1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leipzig: Große Mehrheit für Streik…

Wunderbar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wunderbar!

    Autor: Architekt 05.04.13 - 11:43

    Hoffentlich entwickelt sich die Angelegenheit zum Positiven für die Beschäftigten. Diese Ausbeutung wurde lange genug geduldet. Eventuell schafft es Verdi ja, mal wieder etwas Stärke zu zeigen.

  2. Re: Wunderbar!

    Autor: JP 05.04.13 - 13:00

    Architekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich entwickelt sich die Angelegenheit zum Positiven für die
    > Beschäftigten. Diese Ausbeutung wurde lange genug geduldet. Eventuell
    > schafft es Verdi ja, mal wieder etwas Stärke zu zeigen.

    Wäre es nicht sinnvoller allgemein gegen unterbezahlte und missbrauchte Leiharbeit zu kämpfen? Denn unterbezahlt sind die Arbeiter bei Amazon bei weitem nicht, ins besondere wenn sie Verpflegung und Unterkunft sogar noch gestellt bekommen. Außerdem kommen viele Arbeiter aus Ländern, in denen das Lohnniveau deutlich niedriger liegt. Selbst hier in Deutschland wird flächendeckend die Stunde mit wesentlich weniger als mit 8,50¤ entlohnt, und die Menschen müssen noch ihre Wohnung und Unterhalt bezahlen. Die 10,50¤, die verdi fordert sind wahnwitzig, es geht hier nur um PR, um den Kampf gegen einen bösen Ami-Konzern.

    Wenn verdi wirklich etwas bewegen will, dann hätten sie den Trubel um Amazon dafür genutzt um darauf aufmerksam zu machen, dass es in Deutschland noch viel schlimmere Zustände gibt.

    Über die Arbeitsbedingungen bei Amazon kann man gerne diskutieren und auch verschärft kontrollieren, die Gesetze dafür gibt es schon bereits, aber die Entlohnung der Arbeiter ist im Bundesvergleich mehr als angemessen.

  3. Re: Wunderbar!

    Autor: Phreeze 05.04.13 - 14:20

    Siehe Hermes Paketdienst: sub-subunternehmer und die gezwungen Selbständigen müssen Pakete für unter 4euro die Stunde ausliefern. In Rumänien kriegt man auch soviel, arbeitet allerdings nicht so lange..
    (im Paketdienst mehr pro Stunde, aber 50-60h pro Woche)

  4. Re: Wunderbar!

    Autor: wmayer 05.04.13 - 15:29

    9,30 Euro für ungelernte Arbeitskräfte ist wirklich absolute Ausbeutung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.13 15:29 durch wmayer.

  5. Re: Wunderbar!

    Autor: Natchil 05.04.13 - 15:52

    > 9,30 Euro für ungelernte Arbeitskräfte ist wirklich absolute Ausbeutung.


    Nicht sicher ob ironisch gemeint.

  6. Re: Wunderbar!

    Autor: wmayer 05.04.13 - 16:06

    Ja ist es. Es gibt etliche Branchen in denen gelernte Kräfte deutlich weniger verdienen.
    Interessiert nur irgendwie niemanden. Aber ein Bruttogehalt von 1488 Euro (bei 160 Stunden pro Monat, also 4x 40 Stunden) für eine ungelernte Kraft ab dem ersten Tag geht natürlich gar nicht.
    Nach 2 Jahren sind es 1691,20 Euro Bruttolohn.

  7. Re: Wunderbar!

    Autor: 7hyrael 05.04.13 - 16:50

    oder zwar mehr verdienen aber in anbetracht der vorleistung durch ausbildung, weiterbildung usw... trotzdem völlig unterbezahlt sind.

    Es wird sich immer über Fachkräftemangel ausgelassen aber mal ganz ehrlich... wer will denn als hochqualifizierte fachkraft noch in deutschland arbeiten? Norwegen, Schweden, die Schweiz sind Länder mit gleicher oder besserer Lebensqualität wo man ein vielfaches für weniger malochen verdienen kann und dabei sogar noch eher eine anständige ausbildung für seine kinder an öffentlichen schulen vorfindet.

    Man darf sich bei Murksel bedanken, sie maneuvriert uns immer weiter in den billiglohnsektor. Angestrebtes Ziel: Wir unterbieten China!

  8. Re: Wunderbar!

    Autor: robinx999 05.04.13 - 19:06

    Architekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich entwickelt sich die Angelegenheit zum Positiven für die
    > Beschäftigten. Diese Ausbeutung wurde lange genug geduldet. Eventuell
    > schafft es Verdi ja, mal wieder etwas Stärke zu zeigen.
    Wenn nur ca. 25% der Angestellten überhaupt Gewerkschaftsmitglieder sind, dann könnte es sogar passieren dass die restlichen 75% einfach weiterarbeiten und der Streik zur Nullnummer wird.

  9. Re: Wunderbar!

    Autor: TeslaTraX 07.04.13 - 18:29

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ist es. Es gibt etliche Branchen in denen gelernte Kräfte deutlich
    > weniger verdienen.
    > Interessiert nur irgendwie niemanden. Aber ein Bruttogehalt von 1488 Euro
    > (bei 160 Stunden pro Monat, also 4x 40 Stunden) für eine ungelernte Kraft
    > ab dem ersten Tag geht natürlich gar nicht.
    > Nach 2 Jahren sind es 1691,20 Euro Bruttolohn.

    Ne, soll wohl lieber per Steuergeld über die Arge subventioniert werden *kopfschüttel*

    und in welcher Welt sind denn knapp 1500 brutto viel ? Da kommt man gerde mit über die Runden ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel (Wiesbaden)
  2. Emsland Group, Emlichheim
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. imbus AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 500 GB für 69,21€, Seagate Expansion Portable SSD 2 TB für 56...
  2. (u. a. Samsung 55 Zoll TV Crystal UHD für 515,67€, HP 17-Zoll-Notebook für 449,00€, Huawei...
  3. 169,99€ (Bestpreis!)
  4. 77,01€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s