Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: "80 Prozent der…

Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: HerrHerger 15.09.16 - 07:17

    Nachdem ich die vielen negativen Comments gelesen habe, ist mir eines klar: Der Onlinelebensmittelverkauf muss einfach einmal erlebt werden. Stellt es euch einfach mal vor:

    1. Wocheneinkauf selber kaufen:

    5 Minuten Schuhe anziehen, Kühltasche packen ins Auto steigen etc.
    10 Minuten Anfahrt + Parkplatzsuche + in Aldi/Lidl/etc. reinlaufen
    15 Minuten durch den Laden laufen
    10 Minuten Kasse + einladen ins Auto + losfahren
    10 Minuten heimfahrt
    5 Minuten Zeugs ins Haus tragen
    ------------
    55 Minuten + ein paar Euro für Benzin. 55 Minuten sind bei Mindestlohn 8,50¤. Also ungefähr 10¤ ausgegeben.



    2. Wocheneinkauf online kaufen:

    1. App öffnen
    2. Letzte 100 Artikel die gekauft wurden durchscrollen und anklicken was man wieder haben will
    3. Checkout
    4. Lieferung kommt auf Wunsch innerhalb der nächsten 2h
    5. Für die Skeptiker: Schlechte Obst-Qualität darf direkt zurück gegeben werden


    Meine Prognose: Bald wird der Onlinelebensmittelkauf perfektioniert sein, ihr werdet ihn nutzen und ihr werdet über eure Kommentare lachen. Tut übrigens gut immer wieder zurück zu gehen auf Golem: Schaut euch die Comments zum ersten iPhone an, zum Kauf von Youtube durch Google, zu Facebook (z.B. Börsengang) etc.

  2. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: robinx999 15.09.16 - 07:49

    Muss sich zeigen vor allem bei Gekühltem (oder gar Gefrorenem) / Frischem bin ich eher skeptisch. Da ist der Versand recht aufwendig und somit auch eher teuer.
    Und zumindest bei deiner Zeitrechnung wird bei mir nur die Reine Einkaufszeit über bleiben, wenn ich direkt auf dem Rückweg von der Arbeit dort anhalte.
    Und gerade beim Preis bin ich skeptisch gerade die Klassischen Wochenangebote gibt es momentan bei vielen Lieferdiensten nicht.

    Wie gesagt kann sein dass ich mich irre, aber ich bin doch Skeptisch zumal gerade in Deutschland bei Lebensmitteln viele doch eher auf das Geld achten und da haben Lieferdienste es momentan recht schwer.

    Wobei ich sagen muss selbst wenn ich nur so zum einkaufen Fahre. Aldi, Lidl und Rewe erreiche ich in unter 1km. Netto und Edeka ca. 2km entfernt Penny ca. 3km. Und Real / Kaufland sich ca. 12km entfernt da habe ich keine zu langen Fahrtzeiten und Parkplätze sind direkt vor Ort

  3. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: HerrHerger 15.09.16 - 08:47

    Wegen TK-Sachen: Klappt selbst bei myTime oder Allyouneedfresh über DHL. An die Lösung glaube ich allerdings nicht, das Modell Rewe wird sich durchsetzen: Lieferant kommt in einem kleinen LKW mit Kühlteil.

    Der deutsche LEH ist tatsächlich sehr schwierig zu knacken, der Preiskampf ist wohl nirgends größer (Wobei ... in UK & Australien dank Aldi mittlerweile auch). Aber ja, ich kann mit dem Rewe Lieferservice schon heute einkaufen, ohne überteuerte Produkte zu kaufen. Und langfristig wird der Preiskampf auch im Internet ausgetragen ... vermutlich stärker als in den Filialen.

    Noch eine Ergänzung: Meine Aussage war nicht, dass jeder nur noch online einkaufen wird. Trotzdem, wenn auch nur 20% ins Internet abwandert, bedeutet das eine riesige Umwälzung. Ich würde wetten, dass es nicht bei 20% bleibt ...

  4. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: wasabi 15.09.16 - 09:08

    Ich hab gar kein Auto und mach keine "Wocheneinkkäufe". Ich halt mit dem fahrrad am Supermarkt an, wenn ich eh unterwegs bin (z.B. Rückweg von der Arbeit) oder ich lauf zu Fuß 5 Minuten hin.

