Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: "80 Prozent der…

Brawndo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brawndo

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.16 - 11:37

    Der Durst Mutilator. Es enthält Elektrolyte!

    Prima! Dann essen wir künftig wohl nur noch Monstanto Nestle Industriefraß.

  2. Re: Brawndo

    Autor: Emulex 14.09.16 - 11:53

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Durst Mutilator. Es enthält Elektrolyte!
    >
    > Prima! Dann essen wir künftig wohl nur noch Monstanto Nestle Industriefraß.

    Das was geliefert wird ist das eine Problem, die Verweichbirnung wie in Idiocracy das andere.
    Ich bin jemand der schreibt sich ganz wenige Termine auf und synchronisierende Kalender hab ich noch nie benutzt - damit steh ich ziemlich alleine da.
    Aber ich verlasse mich tatsächlich auf mein Gehirn und vergesse selten was.
    Das tue ich auch bei den Dingen die ich einkaufe - ich weiß was ich brauche, ich weiß was es normal kostet und ich krieg das tatsächlich ohne elektronische Hilfe hin.

    Ich denke voraus, plane meine Fahrtrouten so wie ich einkaufen will und wenn ich was vergessen hab, ist mir das eine Lehre ;)

    Natürlich freue auch ich mich auf autonome Lieferung zu jeder gewünschten Zeit, aber das gilt vor allem für die Dinge, die ich nicht für den täglichen Bedarf brauche.
    Und schon garnicht wenn ich mehr oder weniger aufgezwungen bekomme, was ich denn vor hätte zu brauchen ;)

  3. Re: Brawndo

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.16 - 12:13

    Habe Idiocracy bewusst zitiert, denn für viele ist Kochen und Ernährung jetzt schon ein notwendiges Übel. Erkennt man doch an den Tausenden von Convenience Produkten, den Erfolg von Thermomix usw. Wenn man so was elemtares wie die Beschaffung von Nahrungsmitteln dem Computer überlässt finde ich das besorgniserregend. Es ist ja nicht so, dass die Leute sich mit den Grundnahrungsmitteln beliefern lassen (Mehl, Kartoffeln, Milch, Eier etc. pp.) sondern da kommt Maggifix, Wagner Pizza und das eingelegte Schweineschnitzel und der Konsument verliert das Gefühl dafür, woher die Produkte kommen und können es nicht mehr richtig wertschätzen. Außerdem sehe ich die Gefahr der einseitigen Ernährung, die ja bekanntlich auch nicht unbedingt die Intelligenz fördert.

    Es gibt einfach Dinge, die will ich niemals automatisiert haben!

  4. Re: Brawndo

    Autor: Hypfer 14.09.16 - 12:20

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe Idiocracy bewusst zitiert, denn für viele ist Kochen und Ernährung
    > jetzt schon ein notwendiges Übel. Erkennt man doch an den Tausenden von
    > Convenience Produkten, den Erfolg von Thermomix usw. Wenn man so was
    > elemtares wie die Beschaffung von Nahrungsmitteln dem Computer überlässt
    > finde ich das besorgniserregend. Es ist ja nicht so, dass die Leute sich
    > mit den Grundnahrungsmitteln beliefern lassen (Mehl, Kartoffeln, Milch,
    > Eier etc. pp.) sondern da kommt Maggifix, Wagner Pizza und das eingelegte
    > Schweineschnitzel und der Konsument verliert das Gefühl dafür, woher die
    > Produkte kommen und können es nicht mehr richtig wertschätzen. Außerdem
    > sehe ich die Gefahr der einseitigen Ernährung, die ja bekanntlich auch
    > nicht unbedingt die Intelligenz fördert.
    >
    > Es gibt einfach Dinge, die will ich niemals automatisiert haben!


    Ich sehe noch nicht ganz inwiefern selbst kochen die Intelligenz steigert.
    Der Zusammenhang wirkt mir ziemlich zusammenhangslos..

