1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienst: Amazon verringert…

Amazon verringert so einiges

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon verringert so einiges

    Autor: elcaron 03.11.17 - 13:33

    Ich schaffe auch immer seltener, mit Prime etwas um 10 Uhr morgens zu ordern und am nächsten Tag zu haben. Von den 16 ersten aktuellen Angeboten werden mir derzeit, um 13:30 Uhr, 12 mit Lieferung am Montag angeben.
    Was soll das? Jeder zweite EBay-Schuppen liefert mir das mittlerweile bis morgen.

  2. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Crossfire579 03.11.17 - 14:06

    +1 bei mir ist es genau so. Früher konnte man bis 18 Uhr bestellen und es kam sicher morgen an, heute ist der Dienst deutlich unzuverlässiger. Überlege mir Prime zu kündigen, die übrigen Dienste nutze ich ohnehin nicht.

  3. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: katze_sonne 03.11.17 - 14:21

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schaffe auch immer seltener, mit Prime etwas um 10 Uhr morgens zu
    > ordern und am nächsten Tag zu haben. Von den 16 ersten aktuellen Angeboten
    > werden mir derzeit, um 13:30 Uhr, 12 mit Lieferung am Montag angeben.
    > Was soll das? Jeder zweite EBay-Schuppen liefert mir das mittlerweile bis
    > morgen.
    Also bei mir reicht meistens noch bis ~16 Uhr, einige Artikel auch später (bis ~18 Uhr, manchmal sogar ~22 Uhr). Für Same-Day muss man bis 10:30 Uhr bestellt haben. Blöd nur, wenn Amazon auch alles rechtzeitig versendet hat, DHL es bis ins Ziel-Paketzentrum gekarrt hat und es dort dann rumliegt:
    "Die Sendung wird vorübergehend bis zur Zustellung in der Zustellbasis gelagert. (Die Sendung wird dem Empfänger nach Ablauf der vereinbarten Lagerfrist zugestellt.)" - ich habe das Paket natürlich nicht verschoben. Aber das passiert hier bei fast jedem Paket. Morgen liegt das vermutlich noch einen Tag rum, wegen "Urlaub, Betriebsferien, ..." oder so. Dachte eigentlich Prime und direkt an die Postfiliale wären davon nicht betroffen. Falsch gedacht.

    Danke dafür, DHL. Hatte das Paket an die Postfiliale direkt bei mir gegenüber bestellt.

    In der Amazon Sendungsverfolgung steht inzwischen:
    "Für Ihre Sendung wurde ein Zustellversuch unternommen. Die Sendung konnte nicht zugestellt werden, da der Ort geschlossen war. Die Zustellung wird am nächsten Werktag erneut versucht."

    Wieso hat Amazon hier andere Daten als ich in der DHL-Sendungsverfolgung (laut der das Paket nicht mal im Auto ist)? Und wieso ist die Postfiliale geschlossen? Ja gut, aktuell haben die Mittagspause, wie mir auch ein kurzer Blick aus dem Fenster bestätigt. Aber daran kann das ja wohl nicht scheitern? Das wäre ja wohl absolut lächerlich, wenn DHL eine Postfiliale nicht beliefern kann, weil die gerade Mittagspause hat.

    Mal gucken, wann ich die Bestellung dann bekomme... -.-

  4. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: bplhkp 03.11.17 - 15:02

    elcaron schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das? Jeder zweite EBay-Schuppen liefert mir das mittlerweile bis
    > morgen.

    Der Ebay-Schuppen verpackt und bringt es zur Post. Am nächsten Tag ist das Paket da.
    Amazon meint, die Pakete immer häufiger in Osteuropa packen zu müssen. Von dort müssen die Pakete erstmal nach Deutschland gebracht werden. Das kostet nun Mal Zeit.

