1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leipzig: Große Mehrheit für Streik…

Meine Fresse...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Fresse...

    Autor: flasherle 05.04.13 - 11:49

    keiner wird gezwungen da zu arbeiten. wenn das geld und die bedingungen nicht passen dann geht man halt wo anders hin... immer dieses "mit gewalt seine vorstellungen durchzudrücken" ist doch echt eine unsitte geworden

  2. Re: Meine Fresse...

    Autor: StefanGrossmann 05.04.13 - 11:52

    Aha. wenn man nach der Auffassung geht gibt es gar keine Arbeitslosigkeit. Es sind ja so viele Arbeitsplätze da das man sich die v ohne Ausbeutung raus suchen kann.

  3. Re: Meine Fresse...

    Autor: IT-Tracker 05.04.13 - 11:54

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner wird gezwungen da zu arbeiten. wenn das geld und die bedingungen
    > nicht passen dann geht man halt wo anders hin... immer dieses "mit gewalt
    > seine vorstellungen durchzudrücken" ist doch echt eine unsitte geworden

    Passt vllt nicht zum Thema, aber dabei hatte ich sofort einen Herren aus Österreich und ein kleines Land mit Atomtests im Kopf. Aber frag nicht woher.

  4. Re: Meine Fresse...

    Autor: Charles Marlow 05.04.13 - 11:55

    Jaja, befriedige nur Dein Gewissen.

    Und immer brav den Unsinn von "Risikobereitschaft" und "Eigenverantwortung" nachplappern.

  5. Re: Meine Fresse...

    Autor: Rei 05.04.13 - 12:08

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jaja, befriedige nur Dein Gewissen.
    >
    > Und immer brav den Unsinn von "Risikobereitschaft" und "Eigenverantwortung"
    > nachplappern.


    Zum Teil stimmt es aber ja doch.

    Man wird nicht gezwungen einen Job zu machen, wenn man mit den Bedingungen nicht einverstanden ist. Dass man oftmals keine andere Wahl hat und lieber schlecht, als garnicht arbeitet, ist die andere Seite.

    Verbesserung des Arbeitsfeldes sind gut, aber die Aussage, dass man ja wechseln kann, wenns einem nicht passt, ist auch wahr. Nimmt die Notwendigkeit für ein gutes Abreitsumfeld zu sorgen aber nicht weg.

    Bin gespannt.

    Dennoch finde ich die Forderungen von verdi mal wieder übertrieben.... Nachtzuschlag ab 20 Uhr? LOL? Das ist wirklich Wunschdenken. Ich kenne keine Firma, die vor 22 Uhr Nachtzuschlag zahlt.

  6. Re: Meine Fresse...

    Autor: ursfoum14 05.04.13 - 12:11

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner wird gezwungen da zu arbeiten. wenn das geld und die bedingungen
    > nicht passen dann geht man halt wo anders hin... immer dieses "mit gewalt
    > seine vorstellungen durchzudrücken" ist doch echt eine unsitte geworden


    Deswegen gibt es ja Streiks. Nur wenn alle gemeinsam handeln, zeigt man den Arbeitgeber das er ohne "uns" nicht kann. Und so soll es dann auch besser vergütet werden.

    Bei Amazon hier ist es auch einzusehen.

    Nicht einzusehen ist es bei VW, Audi und andere Autohersteller.
    Auch im öffentlichen Nah und Fernverkehr nicht.

    Ich kenne deren Gehälter und empfinde es doch oft Überbezahlt. Andere Arbeiten mehr und härter und bekommen oft gar die hälft.

  7. Re: Meine Fresse...

    Autor: entonjackson 05.04.13 - 12:15

    IT-Tracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > keiner wird gezwungen da zu arbeiten. wenn das geld und die bedingungen
    > > nicht passen dann geht man halt wo anders hin... immer dieses "mit
    > gewalt
    > > seine vorstellungen durchzudrücken" ist doch echt eine unsitte geworden
    >
    > Passt vllt nicht zum Thema, aber dabei hatte ich sofort einen Herren aus
    > Österreich und ein kleines Land mit Atomtests im Kopf. Aber frag nicht
    > woher.


    +1

    Konservatives Gehirn Abschalten wird in diesem Land immer mehr zur Gewohnheit.

  8. Re: Meine Fresse...

    Autor: Rei 05.04.13 - 12:20

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Nicht einzusehen ist es bei VW, Audi und andere Autohersteller.
    > Auch im öffentlichen Nah und Fernverkehr nicht.
    >
    > Ich kenne deren Gehälter und empfinde es doch oft Überbezahlt. Andere
    > Arbeiten mehr und härter und bekommen oft gar die hälft.


    Die Gier der Menschen ist grenzenlos.