  5. Re: Brawndo

    Autor: cherubium 14.09.16 - 12:34

    Ein Thermomix ist sicher kein Indiz für die Faulheit und den Verzehr von Convenience Produkten. Ich behaupte das exakte Gegenteil.
    Wer sich nur von Dosenravioli ernährt, wird sich ganz sicher keinen Thermomix kaufen.
    Die Dinger stehen übrigens auch in vielen Gastronomiebetrieben. Und wenns keine Thermomix ist, dann einer von Kitchen Aid. Die Dinger sind nämlich ganz fantastische Kochhilfen für frische Küche und haben mit Convenience so viel gemein, wie die Raviolidose mit einem Sterne Restaurant.
    Oder einfach gesagt: Wer nicht frisch kocht, kauft sich auch keine Küchenhilfe.

  6. Re: Brawndo

    Autor: chewbacca0815 14.09.16 - 12:38

    Hypfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe noch nicht ganz inwiefern selbst kochen die Intelligenz steigert. Der Zusammenhang wirkt mir ziemlich zusammenhangslos..

    Probiere es einfach mal aus. Gehe selbst einkaufen, prüfe die Waren beim Einkaufen selber mit Deinen Sinnen, stelle Dir selbst Dein Essen zusammen, koche es mit Deinen Sinnen und vergiss nicht, es mit Deinen Sinnen zu genießen. Dann wirst Du verstehen, was hier gemeint ist; nur dann ...

  7. Re: Brawndo

    Autor: 0mega 14.09.16 - 12:41

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hypfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe noch nicht ganz inwiefern selbst kochen die Intelligenz
    > steigert. Der Zusammenhang wirkt mir ziemlich zusammenhangslos..
    >
    > Probiere es einfach mal aus. Gehe selbst einkaufen, prüfe die Waren beim
    > Einkaufen selber mit Deinen Sinnen, stelle Dir selbst Dein Essen zusammen,
    > koche es mit Deinen Sinnen und vergiss nicht, es mit Deinen Sinnen zu
    > genießen. Dann wirst Du verstehen, was hier gemeint ist; nur dann ...

    Was lese ich hier... meine Güte... :D

  8. Re: Brawndo

    Autor: chefin 14.09.16 - 13:06

    Stimmt, Menschen mit einem Job und wenig Zeit kochen nach anderen Regeln. Das sind 60% der Bevölkerung. 25% sind Alt, da sind die Geschmacksnerven nicht mehr so ausgeprägt oder sie müssen gesundheitlich er verzichten. Der Rest ist zuwenig als das Qualitätswaren zum Verkaufsschlager werden.

    Das weiteren, was nützt mir der Lieferservice, ich bin nicht zuhause. Ich muss also abends los und es holen. Das spart mir nichts, zumal ich fast jeden Tag auch Frischwaren benötige die leicht verderben. Obst zb. Da muss ich auch nochmal rum und mich dann anstellen wegen 5 Sachen, die Zeit bei 20 Teile ist fast die selbe und beim durchlaufen durchs Regal merke ich am Bauch, was gerade noch fehlt. Ich plane ja mein Leben nicht 3 Tage im Voraus. Ich schau JETZT ins TV-Programm und wenn HEUTE etwas kommt und dazu noch scheiss Wetter ist brauche ich Knabberzeugs. Ansonsten eher Müsliriegel, weil ich das gute Wetter nutze fürs Radfahren.

    Allenfalls 20% meiner Einkäufe sind Monatsrationen, die ich dann entsprechend einmal in massen kaufe.

    Nur mal so aus meinem Haushalt
    36 Flaschen Cola a 1,5L auf einmal für den Monatsbedarf.
    24L Milch
    10Kg Brotbackmischung, die passen preislich und qualitativ und dort komme ich nur einmal im Monat hin.
    Nudel aufstocken, je nach Verbrauch im Vormonat, ebenso Reis, knödel, Püree, zwischen 5 und 15 Päckchen.
    Gefrierkost, meistens Gemüse, weil das anders im Haushalt wenn alle Berufstätig sind nicht machbar ist.

    Alles andere wird tageweise disponiert, je nach dem wann es aus geht. Lediglich das obige wäre per Lieferdienst gut machbar, alles andere müsste man stark vorplanen, also muss ich mich umstellen. Aber den Supermarkt vor Ort brauche ich trotzdem, weil immer mal was ausgeht.

