Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: Amazon enttarnt…

Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Bradolan 22.09.18 - 16:22

    Also ich finde Lieferdienste schon absurd. Unsere Pakete werden nie zum Nachbarn geliefert, aber sind die Familien 5 Häuser weiter nicht da kommt jeder Lieferdienst erstmal zu uns. Sogar einen Kühlschrank wollte man bei uns mal abgeben!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 16:23 durch Bradolan.

  2. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: x2k 22.09.18 - 18:09

    Bei uns hat der Amazon eigene lieferdienst das packet irgendwann gegen 22 Uhr einfach vor die Tür gelegt ohne Nachricht oder sonst was. Ein Nachbar hat es auf der Hunde runde gefunden und geklingelt. Bei einem Mehrfamilienhaus in einer Großstadt ein no go. Das hätte jeder der die Straße entlang geht einfach klauen können....

  3. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: ML82 23.09.18 - 03:52

    nunja, man kann es ja versuchen ... wenn du mal Parterre im Arbeiterhochregal residiert hast, lernst du auch dazu nein zu sagen!

  4. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 10:53

    dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket hat.

  5. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: LinuxMcBook 23.09.18 - 12:17

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn
    > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > hat.

    Mich stört aktuell viel mehr, dass ich zwar eine Packstation direkt vorm Haus habe und die auch nutzen würde, aber gefühlt immer weniger Hersteller einem die Möglichkeit bieten an diese zu verschicken und nicht einmal der DHL-Bote dann bei Nichtantreffen die Pakete dort trotzdem einlegt.

  6. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Sandeeh 23.09.18 - 12:42

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn
    > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > hat.

    Warum nicht einfach in den DHL Paketshop DIREKT liefern lassen (Produkt "Postfiliale Direkt")? Nach Lieferungen zur Wohnung und an Pakstationen sind wir mit dieser Möglichkeit sehr zufrieden. Unsere Paketshop liegt gleich neben der Haltestelle und hat auch Samstags bis 14 Uhr geöffnet. Größter Vorteil (sprichwörtlich) auch große (leichte) Sendungen, welche wahrscheinlich volumenmäßig nicht in die Packstation passen würden, kommen zuverlässig in der Filiale an und können somit noch am selben Tag von uns abgeholt werden.

    Grüße, Sandeeh

  7. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 15:05

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde
    > anstehn
    > > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > > hat.
    >
    > Mich stört aktuell viel mehr, dass ich zwar eine Packstation direkt vorm
    > Haus habe und die auch nutzen würde, aber gefühlt immer weniger Hersteller
    > einem die Möglichkeit bieten an diese zu verschicken und nicht einmal der
    > DHL-Bote dann bei Nichtantreffen die Pakete dort trotzdem einlegt.

    Imho kann man immer, sofern DHL liefert, eine Packstation als Adresse angeben. Also auch im normalen Adressfeld. Den Syntax habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, sollte aber zu finden sein.
    Zumindest war das zu Beginn der Packstationen ja quasi so üblich.

  8. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 15:09

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde Lieferdienste schon absurd. Unsere Pakete werden nie zum
    > Nachbarn geliefert, aber sind die Familien 5 Häuser weiter nicht da kommt
    > jeder Lieferdienst erstmal zu uns. Sogar einen Kühlschrank wollte man bei
    > uns mal abgeben!!!

    Man munkelt, dass sich die Fahrer mitteilen, wo man Pakete schnell und einfach los wird.
    Angeblich sogar stellenweise mit Markierungen auf dem Klingelschild.
    Das ist wohl auch der Grund, warum Pakete oft einfach direkt beim Nachbarn abgegeben werden und erst gar nicht bei einem selbst geklingelt wird.
    Ist bei mir genauso. Meine Nachbarn sind Rentner und quasi immer anzutreffen. Jedes zweite Paket, dass ich mir nach hause schicken lasse (sonst Packstation) hole ich mir 10 Minuten später beim Nachbarn ab, dank E-Mailbenachrichtigung.

  9. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Eheran 24.09.18 - 16:36

    Wie soll das denn gehen? Das höre ich zum ersten mal. Warum sollte es dann überhaupt dieses "Extrafeld" geben für Paketstationen?

  10. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 16:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll das denn gehen? Das höre ich zum ersten mal.

    Ich habe gerade bei Amazon geschaut. Da habe ich noch die Vorlage der damaligen Packstation.
    Da hat man im Straßenfeld dann einfach die Kartennummer sowie die Packstation-Nummer angegeben. Kam auch alles an.

    > Warum sollte es dann
    > überhaupt dieses "Extrafeld" geben für Paketstationen?

    Weil es jetzt einfach handlicher ist die Station auszuwählen, als den "alten" Weg zu gehen nehme ich an.


    Edit: Hier wirds auch beschrieben:
    https://www.deutschepost.de/images/flashapps/packstation/popup_packstation/index4.htm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 16:49 durch Anonymouse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€
  3. 216,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. Intel: Apple soll ab 2020 auf ARM-Prozessoren umschwenken
    Intel
    Apple soll ab 2020 auf ARM-Prozessoren umschwenken

    Intel geht angeblich davon aus, dass Apple sich ab 2020 von eigenen Prozessoren verabschiedet und mit dem Mac auf die ARM-Plattform wechselt. Das hätte nicht nur für Intel Konsequenzen.

  2. Apple Pay: Apple soll Kreditkarte planen
    Apple Pay
    Apple soll Kreditkarte planen

    Apple kooperiert laut einem Medienbericht mit Goldman Sachs, um eine Kreditkarte auf den Markt zu bringen, die nicht nur für das mobile Bezahlen gedacht ist.

  3. FL Electric: Volvo liefert seine ersten Elektro-LKW aus
    FL Electric
    Volvo liefert seine ersten Elektro-LKW aus

    Volvo hat den 16-Tonner FL Electric an zwei Kunden ausgeliefert, die den Elektro-Lkw zu unterschiedlichen Zwecken im Nahbereich einsetzen werden.


  1. 08:54

  2. 08:31

  3. 08:15

  4. 08:00

  5. 07:39

  6. 07:25

  7. 19:10

  8. 18:35