    Aber gut, ich weiß, dass es anders aussieht, wenn man Familie hat und mehr außerhalb wohnt (kenn ich ja früher, als ich noch bei meinen Eltern wohnte, auch so)

    > 55 Minuten sind bei Mindestlohn
    > 8,50¤. Also ungefähr 10¤ ausgegeben.

    Das allerdings ist eine Rechnung, die ich noch nie verstanden habe. Aber sowas muss ich öfters lesen. Gehst du etwa wähend er Arbeitsszeit einkaufen und bekommst das dann vom Lohn abgezogen? Oder bist du freiberufler und nutzt die gesparten 55 Minuten ernsthaft um zu Arbeiten und zusätzliches Geld zu verdienen, was du sonst nicht hättest? Nach dieser Argumentation wären sehr viele "Mach es selbst und spar Geld!"-Tipp sinnlos.

    > Meine Prognose: Bald wird der Onlinelebensmittelkauf perfektioniert sein,
    > ihr werdet ihn nutzen und ihr werdet über eure Kommentare lachen. Tut
    > übrigens gut immer wieder zurück zu gehen auf Golem: Schaut euch die
    > Comments zum ersten iPhone an, zum Kauf von Youtube durch Google, zu
    > Facebook (z.B. Börsengang) etc.
    Mag sein. Gerade für mich als "Urban Single", der betont, dass man in der Stadt kein Auto bracht, sind solche Dienste ja noch mehr ein Argument dafür, dass man kein eigenes Auto braucht :-)

  5. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: GrandmasterA 15.09.16 - 11:23

    HerrHerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ja, ich kann mit dem Rewe Lieferservice schon
    > heute einkaufen, ohne überteuerte Produkte zu kaufen.

    Ich bin oft bei REWE, weil der bei uns direkt um die Ecke ist und täglich von 6-24 Uhr auf hat. Preislich liegt der geschätzt 20-30% über real,-/Kaufland usw. - fällt mir vor allem auf, nachdem ich jahrelang nur bei REWE gekauft habe und dann irgendwann zu real,- gewechselt habe... "Überteuert" kauft man dann also ggf. trotzdem, wenn man bei REWE kauft. Gleiches bei EDEKA.

    Bei real,- kaufe ich vor allem auch nach Angebot. Heißt, dass ich nach dem Reingehen erstmal schnell das Prospekt durchschaue, was so alles im Angebot ist und das kaufe ich dann durchaus auch auf Vorrat.

  6. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: cepe 15.09.16 - 12:18

    Ihr habt die Trennung zwischen Frische- und Halbarkeits-Artikel noch nicht richtig vollzogen.

    Frische Artikel sind für mich: Fleisch, Wurst, Käse, Obst, Gemüse und auch TK-Produkte. Dafür wird es immer den Laden oder eben zukünftig die Markthalle geben.

    Die haltbaren Artikel wie:
    - Alles in Dosen oder Gläser: Mais, Erbsen, eingelegtes Gemüse wie Artischocken, Knoblauspezialitäten, usw.
    - Soßen: Ketchup, Mayo, Tomatenmark, Mexicana Salsa,
    - Alles andere: Reis, Mehl, Nudeln, Süsigkeiten, ...
    - Und alle Drogerieprodukte
    Sind perfekt für den Online-Versand geeignet. Ich brauch dafür auch keinen komsiche Dash-Button. Die meisten haben ihr Smartphone in der Nähe. Das pack ich alles immer dann in den Warenkorb wenn es mir einfällt und bestelle es dann alle 1-3 Tage.

    Achtet das nächste Mal auf euren Einkaufswagen. Etwa die hälfte der Artikel könnte problemlos Online bestellt werden.
    Dann könnten man für die restlichen frischen Artiekl gemütlich in einer Markthalle shoppen gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 12:20 durch cepe.

  7. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: Dwalinn 15.09.16 - 13:46

    Aber wenn ich doch eh beim Einkaufen der frischen Artikel bin warum sollte ich dann nicht auch gleich die anderen Sachen mit Einkaufen?
    Wo ist da mein Vorteil das ganze zusätzlich zu bestellen? Okay wenn man kein Auto hat kann ich das verstehen aber ansonsten?

