Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Liberty Global: Giga-Standard…

Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Autor: tingelchen 20.09.17 - 21:50

    > Alles, was das Breitband antreibt, ist gut für uns. Netflix-Nutzer sind glückliche Kunden,
    > die den Internetprovider seltener wechseln. Das ist besser für uns, als sie glauben
    >
    Und genau dass von jenem Anbieter, welcher sich zumindest in der Vergangenheit gewehrt hat Netflix Hardware in die Rechenzentren auf zu stellen, damit man mit mehr Genuss Netflix schauen kann.

    Hat sich da mittlerweile was geändert?

  2. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Autor: Dragon0001 20.09.17 - 21:58

    Ich kann jedenfalls keinerlei Probleme mit Netflix feststellen. Hardware beim Anbieter braucht es dazu nicht.

  3. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Autor: tingelchen 20.09.17 - 23:21

    Ein Artikel unter diesem ist verzeichnet, das UM mittlerweile eine Partnerschaft mit Netflix eingegangen ist. Ich nehme an, dass dies auch die Hardware beinhaltet und nicht nur die App auf der ConnectBox.

  4. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Autor: Xiut 21.09.17 - 00:46

    Laut einer Statistik von Netflix ist Unitymedia auf Platz 1 oder so, was die durchschnittliche Bandbreite der Nutzer angeht. Ich kann den Link gerne nochmal raussuchn, wenn gewünscht.

    Edit: Hier die Statistik https://ispspeedindex.netflix.com/country/germany/

    Also scheint es gut zu laufen. Wir haben auch Unitymedia und hatten nie Probleme damit, was Netflix speziell angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.17 00:47 durch Xiut.

  5. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Autor: Dragon0001 21.09.17 - 09:51

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme an, dass dies auch die
    > Hardware beinhaltet und nicht nur die App auf der ConnectBox.

    Die Partnerschaft beinhaltet nur die prominente Einbindung auf Horizon. Das Streaming läuft über das Netz von Netflix.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Veridos GmbH, München
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20