    Am unzuverlässigsten sind meiner Erfahrung nach die Same Day Lieferungen. Ich habe jetzt schon mehrfach bestellt und nur mit viel gutem Willen kam eine einzige Sendung pünktlich (der von Amazon beauftragte Lieferant stellte das Paket zwar pünktlich in die Packstation ein, aber die mTAN kam erst um 3 in der früh).
    Die einzige Antwort der indischen Sachbearbeiter des Kundenservice sind Gratismonate für Prime - damit habe ich noch mehr Bedenkzeit ob das nachlassende Filmangebot, nicht vorhandener Kundenservice und immer längere Lieferzeiten das wert sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.17 15:10 durch bplhkp.

  5. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: elcaron 03.11.17 - 15:12

    Schön, dass Du den Eindruck hast. Aber Eindruck zählt nicht immer.
    Deswegen habe ich das ja versucht, mit den aktuellen Angeboten (die sind AFAIK nicht personalisiert, damit ist das nicht auf speziell auf mich bezogen) eine grobe Statistik zu erstellen, und die spricht eine andere Sprache.

  6. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: MSW112 03.11.17 - 16:08

    Einfach häufiger beschweren, hab seit fast 2 Jahren keine Primebestellung nicht "pünktlich" bekommen, und Hermes wird auch gemieden (daher stammen die meisten Beschwerden; ich kenne den Auslieferfahrer und weiss daher, die Pakete verzögern sich bereits auf dem Weg zu ihm).

    Mag Zufall sein, aber ich red mir das gerne ein.

  7. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: oldathen 03.11.17 - 16:28

    naja wir gucken eh das wir soviel wie möglich bei den Offline Händlern besorgen, danach sind Onlinehändler mit Firmensitz in Deutschland an der Reihe und erst wenn alle Stricke reissen kommt Amazon. Trotzdem haben wir Prime, Alexa und Amazon Music am laufen. Aber im Moment nervt Amazon irgendwie was Angebot, Preis und Verfügbarkeit angeht. Das war mal alles besser und auch der Grund warum der Laden so groß geworden ist.

  8. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: elcaron 03.11.17 - 16:41

    Es geht nicht darum, dass die nciht pünktlich kommt. Bei 12 von 16 getesteten Artikeln hätten heute Mittag gar nciht versucht, mit die bis morgen zu schicken. Da steht von Anfang an "Lieferung Montag". Zu spät ist ein anderes Problem.

  9. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.17 - 22:08

    Amazon bewegt sich gen 50 % Marktanteil im Versandhandel, übrigens sowohl in den USA wie in DE. Die Bestellungen wachsen schneller als die Infrastruktur, nicht nur von Amazon sondern auch der Paketdienste.

    DHL fährt derzeit zwei Touren pro Tag in meinem Stadtteil ab, eine Vormittag und eine am Nachmittag ( nicht DHL Paket und DHL Express, sondern beide DHL Paket ).

    Das ist gewöhnungsbedürftig, gerade heute habe ich drei Pakete erhalten, eins am Vormittag und zwei am Nachmittag. Aber es zeigt was für eine Paketflut da inzwischen zirkuliert. Alle sind damit am Anschlag.

  10. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Betatester 04.11.17 - 08:53

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was soll das?

    First World Problems

  11. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Flyns 04.11.17 - 09:13

    ermic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist gewöhnungsbedürftig, gerade heute habe ich drei Pakete erhalten,
    > eins am Vormittag und zwei am Nachmittag. Aber es zeigt was für eine
    > Paketflut da inzwischen zirkuliert. Alle sind damit am Anschlag.

    Und du trägst deinen Teil dazu bei.

    Ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, aber es gibt Amazon-Fanboys mit ähnlichen oder schlimmeren Lieferverhalten. Da wäre im ersten Paket eine Tüte Kaffee, im zweiten Paket eine Rolle Klopapier und im dritten Paket ein paar Socken. Sowas ist krank, aber besagte Personen brüsten sich sogar noch damit, dass sie sich nicht in den Supermarkt um die Ecke bewegen müssen. Und Amazon macht fleißig mit, zu Lasten der Paketdienste auf die dann am Ende noch eingedroschen wird.