  8. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: HerrHerger 15.09.16 - 13:47

    GrandmasterA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrHerger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ja, ich kann mit dem Rewe Lieferservice schon
    > > heute einkaufen, ohne überteuerte Produkte zu kaufen.
    >
    > Ich bin oft bei REWE, weil der bei uns direkt um die Ecke ist und täglich
    > von 6-24 Uhr auf hat. Preislich liegt der geschätzt 20-30% über
    > real,-/Kaufland usw. - fällt mir vor allem auf, nachdem ich jahrelang nur
    > bei REWE gekauft habe und dann irgendwann zu real,- gewechselt habe...
    > "Überteuert" kauft man dann also ggf. trotzdem, wenn man bei REWE kauft.
    > Gleiches bei EDEKA.
    >
    > Bei real,- kaufe ich vor allem auch nach Angebot. Heißt, dass ich nach dem
    > Reingehen erstmal schnell das Prospekt durchschaue, was so alles im Angebot
    > ist und das kaufe ich dann durchaus auch auf Vorrat.

    Das habe ich in den Jahren in denen ich im Handel gearbeitet habe, oft gehört. "Alles wird teurer", "bei Rewe kann ich mir den Einkauf nicht leisten" etc.

    Warum alles teurer wird: Tatsächlich hat man bei Aldi früher für einen vollen Wagen weniger gezahlt. Das liegt (neben der Inflation die ich jetzt mal ignoriere) ganz einfach daran, dass sich die Leute heute bei Aldi Direktsaft, Premium Schokolade, Kaffeekapseln, Frischfleisch, Markenprodukte und Bioprodukte in den Wagen legen. Gab's früher alles nicht.

    Bei dir ist meine Einschätzung: Du kaufst bei Rewe einfach Marken oder die "Rewe"-Eigenmarke. Damit zahlst du mehr! Kaufst du nur Ja-Produkte, zahlst du keinen Cent mehr als bei Aldi.

    Einschränkungen: Obst & Gemüse + die Sonderangebote nach denen du Ausschau hälst.

  9. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: GrandmasterA 15.09.16 - 13:55

    HerrHerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dir ist meine Einschätzung: Du kaufst bei Rewe einfach Marken oder die
    > "Rewe"-Eigenmarke. Damit zahlst du mehr! Kaufst du nur Ja-Produkte, zahlst
    > du keinen Cent mehr als bei Aldi.

    Ich kaufe meistens weder TIP noch JA! noch kaufe ich bei ALDI. Von daher ja, ich beobachte die Preise von "Markenartikeln" und stelle fest, dass die bei REWE i.d.R. um einiges teurer sind. Dafür sind sie zwischen den Märkten auch vergleichbar, was bei TIP/JA! oder REWE Beste Wahl/REAL QUALITY aber auch geht. Von daher Sache her sind das ähnliche Preissegmente... Aber auch da komme ich bei real,- schlichtweg günstiger weg. REWE ist einfach nicht sonderlich günstig. Genauso wie EDEKA. Und auch dort gibt's "Gut und Günstig" mit der roten Ecke.

    Wer REWE-Eigenmarken günstiger haben möchte, muss halt zu Penny und statt EDEKA zu "Niedrig Preis" (die gibt's in meinem Bundesland allerdings gar nicht). Dort gibt's die gleichen Produkte (wenn auch manchmal unter anderem Namen) z.T. deutlich günstiger. Aber halt nicht bei REWE/EDEKA selbst...

  10. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: HerrHerger 15.09.16 - 14:01

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab gar kein Auto und mach keine "Wocheneinkkäufe". Ich halt mit dem
    > fahrrad am Supermarkt an, wenn ich eh unterwegs bin (z.B. Rückweg von der
    > Arbeit) oder ich lauf zu Fuß 5 Minuten hin.
    >
    > Aber gut, ich weiß, dass es anders aussieht, wenn man Familie hat und mehr
    > außerhalb wohnt (kenn ich ja früher, als ich noch bei meinen Eltern wohnte,
    > auch so)
    >
    > > 55 Minuten sind bei Mindestlohn
    > > 8,50¤. Also ungefähr 10¤ ausgegeben.
    >
    > Das allerdings ist eine Rechnung, die ich noch nie verstanden habe. Aber
    > sowas muss ich öfters lesen. Gehst du etwa wähend er Arbeitsszeit einkaufen
    > und bekommst das dann vom Lohn abgezogen? Oder bist du freiberufler und
    > nutzt die gesparten 55 Minuten ernsthaft um zu Arbeiten und zusätzliches
    > Geld zu verdienen, was du sonst nicht hättest? Nach dieser Argumentation
    > wären sehr viele "Mach es selbst und spar Geld!"-Tipp sinnlos.

