.

    Mit anderen Worten heißt das, Steve Jobs hat eher seine Kunden veräppelt, oder?

  2. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: bofhl 06.04.12 - 09:26

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur erklärten Feindschaft des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs zu
    > Android fand Page sehr versöhnliche Worte. "Ich denke, der Android-Streit
    > war eher eine Show." Page habe eine persönliche Beziehung zu Jobs gehabt,
    > betonte er.
    >
    > Mit anderen Worten heißt das, Steve Jobs hat eher seine Kunden veräppelt,
    > oder?
    Wieso? Hat irgend jemand so schwachsinnige Aussagen ala "Atomkrieg" von einem gebildeten Mann wie Steve Jobs geglaubt?
    Wenn ja, dann ist das eher ein Zeichen dafür, wie verblödet einige Menschen doch tatsächlich sind!

  3. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: dabbes 06.04.12 - 11:30

    "
    Im Happy-Valley sind alle ganz dicke Freunde. Abends trifft man sich auf ein Feierabend Bier und am Wochenende macht man zusammen ausflüge mit den Familien.

    Ja in Traum-Valley ist sowas alltäglich, man streitet sich nicht, es gibt keinen Ideenklau, Patenstreitigkeiten kennt man auch nicht.

    In Marketing-Gefassel-Valley gelten noch ordentliche Werte.

    Tinky-Winky und Lala leben dort auch glücklich.
    "

    Sagt mal ehrlich, wer zum Teufel kauft den Stuss von Page, Jobs, Gates, Ellison & Co. wirklich ab, dass sind alles knallharte Geschäftsleute. Meine güte, wie Naiv ist die Menschheit?

  4. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Lapje 06.04.12 - 12:16

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sagt mal ehrlich, wer zum Teufel kauft den Stuss von Page, Jobs, Gates,
    > Ellison & Co. wirklich ab, dass sind alles knallharte Geschäftsleute. Meine
    > güte, wie Naiv ist die Menschheit?

    Ja und? Schließt das eine denn das andere aus? Es spricht sogar für die (auch emotionale) Intelligenz solcher Menschen, wenn sie das eine vom anderen Trennen können. Es gibt genügend Menschen, die können das nicht. Aber es gibt beide Personen als vertreter des Unternehmens, und es gibt die privaten Personen...

    Bei Politikern ist dass das gleiche: Glaubt ihr wirklich, die gehen, wenn die Diskussionsrunde vorbei ist, genau so mit sich um?

    Oder im Sport? Da kann man auf der Strecke erbitterte Gegner sein, und trotzdem geht man ausserhalb freundlich miteinander um (ich glaube selbst im Boxen ist das nur Show)...

    Und daher finde ich die Aussage vom Biografen eher peinlich...klar muss er das richrig stellen, sonst würde er ja zugeben, dass etwas in seinem Buch steht, was nicht stimmt.

    Jobs war zudem auch seinen AKtionären verpflichtet - und was zieht bei denen besser? So ein "wir-schauen-mal"-Typ oder eine "thermonuklearer Krieg"-Typ? Zumal Jobs im Grunde damit den Apple-Fans nur das gegeben hat, was sie hören wollten.

    Daher finde ich Deinen Kommentar recht blödsinnig. Nirgends steht dass sie die besten Freunde waren. Aber ich denke mal dass beide die unternehmerische Leistung des anderen hoch respektiert haben. Daher denke ich auch dass VIELES darum wirklich nur Show war...

  5. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: murx 06.04.12 - 12:19

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sagt mal ehrlich, wer zum Teufel kauft den Stuss von Page, Jobs, Gates,
    > > Ellison & Co. wirklich ab, dass sind alles knallharte Geschäftsleute.
    > Meine
    > > güte, wie Naiv ist die Menschheit?
    >
    > Ja und? Schließt das eine denn das andere aus? Es spricht sogar für die
    > (auch emotionale) Intelligenz solcher Menschen, wenn sie das eine vom
    > anderen Trennen können. Es gibt genügend Menschen, die können das nicht.
    > Aber es gibt beide Personen als vertreter des Unternehmens, und es gibt die
    > privaten Personen...
    >
    > Bei Politikern ist dass das gleiche: Glaubt ihr wirklich, die gehen, wenn
    > die Diskussionsrunde vorbei ist, genau so mit sich um?
    >
    > Oder im Sport? Da kann man auf der Strecke erbitterte Gegner sein, und
    > trotzdem geht man ausserhalb freundlich miteinander um (ich glaube selbst
    > im Boxen ist das nur Show)...
    >
    > Und daher finde ich die Aussage vom Biografen eher peinlich...klar muss er
    > das richrig stellen, sonst würde er ja zugeben, dass etwas in seinem Buch
    > steht, was nicht stimmt.
    >
    > Jobs war zudem auch seinen AKtionären verpflichtet - und was zieht bei
    > denen besser? So ein "wir-schauen-mal"-Typ oder eine "thermonuklearer
    > Krieg"-Typ? Zumal Jobs im Grunde damit den Apple-Fans nur das gegeben hat,
    > was sie hören wollten.
    >
    > Daher finde ich Deinen Kommentar recht blödsinnig. Nirgends steht dass sie
    > die besten Freunde waren. Aber ich denke mal dass beide die
    > unternehmerische Leistung des anderen hoch respektiert haben. Daher denke
    > ich auch dass VIELES darum wirklich nur Show war...


    Sehe ich haargenau so.

  6. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Anonymer Nutzer 06.04.12 - 12:30

    +1

  7. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Lapje 06.04.12 - 12:33

    Nachtrag:

    Zudem wusste Jobs ganz genau wieviel er bei anderen Unternehmen "abgekupfert" hat (weswegen er sich bei MS wegen der GUI nicht wirklich aufregen darf) - man muss nur das letzte iOS mit früheren Version von Android vergleichen!

    Aber so etwas darf man nun mal als Firmenchef nicht zugeben...das würde KEINER machen...

  8. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: irata 06.04.12 - 12:33

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und? Schließt das eine denn das andere aus?

    Natürlich. In der Schwarz-Weiß-Welt schon ;-)

  9. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Lapje 06.04.12 - 12:35

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Natürlich. In der Schwarz-Weiß-Welt schon ;-)

    Zum Glück gibt es bei mir noch jede Menge Graustufen...;-)

  10. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: Trollfeeder 06.04.12 - 13:57

    +1

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: "sehr versöhnliche Worte"

    Autor: NIKB 06.04.12 - 16:31

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag:
    >
    > Zudem wusste Jobs ganz genau wieviel er bei anderen Unternehmen
    > "abgekupfert" hat (weswegen er sich bei MS wegen der GUI nicht wirklich
    > aufregen darf) - man muss nur das letzte iOS mit früheren Version von
    > Android vergleichen!
    >
    > Aber so etwas darf man nun mal als Firmenchef nicht zugeben...das würde
    > KEINER machen...

    Ich glaube das hat er doch etwas anders gesehen...;)
    Steve Jobs war alles nur sicher kein einfacher und oder vernünftiger Mensch.

    Frühe Versionen von Android sahen aus wie Blackberrys. Ohne Touch, ohne Multitouch etc. pp.
    Und das liegt einzig und allein daran, dass es damals noch kein iOS gar von dem sich etwas hätte abschauen können. Von daher war es doch legitim sich das abzuschauen was gerade am Markt Erfolg hat. Das war damals nun mal BlackBerry. Als dann Apple mit dem iPhone auf den Markt kam und Google Android übernommen hatte änderte sich die Marschrichtung gen iOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R2 Consulting GmbH, Bayern
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  2. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...
  3. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  4. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher