1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lebensmittel-Lieferservices…
  6. Thema

Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: senf.dazu 19.02.18 - 17:03

    Ich wollte mit dem warum auch immer auch eher ausdrücken, das mein Eindruck ist das es eher erstaunlich wenig Kunden auf dem Land gibt. Ich glaub in meinem 500 Haushalte Schlafdorf gibt's nur einen Nachbarn der auch noch relativ regelmäßig bestellt ..

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Umaru 19.02.18 - 17:24

    Als Landbewohner und Hobby-Hikikomori wäre das Liefernlassen von Lebensmitteln ein wahrgewordener Traum. Nur die technountermalte Bierfahrt zum Getränkemarkt würde ich mir nicht nehmen lassen, aber es besteht einfach kein Sinn darin, sich durch einen überheizten Supermarkt zu quälen (mit noch heißeren und helleren Strahlern beim Warten an der Kasse). Anders verhält sich bei echten Märkten und Spezialgeschäften, aber es ist wirklich kein Erlebnis, sich die Dinge des täglichen Bedarfs persönlich zu holen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 17:26 durch Umaru.

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: sneaker 19.02.18 - 18:23

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub in
    > meinem 500 Haushalte Schlafdorf gibt's nur einen Nachbarn der auch noch
    > relativ regelmäßig bestellt ..
    Gibt immer ein paar Senioren, die sich von Heimfrost beliefern lassen.

  4. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Gromran 19.02.18 - 21:19

    Squirrelchen schrieb:
    -------------------------
    > Das freut mich für Sie, dass Sie die Zeit dazu haben. Ich habe Sie nicht.
    Weniger MMOs zocken, dann wäre dafür auch die Zeit.

  5. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: artus 19.02.18 - 21:41

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute, die sich so wichtig vorkommen, dass sie angeblich keine Zeit zum
    > Einkaufen haben, leben nun einmal üblicherweise in den Trend-Großstädten.

    Entschuldigung, aber so etwas eindimensionales, egozentrisches habe ich selten gelesen.
    Versuchen Sie doch einfach mal nicht ihre persönliche Situation auf die ganze Welt zu übertragen, dann wären Sie, Leute wie Sie und wahrscheinlich die ganze Gesellschaft schon einen erheblichen Schritt weiter.
    Viel Spaß beim Älterwerden (ich vermute Sie sind recht jung), körperliche Einschränkungen bekommen, Krankwerden etc.
    Aber ist ja alles kein Problem, sind ja immer nur Hipster und dergleichen andere Bevölkerung.

  6. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Squirrelchen 19.02.18 - 22:11

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > -------------------------
    > > Das freut mich für Sie, dass Sie die Zeit dazu haben. Ich habe Sie
    > nicht.
    > Weniger MMOs zocken, dann wäre dafür auch die Zeit.

    Herzlichen Glückwunsch du hast dich soebend für die Ignore Liste qualifiziert. Viel Spaß darauf.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  7. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Squirrelchen 19.02.18 - 22:19

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Squirrelchen
    >
    > Sorry, aber ich verstehe es immer noch nicht.
    > Wir haben mittlerweile von 8 bis 22 Uhr offene Läden.
    >
    > Irgendwann in diesem Zeitraum sollte jeder mal 30min Zeit haben, um einen
    > kleinen Einkauf zu tätigen. Da kenne ich von früher her noch ganz andere
    > Zeiten, und auch da bin ich nie verhungert. Der Samstag ist auch für mich
    > nicht der priorisierte Tag für einen Einkauf, auch wenn sich das
    > mittlerweile - inzwischen habe ich Familie - nicht immer vermeiden läßt.

    Bei uns haben die Geschäfte teilweise bis 24 Uhr auf. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, dass ich meinen Monatseinkauf (Monatseinkauf! Nicht das frische Gemüse, Obst) ohne Auto schlicht nicht schleppen möchte. Ich prinzipiell einkaufen (Nahrungsmittel) als notwendiges Übel und nicht als Vergnügen empfinde. Das heißt, wenn ich diesen Aufwand (für mich) minimieren und optimieren kann und das sogar kostenneutral, naja dann werde ich dies logischerweise tun.

    >
    > So bleibt halt letztlich nur eine Mischung aus überkandidelter
    > Bequemlichkeit und eine Phobie vor ganz normalen Menschen über, die Du als
    > Argument aufführst. Und das erfüllt nunmal das "Täterprofil" des Feld-
    > Wald- und Wiesen- Hipsters ;)

    Ja schön, meinetwegen. Dann sei es so. Dennoch bin ich kein Hipster :D Ich bin ein Hörnchen, ein schräges, verrücktes, manchmal lautes meistens etwas tollpatschiges, aber auch nicht süßes Hörnchen! So!

    > Steht dazu!