    Bei mir ist das tatsächlich Lebensphilosophie: Entweder arbeite ich und werde dafür bezahlt oder ich mach Freizeit. Damit ich in der Freizeit keine Arbeit habe, versuche ich möglichst nichts zu besitzen was Arbeit macht, oder die Dinge gegen Bezahlung machen zu lassen. Wobei ich klar einschränken muss: Es geht um Arbeit auf die absolut keine Lust habe: Fahrrad reparieren, Öl wechseln, Rasen mähen ... kann man alles selbst machen, aber würde ich nie machen.

    Bügeln und Staubsaugen macht mir einigermaßen Spaß. Wobei ein Saugroboter super wäre ... leider befürchte ich mit ihm mehr Arbeit zu haben und darum habe ich keinen. Wenn ich Lebensmittel online kaufe, spar ich Zeit/Arbeit und kann mein Auto abschaffen, das auch nur wieder Arbeit macht :)

  11. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: lester 15.09.16 - 15:01

    HerrHerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Prognose: Bald wird der Onlinelebensmittelkauf perfektioniert sein,
    > ihr werdet ihn nutzen und ihr werdet über eure Kommentare lachen. Tut
    > übrigens gut immer wieder zurück zu gehen auf Golem: Schaut euch die
    > Comments zum ersten iPhone an, zum Kauf von Youtube durch Google, zu
    > Facebook (z.B. Börsengang) etc.

    Das ist übersichtlich:
    iPhone > gab/gibt es bei mir nicht
    YT durch Google > bin ich nach wie vor noch skeptisch
    Facebook > halte ich nach wie vor für überflüssigst, ich habe richtige Freunde !

    Aber ich weiß was Du meinst und es kann auch gute Gründe geben seine Meinung mal zu ändern, bei mir war es zuletzt das Internet und meine Nutzung deswegen.
    Da kam mal ein "brauch ich nicht von mir" ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 15:13 durch lester.

  12. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: robinx999 15.09.16 - 20:23

    HerrHerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen TK-Sachen: Klappt selbst bei myTime oder Allyouneedfresh über DHL. An
    > die Lösung glaube ich allerdings nicht, das Modell Rewe wird sich
    > durchsetzen: Lieferant kommt in einem kleinen LKW mit Kühlteil.
    >
    Irgendwelche Lösungen mit Trockeneis sind zwar Machbar aber alles andere wie Praktisch und noch dazu auch extreme Müll Produktion
    > Der deutsche LEH ist tatsächlich sehr schwierig zu knacken, der Preiskampf
    > ist wohl nirgends größer (Wobei ... in UK & Australien dank Aldi
    > mittlerweile auch). Aber ja, ich kann mit dem Rewe Lieferservice schon
    > heute einkaufen, ohne überteuerte Produkte zu kaufen. Und langfristig wird
    > der Preiskampf auch im Internet ausgetragen ... vermutlich stärker als in
    > den Filialen.
    >
    Muss sich zeigen der Preiskampf in den Filialen ist schon recht stark und naja gerade Lieferkosten sind nicht zu vernachlässigen und Leute die auf dem Weg zur bzw. von der Arbeit so wieso am Laden vorbeikommen, da gibt es dann auch keine Fahrtkosten.
    Und naja wenn man nur in einem Laden kauft dann kann es recht teuer werden das Stimmt schon. Und auch wenn viele die wöchentlichen Flyer nicht mögen und keine Werbung Schilder haben so kann man doch je nachdem was man so braucht durchaus einiges an Geld sparen es gibt einige Produkte bei denen ich noch nie den Regulären Preis gezahlt habe und immer nur den Vergünstigten Werbepreis und das kann mal Real mal Rewe mal Penny oder auch mal Edeka sein da lege ich mich nicht fest. Bis auf ein paar Wenige Produkte die ich nur bei Bestimmten Läden bekomme (z.B.: Bravo Feuerdrachen nur bei Penny oder Belolive Magarine nur Edeka / Kaufland) bin ich nicht an Läden gebunden

    > Noch eine Ergänzung: Meine Aussage war nicht, dass jeder nur noch online
    > einkaufen wird. Trotzdem, wenn auch nur 20% ins Internet abwandert,
    > bedeutet das eine riesige Umwälzung. Ich würde wetten, dass es nicht bei
    > 20% bleibt ...

