1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Liberty Global: Vodafone verhandelt…

Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: SirebRaM 05.06.15 - 10:01

    Dann gäbe es ja nur noch einen in ganz Deutschland und das unter Vodafone?

    Hoffe die bauen hier mal weiter aus mit DSL und ihren Vektoring zeugs:)

    Das gute an Kabel ist: Viel Download Speed zum guten Preis aber was Upload angeht sieht's mager aus. Überlege schon deswegen zur Telekom zu gehen. Der Downloadspeed ist da zwar kleiner aber der Upload Speed ist schon mal um ein vielfaches höher:)

  2. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: dabbes 05.06.15 - 10:12

    12 Mbit Up reichen mir.

    Und 1 Kabel ist auch genug, da deren Regionen ja eh aufgeteilt sind.
    Wettbewerbsrechtlich grenzwertig, aber nun wohl auch kein Grund die gegen eine Fusion spricht.

  3. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.06.15 - 10:17

    Ich habe aktuell UM 100/2,5, bekomme 104/5 rein.
    Ich werde zusätzlich noch zur Telekom gehen mit Magenta. :3

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 10:17 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: theWhip 05.06.15 - 10:25

    Das ist wohl ein Grund wenn KD und Unity Media zusammen gehen... Das ist de facto Monopol. Es gibt nur die beiden großen Anbieter in D

  5. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: |=H 05.06.15 - 10:29

    Beim Kabel gibt es doch sowieso keinerlei Wettbewerb, da sich die Gebiete der Anbieter nicht überschneiden. Wie viele verschiedene Unternehmen es sind spielt also keine Rolle, da man sowieso nicht wechseln kann. Man kann nur Kabel, oder kein Kabel nehmen und das bleibt ja weiterhin.

  6. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: aPollO2k 05.06.15 - 10:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe aktuell UM 100/2,5, bekomme 104/5 rein.
    > Ich werde zusätzlich noch zur Telekom gehen mit Magenta. :3

    Wer es sich leisten kann 2 Internetanschlüssle zu bezahlen....

    theWhip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wohl ein Grund wenn KD und Unity Media zusammen gehen... Das ist de
    > facto Monopol. Es gibt nur die beiden großen Anbieter in D

    Telecolumbus?

  7. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: smirg0l 05.06.15 - 10:55

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Kabel gibt es doch sowieso keinerlei Wettbewerb, da sich die Gebiete
    > der Anbieter nicht überschneiden. Wie viele verschiedene Unternehmen es
    > sind spielt also keine Rolle, da man sowieso nicht wechseln kann. Man kann
    > nur Kabel, oder kein Kabel nehmen und das bleibt ja weiterhin.

    Ich habe Kabel ziemlich bewusst genommen, zum einen wegen der unschlagbaren Bandbreite - das ändert sich erst langsam - zum anderen, weil ich bei DSL indirekt doch wieder bei einer der großen gelandet wäre.
    Der Wettbewerb besteht sehr wohl und zwar der, zu den Nicht-Kabel-Anbietern und dieser würde mit einer Fusion mit Vodafone deutlich geschwächt.

    Kleiner Exkurs Vodafone/Telekom:
    Ich hatte schon meinen Spaß mit der Telekom und mit Vodafone, der eine kann nicht rechnen, der andere ignoriert Kündigungen und beide führten lustige und Ordnerfüllende Mahnverfahren bis hin zu dem Punkt, wo es richtig ernst wurde, um dann jeweils das Verfahren einzustellen. In beiden Fällen waren diese von Anfang an nachweisbar im Unrecht, das wussten die auch und ich habe es ihnen mind. ein dutzend Mal erklärt. Dennoch haben es beide darauf angelegt - mit (haltlosen) Androhungen und allem Zipp und Zapp. Wobei ich Vodafone als noch deutlich unverschämter und dreister empfand, als seinerzeit die Telekom.

    Einen Anwalt kann man sich nicht nehmen, weil der einem klipp und klar sagt, dass der Streitwert zu gering ist. Man hat also Recht, kann es aber nicht bekommen, das wissen die Konzerne und deswegen nimmt man diese Einnahmequelle auch noch mit. Weniger als ein Viertel muss sowas hinnehmen, dann lohnt sich das immer noch, so wurde mir gesagt und das klingt nicht unplausibel.
    So wird heute Geld gemacht, meine Herren! Ehrlich war vorgestern!

    Wer zu viel Lebenszeit hat, der kann sich auf sowas einlassen, mit ist meine Lebenszeit dafür echt zu schade.


    Von daher bin ich sehr empfindlich, wenn meine Wahlmöglichkeit noch weiter eingeschränkt wird.

  8. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: |=H 05.06.15 - 11:10

    Du kannst ja auch weiterhin zur Telekom gehen. Und die Möglichkeit zwischen Kabel und Vodafone zu wechseln hast du bereits jetzt nicht immer, da Vodafone ja bereits Kabelbetreiber gekauft hat. Dann hätte man dort schon ansetzen müssen. Wenn es also für die 15,3 Millionen anschließbaren Kabel Deutschland "Kunden" ok ist, warum nicht für die anderen?

