Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lebensmittel-Lieferservices: Für…

Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    Autor: Lui34 20.02.18 - 13:17

    Mir würde es gefallen, wenn ich online (bei Aldi, Lidl, Penny,...) bestellen könnte und Abends nach der Arbeit hole ich das fertige Paket ab. Das Suchen in den Regalen nervt mich. Und ja ich weiß, die Händler wollen, dass ich durch die Regale laufe und Angebote sehe, aber: diese "Werbung" können sie mir auch gerne online präsentieren. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 13:21 durch Lui34.

  2. Re: Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    Autor: logged_in 20.02.18 - 13:42

    Deswegen kam ich zu den Foren.

    Eine DHL Packstation die am Supermarkt ist, die vorne (draußen) wie hinten (drinnen) eine Türe hat. DHL gibt dem Supermarkt beschränkten Zugang zu den hinteren Türen.

    Ich bestelle Online, der Supermarkt bzw. Roboter im Supermarkt holt sich ein Ticket bei DHL um eine Türe zu öffnen, tut das Zeug rein, ich komme vorbei und hole es mit meiner DHL-Karte ab.

    Supermarkt zahlt z.B. 50ct an DHL für die temporäre Miete oder der Supermarkt schmeißt mir für DHL einfach ein Werbecoupon mit in die Tüte rein.

    So viele Möglichkeiten...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.18 13:43 durch logged_in.

  3. Re: Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    Autor: scrumdideldu 20.02.18 - 20:47

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder der
    > Supermarkt schmeißt mir für DHL einfach ein Werbecoupon mit in die Tüte
    > rein.
    Warum sollte DHL den Supermarkt dafür "bezahlen" das zu tun? Du bist doch schon DHL-Kunden mit Packstation. Dich zu bewerben wäre doch Verschwendung.

  4. Re: Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    Autor: logged_in 20.02.18 - 20:52

    Ich meinte das so, dass der Supermarkt DHL indirekt bezahlt, in dem es Gutscheinzettel, wie wir sie damals von Amazon her kannten, mit in den Karton wirft. Wenn dann damit z.B. ein c't-Abo abgeschlossen wird, wird DHL von Heise bezahlt, und das hat DHL dem Supermarkt zu verdanken.

  5. Re: Ich würde gerne bestellen und selber abholen!

    Autor: debattierer 23.02.18 - 15:37

    Gibt's bei vielen REWEs

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  4. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

  1. Apple: iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    Apple
    iOS 12.1 verrät neues iPad Pro

    Apple hat mit der Entwicklerbeta von iOS 12.1 einen ersten Aufschlag für sein neues Betriebssystem veröffentlicht. Darin findet sich ein Hinweis auf ein neues iPad, das im Herbst erscheinen soll. Mit iOS 12.1 will Apple zudem einige Versprechen einlösen.

  2. Entertainmentsysteme: Google integriert Android in Millionen Autos
    Entertainmentsysteme
    Google integriert Android in Millionen Autos

    Google kooperiert mit Renault-Nissan-Mitsubishi, um Android-basierte Infotainmentsysteme in Millionen von Autos zu bringen. Die Tomtom-Aktie ist nach Bekanntgabe um 30 Prozent abgestürzt.

  3. iOS 12: Apples Carplay unterstützt nun Google Maps
    iOS 12
    Apples Carplay unterstützt nun Google Maps

    Mit iOS 12 hat Apple seinen Carplay-Dienst um die Unterstützung von Mapping-Diensten von Drittanbietern ergänzt. Als erstes lässt sich Google Maps auf dem Autodisplay nutzen.


  1. 08:10

  2. 07:49

  3. 07:24

  4. 19:02

  5. 18:30

  6. 18:24

  7. 17:45

  8. 15:11