    Kaufe ich aber nun bei dem nur noch Kleinkram, ist der in kurzer Zeit weg und ab DANN steigt mein Aufwand und meine Kosten enorm an. Selbst das Salz das ausgegangen ist kostet mich dann 1Euro + 10 Euro Lieferkosten...ob nun per Express oder ich muss zum nächsten Supermarkt der entsprechend weit weg ist. Schon deswegen kaufe ich weiterhin im Ort, damit mir der Supermarkt dort lange erhalten bleibt. Sonst schlachte ich die Kuh die ich melke und wunder mich warum es keine Milch mehr gibt.

  9. Re: Brawndo

    Autor: plutoniumsulfat 14.09.16 - 13:12

    Jeden Tag ein Liter Cola und Milch? Klingt irgendwie leicht abartig :D

  10. Re: Brawndo

    Autor: chewbacca0815 14.09.16 - 13:17

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeden Tag ein Liter Cola und Milch? Klingt irgendwie leicht abartig :D

    Chefin schreibt ja nicht, wer sonst noch davon profitiert. Mein Sohn und ich schaffen das aber ohne Probleme; er die Cola, ich die Milch ;-)

  11. Re: Brawndo

    Autor: plutoniumsulfat 14.09.16 - 13:25

    Würde dann nicht "unser" Haushalt da stehen, um den Vergeich zu ermöglichen? ;)

    Genau genommen sind es ja sogar mehr als 1,5 Liter Cola am Tag. Überleg mal, wie viel Zucker alleine das am Tag ausmacht ;D

  12. Re: Brawndo

    Autor: chewbacca0815 14.09.16 - 18:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau genommen sind es ja sogar mehr als 1,5 Liter Cola am Tag. Überleg mal, wie viel Zucker alleine das am Tag ausmacht ;D

    unter'm Strich auch nicht mehr Zucker als in einer Packung Fruchtzwerge :o)

  13. Re: Brawndo

    Autor: Kein Kostverächter 15.09.16 - 09:06

    Bei uns sind auch beide berufstätig und das Kochen klappt prima. Das wichtigste Gerät ist aber der Einkochautomat (kostet so um die 100 Euro, plus Gläser, Gummis und Klammern). Immer wenn es etwas gibt, das man einkochen kann, wird viel davon gemacht, z.B. Suppen, Nudelsaucen, Eintöpfe etc. Das Einkochen selbst ist mit dem Automaten keine Arbeit, und man hat hinterher leckerstes, selbstgekochtes Convenience-Food bei dem man weiß, was drin ist.
    Der große Vorteil: Eingekochtes muss nicht mal gekühlt werden, man kann es leicht zur Arbeit mitnehmen - und wenn man es dort mal doch nicht isst, stellt man das Glas eben abends wieder ins Regal; das geht mit Tiefgekühltem nicht.
    Alle ein bis zwei Monate machen wir einen Einkochtag, meist Samstags: Erst den Wochenmarkt plündern und dann leckere Sachen kochen und konservieren. Das macht Spaß und man hat den Komfort von Dosenravioli mit der Qualität und Vertrauenswürdigkeit von Selbstgekochtem.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  14. Re: Brawndo

    Autor: plutoniumsulfat 15.09.16 - 12:21

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau genommen sind es ja sogar mehr als 1,5 Liter Cola am Tag. Überleg
    > mal, wie viel Zucker alleine das am Tag ausmacht ;D
    >
    > unter'm Strich auch nicht mehr Zucker als in einer Packung Fruchtzwerge :o)

    Ich glaube, aus dem Alter sind wir alle raus :D

  15. Re: Brawndo

    Autor: Dwalinn 15.09.16 - 13:07

    Ich wette du hast noch nie einen Thermomix benützt. Also mir ist so eine Küchenhilfe viel zu teure aber ansonsten ist das doch klasse... kann nunmal nicht jeder ein meisterkoch sein

  16. Re: Brawndo

    Autor: Dwalinn 15.09.16 - 13:22

    Fruchtzwerge hat doch nichts mit dem Alter zu tun, Hauptsache es schmeckt. Und wegen dir werde ich nachher einfach nur aus Prinzip eine Packung kaufen :P

  17. Re: Brawndo

    Autor: plutoniumsulfat 15.09.16 - 13:26

    Weil ich es kann ist immer noch die beste Begründung für alles :D

    Nene, irgendwie kann ich nicht mehr so viel in mich reinstopfen wie früher :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt
  2. SKF GmbH, Schweinfurt
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 334,00€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40