    Einer sagt ja, die anderen 10 singen Tetris.

    Edit: Um mal ein aktuelles Beispiel zu nennen. Ich reiße aktuell wieder 15 Tage am Stück ab, nach 5 Tagen, 1 Tag frei. Glaubst du wirklich, ich habe danach wirklich noch Lust irgendwas zu machen? Ich schaffe ja kaum den Haushalt bei solchen Plänen. Und es ist ebend nicht so, dass wenn ich zu Hause ankomme, Feierabend habe, da gehts dann halt auch weiter. Mindestens 2 Stunden weiter.
    Vielleicht ist meine extrem niedrige "Freizeitquote" ein Einzelproblem, dennoch löst es bei mir ein Problem.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.18 22:23 durch Squirrelchen.

  8. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: xxsblack 19.02.18 - 22:24

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer sagt ja, die anderen 10 singen Tetris.

    Würde mir ein Mensch, Auge in Auge mit diesem Spruch kommen, wir wären Freunde und würden Tetris singen. :D
    Made my evening. ;-)

  9. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Teebecher 19.02.18 - 22:59

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einer sagt ja, die anderen 10 singen Tetris.
    >
    > Würde mir ein Mensch, Auge in Auge mit diesem Spruch kommen, wir wären
    > Freunde und würden Tetris singen. :D
    > Made my evening. ;-)
    Muss man das verstehen?

  10. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: SanderK 19.02.18 - 23:20

    Ich nutze es für Bedürfnisse im Büro, weil ich zum Schleppen keinen Bock habe :-)
    Hatte ich bislang hier noch nicht gelesen.

  11. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: xxsblack 19.02.18 - 23:24

    Muss ich das echt erst erklären?
    Es ging mir um den Spruch Tetris singen. Das ist wie Namen tanzen. So dumm, dass es geil ist, aber, nein!, musst du nicht verstehen.

  12. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Squirrelchen 19.02.18 - 23:43

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ich das echt erst erklären?
    > Es ging mir um den Spruch Tetris singen. Das ist wie Namen tanzen. So dumm,
    > dass es geil ist, aber, nein!, musst du nicht verstehen.

    Na gut, ich muss zugeben, hab mich etwas verschrieben, ein bisschen anderst geht der Spruch schon. Aber man versteht sich ja, zumindest wenn man ein gewisses Alter erreicht hat :D

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  13. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Teebecher 20.02.18 - 00:02

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ich das echt erst erklären?
    > Es ging mir um den Spruch Tetris singen. Das ist wie Namen tanzen.
    Ach so :-)

    >So dumm,
    > dass es geil ist, aber, nein!, musst du nicht verstehen.
    Ich danke trotzdem :-)

  14. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Teebecher 20.02.18 - 00:05

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsblack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss ich das echt erst erklären?
    > > Es ging mir um den Spruch Tetris singen. Das ist wie Namen tanzen. So
    > dumm,
    > > dass es geil ist, aber, nein!, musst du nicht verstehen.
    >
    > anderst
    *shock*

    > geht der Spruch schon. Aber man versteht sich ja, zumindest wenn man ein
    > gewisses Alter erreicht hat :D
    Soso, wie alt seid ihr denn so? :)

  15. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: AntiiHeld 20.02.18 - 00:46

    Wenn man "wirklich keine (!) Zeit hat um selbst einzukaufen dann hat man entweder einen scheiß Arbeitsplatz oder eine fehlerhafte Planung seines Alltags. Deswegen kann man 'ne, hab keine Zeit" nicht als eine wirklich intelligente oder ernstzunehmende Rechtfertigung sein. Faulheit schon eher. Ich kaufe gerne ein, es muss nicht immer alles online passieren. Mit meiner Freundin zusammen führen wir ne Einkaufsliste (die ist allerdings Online.. :D) und wer grad Zeit hat (meist nach der Arbeit) erledigt fix die Einkäufe. Wenn man seinen Stammladen hat und mit ner Liste arbeitet, der braucht selten länger als 20-25 Minuten, und diese Zeit hat wohl jeder. Und ich wohne auf dem Dorf. ^^

  16. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Squirrelchen 20.02.18 - 02:44

    Vor Äonen geboren ward das Kind auf dem Berg dem Himmel empor gestreckt, sodass es alle sehen konnten... Und das Kind sah den C64... und sprang dort hin... :P

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  17. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: siedenburg 20.02.18 - 11:16

    Ihr denkt zum Teil auch wirklich nur an euch, bzw. an z.B. einem Dorfsupermarkt, oder?

