1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lebensmittel: Kaufland plant…

Ist wohl eher eine Antwort auf REWEs Lieferdienst,

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ist wohl eher eine Antwort auf REWEs Lieferdienst,

    Autor: debattierer 21.10.16 - 12:07

    der ganz gut funktioniert und vorallem für Alte oder Familien eine Erleichterung ist.

  2. Der REWE Liefer"service" ist keine Konkurenz für irgendwen. Zumindest in meiner Region.

    Autor: M.Kessel 21.10.16 - 15:30

    Dre REWE Lieferdienst in meiner Region Köln ist das Letzte.

    Da er nicht in der Lage ist Lieferungen über 100 Euro fehlerfrei zu organisieren, und die Fahrer die Ware, entgegen ihrer AGB, unkontrolliert und möglichst an der Haustüre abkippen wollen, nutze ich ihn jetzt nur noch als monatlichen Getränkelieferanten für die Mindestbestellmenge von 40 Euro. Mit einer sehr überschaubaren Waremenge. Ohne verderbliche Waren, die ich kontrollieren müsste.

    Ich hatte es zudem satt, das die Fahrer zähneknirschend neben mir standen, wenn ich die Lieferung nur auf Qualität des Obstes und Gemüses prüfen wollte. Prüfung auf Vollständigkeit kann man bei einer 100 Euro Lieferung mit dieser Art von Fahrer sowieso vergessen: "Externe als das neue Aushängeschild von REWE", mit 10 Euro pro Stunde bezahlt, weil sie für den Mindestlohn von 8,50 Euro Niemanden mehr finden der den Job machen will....

    Auch schienen ein paar der Fahrer nicht zu begreifen, das ich die Ware erst abnehmen muß, damit sie in meinen Besitz übergeht. Zwei drohten sogar damit, meine Unterschrift zu fälschen, weil sie nicht so lange warten wollten. Trotz 20 Minuten pro Kunde, die sie angeblich hatten.

    Und einer der Wenigen wirklich vor der Haustür Abkipper wollte die Ware einfach wieder mitnehmen, nur weil ich es gewagt hatte zu erwähnen, das ich die Ware jetzt erst mal reintragen und kontrollieren werde, bevor ich sie ihm abnehme. Ich habe sie dann reingetragen, und ausgiebig kontrolliert und noch beim Kundendienst angerufen, ob das alles so seine Richtigkeit hat. Der Mann hat wirklich danach gefragt, alleine durch sein impertinentes Verhalten.

    Ja, so macht REWE rchtig Eindruck. So "gut", das ich nicht mal mehr in ihren Filialen einkaufen werde.

    Das Warenangebot selbst schrumpft zudem immer mehr zusammen. So das man wohl eines Tages gar keine "JA" artikel mehr finden wird. Von den ehemals 5 Seiten ist nur noch eine übrig ...

    Das einzige was ansteigt, sind die Liefergebühren für die Waren und die Getränke.

    Wie "erfolgreich" und beliebt der Lieferservice in meiner Region ist, sieht man daran, das man für den nächsten Tag jederzeit Termine buchen kann. Für den ganzen Tag.

    Sobald etwas Besseres kommt, was definitiv nicht viel Aufwand erfordern wird, werde ich wechseln.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 15:46 durch M.Kessel.

  3. Re: Der REWE Liefer"service" ist keine Konkurenz für irgendwen. Zumindest in meiner Region.

    Autor: debattierer 21.10.16 - 15:43

    Ich wohne auch in Köln und gerade hier im Stammgebiet von Rewe kann man eigentlich Service erwarten.
    Ich habe nur 1 oder 2 mal bestellt. War alles ok. Man kriegt halt viele Papiertüten mit. Prinzipiell haben Sie Recht wenn Sie alles auf Vollständigkeit überprüfen möchten. ABER bei einer großen Bestellung nehmen Sie es einfach entgegen. Ich bin mir SEHR sicher, dass wenn Sie ein fehlendes Produkt reklamieren ohne Nachweise einen Ersatz erhalten werden.
    Was die Lieferung betrifft so ist dies bei Rewe bis vor die Wohnungstür auch wenn das eben im 4. Stock ohne Aufzug ist. Daher gut für Alte und Familien.
    Wir bestellen im Büro regelmäßig und wird alles bis in die Küche geliefert.