  9. Re: Meine Fresse...

    Autor: Emulex 05.04.13 - 12:27

    ursfoum14 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Deswegen gibt es ja Streiks. Nur wenn alle gemeinsam handeln, zeigt man den
    > Arbeitgeber das er ohne "uns" nicht kann. Und so soll es dann auch besser
    > vergütet werden.
    >
    > Bei Amazon hier ist es auch einzusehen.
    >
    > Nicht einzusehen ist es bei VW, Audi und andere Autohersteller.
    > Auch im öffentlichen Nah und Fernverkehr nicht.
    >
    > Ich kenne deren Gehälter und empfinde es doch oft Überbezahlt. Andere
    > Arbeiten mehr und härter und bekommen oft gar die hälft.

    Das ist aber halt genau das Problem das Gewerkschaften und Streiks mit sich bringen:
    Da wo die Arbeitsniederlegung viel Geld kostet, kann man am meisten Erhöhung erpressen.
    Und damit hört es ja nicht auf, weil im Jahr darauf ist man ja wieder in derselben Position.
    Aus diesem Grund werden die Mitarbeiter der Autohersteller fürstlich bezahlt, während kleine Zulieferer und deren Mitarbeiter am Hungertuch nagen.
    Zum Kotzen ist sowas (und ich bin nicht betroffen, es ärgert mich einfach).

    Ich hab nichts gegen Arbeitskampf und ich hab nichts gegen Kündigungsschutz - nur die Kombination aus beidem ist das Problem.
    Denn es ist kein "ohne uns gehts nicht" - es würde sehr wohl ohne die Mitarbeiter gehen die da streiken, man holt sich einfach neue (gerade bei den Schimpansenjobs am Auto-Fließband).
    Nur bleibt dem Arbeitgeber ja garkeine Wahl als irgendwann zu zahlen, weil er die streikende Belegschaft ja nicht los wird.
    Selbst wenn man jeden ersetzt, dann kommen die einfach zurück und wollen ihren Arbeitsplatz wieder, bis das Spiel von vorn losgeht.

    Und da wundert man sich dass Arbeitsplätze ins Ausland abwandern...Dummheit nennt sich sowas.

  10. Re: Meine Fresse...

    Autor: hubie 05.04.13 - 12:36

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keiner wird gezwungen da zu arbeiten. wenn das geld und die bedingungen
    > nicht passen dann geht man halt wo anders hin... immer dieses "mit gewalt
    > seine vorstellungen durchzudrücken" ist doch echt eine unsitte geworden

    Sind sie Unternehmer der seine Mitarbeiter quält? Dieser Grundsatz ist das, was uns von Entwicklungsländern unterscheidet. Jeder Mensch hat Recht auf eine Arbeit die entsprechend entlohnt wird und vor allem einem Würde gibt. Andersherum: Arbeitsplätze die dies nicht erfüllen sind in Wahrheit keine und gehören abgeschafft.

    Stichwort Schimpansenjobs, am Fließband bei VW gibt es durchaus auch Jobs, die nichts mit "Schimpansendasein" zu tun haben. Leute, die gerne so über andere reden, haben oft selbst Komplexe oder aus ihrer Sicht versagt, das tut mir leid.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 12:39 durch hubie.

  11. Soll das ein Witz sein?

    Autor: fratze123 05.04.13 - 13:07

    Rei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man wird nicht gezwungen ... oftmals keine andere Wahl hat

    Man wird nicht gezwungen, aber hat keine andere Wahl? Wie hohl ist das denn?

  12. Re: Meine Fresse...

    Autor: Nihilus 05.04.13 - 13:13

    ursfoum14 schrieb:

    > Deswegen gibt es ja Streiks. Nur wenn alle gemeinsam handeln, zeigt man den
    > Arbeitgeber das er ohne "uns" nicht kann. Und so soll es dann auch besser
    > vergütet werden.
    >
    > Bei Amazon hier ist es auch einzusehen.
    >
    > Nicht einzusehen ist es bei VW, Audi und andere Autohersteller.
    > Auch im öffentlichen Nah und Fernverkehr nicht.
    >
    > Ich kenne deren Gehälter und empfinde es doch oft Überbezahlt. Andere
    > Arbeiten mehr und härter und bekommen oft gar die hälft.

    Dito!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 13:14 durch Nihilus.

  13. Recht auf Arbeit?

    Autor: fratze123 05.04.13 - 13:15

    Wo kommst du denn her? Sowjetunion? ^^

  14. Re: Soll das ein Witz sein?

    Autor: Anonymouse 05.04.13 - 13:28

    Das ist schon ein Unterschied.

  15. Re: Meine Fresse...

    Autor: Anonymouse 05.04.13 - 13:30

    Und ich dachte immer, dass genau das gut ist und wir deshalb keine Leibeigenen mehr sind, die sich alles gefallen lassen müssen.

    So kann man sich täuschen.

  16. Re: Soll das ein Witz sein?

    Autor: Rei 05.04.13 - 13:35

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Man wird nicht gezwungen ... oftmals keine andere Wahl hat
    >
    > Man wird nicht gezwungen, aber hat keine andere Wahl? Wie hohl ist das
    > denn?


    Lern den Unterschied, dann reden wir weiter.