    Ich lebe in einer größeren Stadt und wohne im ohne Auto 3. OG, dazu kommt, dass ich teils länger arbeiten bin. Wenn ich mal zeitig Feierabend habe, dann haben auch viele andere zur gleichen Zeit Feierabend und was machen die Leute dann alle? Sie gehen einkaufen. In einem kleineren Stadt Rewe wo man gerade so aneinander vorbei laufen kann sammeln sich dann sehr viele Leute und wenn man nicht durch den Laden rennt um zügig an der Kasse zu sein dann kann man auch schonmal 20min stehen.
    Ein Dorfsupermarkt hingegen hat idr. genug offene Kassen und die Gänge sind groß genug um mit einem Auto durchfahren zu können.

    Das, in Verbindung mit dem hochtragen ins 3. OG und der Mitnahme vom Pfand mit zusätzlichem Rückgaberecht bei beschädigten Produkten (der REWE Lieferdienst erstattet das Geld direkt) sind einige gute Gründe für einen Lieferdienst.
    Ich könnte natürlich auch nach der Arbeit zum REWE, dort einkaufen, danach ewig an der Kasse stehen und dann alles noch irgendwie in die Wohnung bekommen, was zusammen genommen mind. eine Stunde dauert, aber da zahle ich lieber die 3-6¤ für den Liebesdienst und sitze dann zuhause entweder zum weiter Arbeiten vorm PC oder auch mal am TV.
    Das spart viel Stress und Zeit ist nunmal auch Geld.

    PS: Ich habe den REWE hier seit gut 1 1/2 Jahren nicht mehr von innen gesehen.

  18. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: gpm 20.02.18 - 11:18

    Weshalb diese Bosheit?

    Zwar finde ich schon, daß Radfahrer scheinbar oft der Meinung sind, daß Verkehrsregeln für sie nicht gelten, aber zu boshaftem Verhalten sehe ich keinen Grund.

    Nachtrag: Schlimmer als die, die mal eben bei Rot über die Kreuzung fahren, finde ich die, die in der Fußgängerzone mit 30km/h im Abstand von gefühlt 10cm an mir vorbeiflitzen, wenn ich mit dem Kinderwagen unterwegs bin. Wenn ich die rechtzeitig kommen sehen würde... Da denk ich mir hinterher auch immer, da hätte ich jetzt doch "zufällig" den Ellbogen raushauen sollen. Und dann hätte ich auch 0 Mitleid!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 11:26 durch gpm.

  19. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Squirrelchen 20.02.18 - 14:41

    siedenburg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr denkt zum Teil auch wirklich nur an euch, bzw. an z.B. einem
    > Dorfsupermarkt, oder?
    >
    > Ich lebe in einer größeren Stadt und wohne im ohne Auto 3. OG, dazu kommt,
    > dass ich teils länger arbeiten bin. Wenn ich mal zeitig Feierabend habe,
    > dann haben auch viele andere zur gleichen Zeit Feierabend und was machen
    > die Leute dann alle? Sie gehen einkaufen. In einem kleineren Stadt Rewe wo
    > man gerade so aneinander vorbei laufen kann sammeln sich dann sehr viele
    > Leute und wenn man nicht durch den Laden rennt um zügig an der Kasse zu
    > sein dann kann man auch schonmal 20min stehen.
    > Ein Dorfsupermarkt hingegen hat idr. genug offene Kassen und die Gänge sind
    > groß genug um mit einem Auto durchfahren zu können.
    >
    > Das, in Verbindung mit dem hochtragen ins 3. OG und der Mitnahme vom Pfand
    > mit zusätzlichem Rückgaberecht bei beschädigten Produkten (der REWE
    > Lieferdienst erstattet das Geld direkt) sind einige gute Gründe für einen
    > Lieferdienst.
    > Ich könnte natürlich auch nach der Arbeit zum REWE, dort einkaufen, danach
    > ewig an der Kasse stehen und dann alles noch irgendwie in die Wohnung
    > bekommen, was zusammen genommen mind. eine Stunde dauert, aber da zahle ich
    > lieber die 3-6¤ für den Liebesdienst und sitze dann zuhause entweder zum
    > weiter Arbeiten vorm PC oder auch mal am TV.
    > Das spart viel Stress und Zeit ist nunmal auch Geld.
    >
    > PS: Ich habe den REWE hier seit gut 1 1/2 Jahren nicht mehr von innen
    > gesehen.

    Hmm, falsch zitiert? Ich bin doch Fürsprecher :O

    Welche 3 - 6¤?

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  20. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern überhaupt Bedarf?

    Autor: Teebecher 20.02.18 - 17:20

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Äonen geboren ward das Kind auf dem Berg dem Himmel empor gestreckt,
    > sodass es alle sehen konnten... Und das Kind sah den C64... und sprang dort
    > hin... :P
    Ja, mit dem habe ich auch angefangen.

    Nicht wie die ganzen Kiddies hier :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) ServiceNow
    Interhyp Gruppe, München
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  3. Mitarbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    PTK Bayern, München
  4. Product Owner (w/m/d)
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de