  4. Re: Der REWE Liefer"service" ist keine Konkurenz für irgendwen. Zumindest in meiner Region.

    Autor: M.Kessel 21.10.16 - 16:01

    Ich habe jetzt über 2 Jahre Erfahrung mit diesem Service. Da bei den letzten 3 Lieferungen immer etwas gefehlt hatte, sah ich mich gezwungen wieder auf Vollständigkeit zu prüfen.

    Zwischenzeitlich war es besser, da jeder Packer ein Kärtchen mit seinem Namen dazulegen mußte. nachdem das aufgehört hat, fehlen wieder Waren. Grade bei großen Bestellungen ist es notwendiger dem Kunden mehr Zeit einzuräumen. Und genau das bekommt der REWE nicht hin, und versteht es nicht.

    Ich wiederhole es hiermit: Der REWE LIefer"service" ist nicht in der Lage grade die Bestellungen über 100 Euro, die sie anstreben, zu organisieren. Das erfordert ein Minimum an mehr Zeit, um wenigstens das Obst und andere verderbliche Ware prüfen zu können, Ich rede hier noch NICHT mal von einer Prüfung auf Vollständigkeit, wie ich auch schon in meinem ersten Posting erwähnt habe.

    Natürlich haben sie eine Woche Reklamationszeit, schon aus der Not heraus, und dem Verfahren an sich geschuldet, mit der Fahrer"drückerkolonne". Aber ich empfinde es als lästig dort immer, und immer wieder anzurufen, weil mit der Lieferung wieder mal etwas nicht gestimmt hat.

    Ich erwarte wenigstens eine vollständige Lieferung. Und bei Vorbestellungen von über einer Woche, eine OHNE verdammte Ersatzlieferungen ... bei denen grundsätzlich das teuerste, möglichst unpassende Ersatzprodukt geliefert wird. Da es in der Suchmaske als erstes gezeigt wird, und die Packer nicht fürs Denken bezahlt werden.

    Wenn das alles zu viel verlangt ist, haben sie in diesen Geschäftsfeld nichts verloren, und werden gegen den erstbesten Konkurrenten verlieren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.16 16:09 durch M.Kessel.

  5. Re: Der REWE Liefer"service" ist keine Konkurenz für irgendwen. Zumindest in meiner Region.

    Autor: jake 21.10.16 - 16:14

    mit der vollständigkeit der waren hatten wir hier keine probleme, dafür gab es genügend anderweitigen stress:

    - immer wieder ist die bestellte menge nicht vorrätig, so dass man doch wieder selber los muss.
    - produkte werden gegen teilweise abstruse alternativen ausgetauscht, was nicht immer sofort auffällt. später kann man es aber nicht mehr zurückkgeben.
    - liefertermine gibt es hier nur noch eine woche im voraus. sorry, so lange im voraus kann und will ich nicht planen.
    - rewe hat lange nicht alles, was man braucht. wenn ich aber ohnehin 1x die woche zum einkaufen fahren muss, sind die meisten vorteile des lieferservices dahin.
    - im zeitfenster (was mittlerweile leider auch schon mal überschritten wird) muss ich wieder auf einen lieferanten lauern. wenn ich selber einkaufen fahre, kann ich mir selber einteilen, wann ich zeit dafür habe.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Software/HMI (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Mitarbeiter*in für die Konzeption von Datenbanken & Webservices (m/w/d)
    Deutsches Jugendherbergswerk Hauptverband für Jugendwandern und Jugendherbergen e.V., Detmold
  3. Applikationsadministrator:in - Studierenden- und Prüfungsverwaltungssysteme HISinOne (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  4. Embedded Software Developer (m/f/d) Wind Turbines
    ENERCON GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€
  2. (u. a. Dead Rising 4, Disciples Liberation, Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice)
  3. (u. a. The Elder Scrolls V: Skyrim - Anniversary Edition)
  4. 79,99€ (Release: 28.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash
Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


    Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
    Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
    1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

    Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
    Von Marcus Toth


      E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
      E-Commerce und Open Banking
      Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

      Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
      Eine Analyse von Erik Bärwaldt

      1. Handelskrieg China vs. USA Die Weltwirtschaft, digital entzweit
      2. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
      3. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden