Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: Amazon enttarnt…

Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Bradolan 22.09.18 - 16:22

    Also ich finde Lieferdienste schon absurd. Unsere Pakete werden nie zum Nachbarn geliefert, aber sind die Familien 5 Häuser weiter nicht da kommt jeder Lieferdienst erstmal zu uns. Sogar einen Kühlschrank wollte man bei uns mal abgeben!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 16:23 durch Bradolan.

  2. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: x2k 22.09.18 - 18:09

    Bei uns hat der Amazon eigene lieferdienst das packet irgendwann gegen 22 Uhr einfach vor die Tür gelegt ohne Nachricht oder sonst was. Ein Nachbar hat es auf der Hunde runde gefunden und geklingelt. Bei einem Mehrfamilienhaus in einer Großstadt ein no go. Das hätte jeder der die Straße entlang geht einfach klauen können....

  3. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: ML82 23.09.18 - 03:52

    nunja, man kann es ja versuchen ... wenn du mal Parterre im Arbeiterhochregal residiert hast, lernst du auch dazu nein zu sagen!

  4. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: HerrMannelig 23.09.18 - 10:53

    dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket hat.

  5. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: LinuxMcBook 23.09.18 - 12:17

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn
    > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > hat.

    Mich stört aktuell viel mehr, dass ich zwar eine Packstation direkt vorm Haus habe und die auch nutzen würde, aber gefühlt immer weniger Hersteller einem die Möglichkeit bieten an diese zu verschicken und nicht einmal der DHL-Bote dann bei Nichtantreffen die Pakete dort trotzdem einlegt.

  6. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Sandeeh 23.09.18 - 12:42

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde anstehn
    > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > hat.

    Warum nicht einfach in den DHL Paketshop DIREKT liefern lassen (Produkt "Postfiliale Direkt")? Nach Lieferungen zur Wohnung und an Pakstationen sind wir mit dieser Möglichkeit sehr zufrieden. Unsere Paketshop liegt gleich neben der Haltestelle und hat auch Samstags bis 14 Uhr geöffnet. Größter Vorteil (sprichwörtlich) auch große (leichte) Sendungen, welche wahrscheinlich volumenmäßig nicht in die Packstation passen würden, kommen zuverlässig in der Filiale an und können somit noch am selben Tag von uns abgeholt werden.

    Grüße, Sandeeh

  7. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 15:05

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dito. Wohnhaus mit 14 Parteien, DHL Paketshop direkt nebenan, wird immer
    > > zur Postfiliale 1km weiter geschickt, bei dem man ne halbe Stunde
    > anstehn
    > > kann und es keine Parkmöglichkeit gibt, wenn man mal ein größeres Paket
    > > hat.
    >
    > Mich stört aktuell viel mehr, dass ich zwar eine Packstation direkt vorm
    > Haus habe und die auch nutzen würde, aber gefühlt immer weniger Hersteller
    > einem die Möglichkeit bieten an diese zu verschicken und nicht einmal der
    > DHL-Bote dann bei Nichtantreffen die Pakete dort trotzdem einlegt.

    Imho kann man immer, sofern DHL liefert, eine Packstation als Adresse angeben. Also auch im normalen Adressfeld. Den Syntax habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, sollte aber zu finden sein.
    Zumindest war das zu Beginn der Packstationen ja quasi so üblich.

  8. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 15:09

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde Lieferdienste schon absurd. Unsere Pakete werden nie zum
    > Nachbarn geliefert, aber sind die Familien 5 Häuser weiter nicht da kommt
    > jeder Lieferdienst erstmal zu uns. Sogar einen Kühlschrank wollte man bei
    > uns mal abgeben!!!

    Man munkelt, dass sich die Fahrer mitteilen, wo man Pakete schnell und einfach los wird.
    Angeblich sogar stellenweise mit Markierungen auf dem Klingelschild.
    Das ist wohl auch der Grund, warum Pakete oft einfach direkt beim Nachbarn abgegeben werden und erst gar nicht bei einem selbst geklingelt wird.
    Ist bei mir genauso. Meine Nachbarn sind Rentner und quasi immer anzutreffen. Jedes zweite Paket, dass ich mir nach hause schicken lasse (sonst Packstation) hole ich mir 10 Minuten später beim Nachbarn ab, dank E-Mailbenachrichtigung.

  9. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Eheran 24.09.18 - 16:36

    Wie soll das denn gehen? Das höre ich zum ersten mal. Warum sollte es dann überhaupt dieses "Extrafeld" geben für Paketstationen?

  10. Re: Bei uns geben alle Lieferdienste die Pakete ab.

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 16:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll das denn gehen? Das höre ich zum ersten mal.

    Ich habe gerade bei Amazon geschaut. Da habe ich noch die Vorlage der damaligen Packstation.
    Da hat man im Straßenfeld dann einfach die Kartennummer sowie die Packstation-Nummer angegeben. Kam auch alles an.

    > Warum sollte es dann
    > überhaupt dieses "Extrafeld" geben für Paketstationen?

    Weil es jetzt einfach handlicher ist die Station auszuwählen, als den "alten" Weg zu gehen nehme ich an.


    Edit: Hier wirds auch beschrieben:
    https://www.deutschepost.de/images/flashapps/packstation/popup_packstation/index4.htm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 16:49 durch Anonymouse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48