    Ja wobei ich an 20% nicht wirklich glaube evtl. 5-10%. Wobei viele ja auch schon jetzt bei Irgendwelchen Versand Läden bestellen z.B.: so etwas wie Suppenpulver gibt da ja auch schon seit Jahren Versandläden die teilweise auch schon alt sind und Bestellungen Früher per Telefon / Fax Entgegen genommen haben

  13. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: Peter Brülls 05.10.16 - 15:56

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt die Trennung zwischen Frische- und Halbarkeits-Artikel noch nicht
    > richtig vollzogen.
    >
    > Frische Artikel sind für mich: Fleisch, Wurst, Käse, Obst, Gemüse und auch
    > TK-Produkte. Dafür wird es immer den Laden oder eben zukünftig die
    > Markthalle geben.



    > Achtet das nächste Mal auf euren Einkaufswagen. Etwa die hälfte der Artikel
    > könnte problemlos Online bestellt werden.

    Mmmm…… einiges. Soviel nicht. Hätten wir nicht ein Kind, hätten wir nicht einmal so viele Nudeln.


    > Dann könnten man für die restlichen frischen Artiekl gemütlich in einer
    > Markthalle shoppen gehen.


    Markthalle hat es bei uns nicht, wohl aber einen kleinen Wochenmarkt. Der richtig gute ist eine halbe Stunde entfernt (1 Richtung).

    Da kaufe ich doch lieber weiter auf dem kleinen ein und gehe auf dem Rückweg beim Supermarkt vorbei und kaufe da die Dinge, die ich online bestellen könnte, gleich mit ein.

    Aber irgendwie kommen wir auch mit einem halben gelben Sack pro 2 Wochen aus, insofern sind wir wohl nicht ganz der Durchschnitt, wenn ich mir so die Berge der Nachbarn ansehe.

    Entsprechend kann man es halt nicht generalisieren – wobei ich ansonsten durchaus sehr viel online einkaufe, insbesondere bei Amazon.

  14. Re: Komische Ansichten hier - Bei Amazon habt ihr bestimmt ähnliches gedacht

    Autor: DrWatson 05.10.16 - 16:38

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 55 Minuten sind bei Mindestlohn
    > > 8,50¤. Also ungefähr 10¤ ausgegeben.
    >
    > Das allerdings ist eine Rechnung, die ich noch nie verstanden habe. Aber
    > sowas muss ich öfters lesen.

    Wie willst du sowas sonst rechnen?

    Mir fällt kein Grund ein, warum Freizeit weniger Wert sein sollte als Arbeitszeit, außer dass man auf Arbeitstzeit Steuern zahlen muss und auf Freizeit nicht. Deshalb überschlage ich Freizeit einfach mit halbem Arbeitslohn.

    > Nach dieser Argumentation
    > wären sehr viele "Mach es selbst und spar Geld!"-Tipp sinnlos.

    Ist oft auch so. Wenn Leute sagen, dass sie Stricken oder Nähen um Geld für Kleidung zu sparen, kann ich das nicht ernst nehmen.

    Andererseits gehe ich auch mal ein paar Minuten zu Fuß, wenn ich dafür 5¤ fürs Parkticket spare.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Mainz
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  3. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  2. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.

  3. Netzwerkfilter: Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP
    Netzwerkfilter
    Cloudflare baut Tcpdump-Ersatz für XDP

    Mit Tcpdump können Netzwerkpakete untersucht werden. Der Express Data Path (XDP) führt diese aber am traditionellen Kernel-Stack vorbei, sodass das Werkzeug nicht mehr genutzt werden kann. Cloudflare stellt deshalb einen eigenen Ersatz als Open Source bereit.


  1. 17:39

  2. 16:27

  3. 15:57

  4. 15:41

  5. 15:25

  6. 15:18

  7. 14:20

  8. 14:01