  17. Re: Recht auf Arbeit?

    Autor: Phreeze 05.04.13 - 14:20

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kommst du denn her? Sowjetunion? ^^


    Dann hätte man noch Recht auf ein Haus mit Garten :) alles wird geteilt!

  18. Re: Recht auf Arbeit?

    Autor: throgh 05.04.13 - 14:36

    Finde ich wieder einmal erstaunlich wie hier argumentiert und geantwortet wird: Die neue X-BOX soll immer online sein ... der Großteil geht auf Barrikaden - berechtigt. Bei Amazon wird endlich auch einmal durchgegriffen ... auf einmal ist das so eine Sache mit der Argumentation. Könnte es vielleicht sein, dass man hier ANGST hat, dass der liebgewonnene Zulieferer von "Unterhaltung" morgen andere Preise an den Tag legen MUSS?

    Denn dann wird auch tatsächlich der Kunde das bezahlen, was Amazon bisher an anderer Stelle gespart hat. Dieses Unternehmen ruiniert großteils wie eben Andere auch den deutschen Markt (z.B. Zalando): Dumpingpreise ohne Ende und am Schluss werden dann Steuern in Luxemburg gezahlt, weil man hier über Tricks und Kniffe ja navigieren darf. Hier sind viele Beteiligte gefordert, aber zunächst auch einfach mal der Kunde, der sich diesem Wahnsinn verweigert.

    "'Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!" hat Bertold Brecht einst effektvoll in die Runde geworfen. Und damit hat er Recht! Also darf sich da Jeder auch einmal selbst an die Nase fassen bevor er hier irgendwelche Unkenrufe tätigt, nicht wahr ... fratze123? ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 14:38 durch throgh.

  19. Re: Soll das ein Witz sein?

    Autor: Whitey 05.04.13 - 14:55

    Rei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rei schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Man wird nicht gezwungen ... oftmals keine andere Wahl hat
    > >
    > > Man wird nicht gezwungen, aber hat keine andere Wahl? Wie hohl ist das
    > > denn?
    >
    > Lern den Unterschied, dann reden wir weiter.

    Im Endeffekt kommt aber das Selbe raus, insofern ist es scheiß egal, ob du - zur Rettung deiner billigen "Logik" - hier am Erbsen zählen bist...

    Es ist vollkommen egal, ob dich jemand "individuell" zwingt unter diesen Bedingungen zu arbeiten, oder ob irgendwelche sach- bzw. strukturellen Zwänge dafür sorgen, dass du dich für diese Zuwendungen verdingen musst, denn der eigentliche Zwang, für seinen Lebensunterhalt zu sorgen, bleibt immer bestehen. Selbst wenn du dich an den Staat wendest, um ALG II zu beantragen, wirst du GEZWUNGEN jeden Job anzunehmen, den sie dir anbieten. Wenn du das Pech hattest, in eine sozioökonomisch schwache Familie geboren zu werden, wenn du aufgrund irgendwelcher Ereignisse in deinem Leben "Pech" hattest (Tod in der Familie, Ehepartner, Unfall, Krankheit etc.), dann hast du noch nicht einmal eine vernünftige Chance aus diesem Teufelskreis auszubrechen, da unser Land bzgl. des Bildungs- und Erwerbssystems stark segmentiert und stratifiziert ist, d.h. spezielle Berufe und Sparten und extrem stark Zertifikats- und Zeugnisgebunden. Es reicht oft schon, einfach in der "falschen" Periode ins Erwerbsleben einzusteigen, damit du deutlich schlechtere Chancen hast (Kohorteneffekt).

    Aber wahrscheinlich glaubst du auch immer noch, dass du die totale Kontrolle über dein Leben hättest und ganz allein "deines Glückes Schmied" bist....

  20. Re: Meine Fresse...

    Autor: Emulex 05.04.13 - 15:15

    Vor 5 Jahren noch hat der Steuerzahler die Kurzarbeiter-Gelder für VW & Co bezahlt und jetzt fahren sie 22 Mrd Gewinn ein und jeder Honkidonk dort kriegt noch 8.000 oben drauf.
    Und dann schau mal was ein KFZ-Mechatroniker verdient, der viel mehr wissen und können muss.

    Weiterhin kannst du z.B. in Ingolstadt mal versuchen als Friseurin oder dergleichen eine bezahlbare Wohnung zu finden.

    Hier liegt kein Problem zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor, sondern ein sozialer Misstand innerhalb der Arbeitnehmer bei unterschiedlichen Arbeitgebern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Snapview GmbH, verschiedene Standorte
  3. COPA-DATA GmbH, Ottobrunn, Köln, Ludwigshafen
  4. Claudius Peters Projects GmbH, Buxtehude

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


    Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
    Streaming
    Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

    Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

    1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

    Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
    Battery Day
    Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

    Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akku-Herstellung.
    Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektromobilität Tesla will zehn Prozent an LGs Akkusparte übernehmen
    2. Drei Motoren Tesla Model S Plaid kommt in 2 Sekunden auf 100 km/h
    3. Grünheide Tesla und Gigafactory-Kritiker treffen aufeinander