    Wenn es nach mir ginge müsste solch ein Bestellverhalten unterbunden werden. Beliebig viele Bestellungen pro Tag ok, aber maximal ein großes Paket, was den Laden pro Tag und Kunde verlässt, vielleicht eher nur alle zwei Tage. Und solche Dinge wie die Dash-Buttons gehören verboten.

  12. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Topf 04.11.17 - 10:47

    Gute alte deutsche Verbotsmentalität.
    Lass die Leute doch bestellen, was sie wollen.

    Amazon arbeitet doch afaik auch am Aufbau einer eigenen Lieferkette mit E-Paketwagen.

    Man muss das Problem angehen und nicht die Ursache direkt verbieten. Macht auch keinen glücklich.

  13. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Donnerstag 04.11.17 - 11:15

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es nach mir ginge müsste solch ein Bestellverhalten unterbunden
    > werden. Beliebig viele Bestellungen pro Tag ok, aber maximal ein großes
    > Paket, was den Laden pro Tag und Kunde verlässt, vielleicht eher nur alle
    > zwei Tage. Und solche Dinge wie die Dash-Buttons gehören verboten.

    Wie soll das Funktionieren wenn viele Sachen aus verschiedenen Zentren kommen?

  14. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: thorben 05.11.17 - 23:00

    Ja toll, dann werden die amazon logistics Leute ausgebeutet und überlastet...

    Ich hatte hier neulich so einen stehen: anhand des Paketes in der Hand und des Adressaufklebers konnte ich mir dann zusammenreimen, dass er das Paket gerne loswerden möchte, weil die Nachbarin nicht da war...

  15. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: Sybok 06.11.17 - 07:41

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ermic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist gewöhnungsbedürftig, gerade heute habe ich drei Pakete erhalten,
    > > eins am Vormittag und zwei am Nachmittag. Aber es zeigt was für eine
    > > Paketflut da inzwischen zirkuliert. Alle sind damit am Anschlag.
    >
    > Und du trägst deinen Teil dazu bei.
    >
    > Ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, aber es gibt Amazon-Fanboys mit
    > ähnlichen oder schlimmeren Lieferverhalten. Da wäre im ersten Paket eine
    > Tüte Kaffee, im zweiten Paket eine Rolle Klopapier und im dritten Paket ein
    > paar Socken. Sowas ist krank, aber besagte Personen brüsten sich sogar noch
    > damit, dass sie sich nicht in den Supermarkt um die Ecke bewegen müssen.
    > Und Amazon macht fleißig mit, zu Lasten der Paketdienste auf die dann am
    > Ende noch eingedroschen wird.
    >
    > Wenn es nach mir ginge müsste solch ein Bestellverhalten unterbunden
    > werden. Beliebig viele Bestellungen pro Tag ok, aber maximal ein großes
    > Paket, was den Laden pro Tag und Kunde verlässt, vielleicht eher nur alle
    > zwei Tage. Und solche Dinge wie die Dash-Buttons gehören verboten.

    Dir ist schon klar, dass die meisten Kunden das bevorzugen würden, es aber logistisch noch viel größerer Unsinn ist, die Sachen erst alle zu einem Lager zu fahren um sie dann zusammen zu verpacken und zuzustellen?

  16. Re: Amazon verringert so einiges

    Autor: gadthrawn 06.11.17 - 12:03

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach häufiger beschweren, hab seit fast 2 Jahren keine Primebestellung
    > nicht "pünktlich" bekommen, und Hermes wird auch gemieden (daher stammen
    > die meisten Beschwerden; ich kenne den Auslieferfahrer und weiss daher, die
    > Pakete verzögern sich bereits auf dem Weg zu ihm).
    >
    > Mag Zufall sein, aber ich red mir das gerne ein.


    Hermes ist bei uns Spitze. Der Fahrer kann keinen Brocken deutsch außer "Unterschreiben", legt dann gerne bei Annahme noch einen Zettel in den Briefkasten, dass es bei Nachbarn unseres Namens abgegeben wurde.... dafür kommt er auch um 9 Uhr abends noch mit Paketen vorbei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  4. Hays AG, Ansbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,90€ (Bestpreis!)
  2. (bis 21. Januar)
  3. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de