  9. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: x2k 05.06.15 - 11:20

    Ich glaube da sind alle konzerne gleich. Hatte genau das selbe problem mit o2. Kündigungen werden nicht akzeptiert etc. Zumal die kein funktionierendes netz haben (in dortmund!). Sind damals von unity zu denen gewechselt, das ging reibungslos ohne zumgezicke. Als wir aber jetzt von o2 weg wollten fing der zickenterror an. Auf einmal verlangen die gebüren für etwas das nicht im kleingedruckten auftaucht. Die telefonnummer wird als geisel genommen und lösegeld verlangt. Und man wird mit anrufen belästigt. Für mein handy hab ich seit einem halben jahr kein zugang zum netzwerk, muss aber die rechnung zahlen.
    Das der verbraucher bei sowas immer im regen stehen gelassen wird ist für deutshland wirklich arm.

  10. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: smirg0l 05.06.15 - 11:33

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst ja auch weiterhin zur Telekom gehen. Und die Möglichkeit zwischen
    > Kabel und Vodafone zu wechseln hast du bereits jetzt nicht immer, da
    > Vodafone ja bereits Kabelbetreiber gekauft hat. Dann hätte man dort schon
    > ansetzen müssen. Wenn es also für die 15,3 Millionen anschließbaren Kabel
    > Deutschland "Kunden" ok ist, warum nicht für die anderen?

    Ich empfand den ersten Zusammenschluss schon als problematisch. Ja, da hätte man ansetzen müssen, hat man aus mir nicht erklärlichen Gründen aber nicht. Vermutlich weil man die Problematik, dass man sich den Kabelbetreiber nicht aussuchen kann, nicht berücksichtigt hat? Keine Ahnung.
    Von mir aus sollen Kabelanbieter unter sich fusionieren, das empfände ich als durchaus sinnvoll.

    Wo das Problem liegt, wird man dann bei Zeiten denke ich ziemlich deutlich merken.
    Ich will nicht wirklich den Teufel an die Wand malen, aber, so rein von der Erfahrung her, würde es mich mehr als schwer wunden, würde sich die Reduzierung des verfügbaren Angebots nicht negativ auf den Markt auswirken. Ich kann einfach nicht mehr daran glauben, dass so etwas zu etwas Gutem führt, das tut es erfahrungsgemäß nie, denn dann würde man Geld verschenken und wer verschenkt heutzutage schon Geld? Rendite muss her und irgendwoher muss die am Ende kommen.

    Ah das Thema Vodafone und GCHQ habe ich sogar noch gar nicht erwähnt. Bei der Telekom wäre ich dann immerhin beim BND/NSA, macht es für mich jetzt aber auch irgendwie nicht besser...

  11. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: smirg0l 05.06.15 - 11:44

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube da sind alle konzerne gleich. Hatte genau das selbe problem mit
    > o2. Kündigungen werden nicht akzeptiert etc. Zumal die kein
    > funktionierendes netz haben (in dortmund!). Sind damals von unity zu denen
    > gewechselt, das ging reibungslos ohne zumgezicke. Als wir aber jetzt von
    > o2 weg wollten fing der zickenterror an. Auf einmal verlangen die gebüren
    > für etwas das nicht im kleingedruckten auftaucht. Die telefonnummer wird
    > als geisel genommen und lösegeld verlangt. Und man wird mit anrufen
    > belästigt. Für mein handy hab ich seit einem halben jahr kein zugang zum
    > netzwerk, muss aber die rechnung zahlen.
    > Das der verbraucher bei sowas immer im regen stehen gelassen wird ist für
    > deutshland wirklich arm.

    Nicht wirklich erbauend zu wissen, dass es mittlerweile fast überall so zu sein scheint.
    Wie gesagt, heutzutage ist man sich für keine schmutzige Methode zu fein, um noch mal ein paar Euros zu machen. Und man ist, so lange sich die Beträge aus Sicht eines Anwalts in Grenzen halten, und das ist bei TelCo Anschlüssen sehr sehr lange der Fall, vollkommen Machtlos, das ist das eigentlich erschreckende. :(

  12. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: GMan 05.06.15 - 12:35

    Dieses Procedere kann dir auch bei Unitymedia passieren, incl. nachweisbarer Kundenkontomanipulation und Urkundenfälschung. Da ist es gut, sich im BGB auszukennen und durch zu halten.

  13. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.06.15 - 13:26

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe aktuell UM 100/2,5, bekomme 104/5 rein.
    > > Ich werde zusätzlich noch zur Telekom gehen mit Magenta. :3
    >
    > Wer es sich leisten kann 2 Internetanschlüssle zu bezahlen....

    Kann ich. Dafür habe ich halt kein Auto und rauche nicht. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: theWhip 05.06.15 - 15:01

    Telecolumbus 7 Bundesländer 1,7 Mio Haushalte... nicht der Gigant oder?

  15. Re: Nur noch ein Kabel Anbieter in Deutschland?

    Autor: theWhip 05.06.15 - 15:06

    Weniger Konzerne, weniger Wettkampf, weniger Qualität, weniger Ausbau.... als Kunde kannste nur verlieren. Hier steigen dann irgendwann auch die Preise je weniger Mitbewerber verbleiben



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.15 15:08 durch theWhip.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  3. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  4. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound Blaster Z SE für 64,99€ + 6,99€ Versand und Kingston KC2500 2 TB für...
  2. 71,39€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 83,99€)
  3. 211,65€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 232,94€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
  2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden