Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferdienste: Amazon enttarnt…

Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Vinnie 22.09.18 - 19:51

    Aus meiner Sicht beweist das nichts. Würde ich diesen Job machen kann ich mir vorstellen solch ein Päckchen erst mal seitlich im Lieferwagen neben der Tür hin zu legen wenn mir sowas in die Hand kommt.

    Sehr viele Lieferwagen in unserer ehemalige Strasse, vor allem wenn die mehrere Päckchen ausliefern müssen lassen dabei die Türe offen während sie einige Häuser hin und her anlaufen und versuchen zu zu stellen.

    In dieser Zeit laufen sehr viele Menschen vorbei und das ist im Dorf wo wir gewohnt haben!

    Da kann jeder das Päkchen mitnehmen.

    Später fährt man zurück ins Lager, denkt gar nicht drann und dort steht schon die Bundespolizei mit Handschellen und man wird also verklagt und ist schuldig und seine Unschuld zu beweisen ist hier schlicht unmöglich.

    Dass der Hass und Intoleranz in Europa mittlerweile schon so gross ist, dass Arbeiter prinzipiell schuldig sind bis deren Unschuld bewiesen wurde.

    traurig.

  2. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Eheran 22.09.18 - 20:03

    Ist ja schön, wie dass du so dagegen argumentieren willst. Aber realitätsnah ist es halt nicht. Da hilft auch keine Übertreibung mit der Bundespolizei und das dann noch weiter zu spinnen zu irgendwelchen Situationen mit Beweislastumkehr - und das dann auch noch als unmöglich zu betiteln, obwohl 2 Zeilen weiter oben noch eine Erklärung präsentiert wurde...

    Irgendwie muss man die schwarzen Schafe finden. Ebenso müssen Versicherungen Betrug aufdecken, sowohl von den Versicherten als auch Dritten wie etwa Werkstätte, die völlig überzogene Rechnungen stellen (oder gar noch zusätzliche Schäden hinzufügen). Ich zahle diesen Scheiß nämlich sonst mit. Für den Betrug/Diebstahl/... irgendwelcher Assis zu bezahlen finde ich aber nicht unbedingt toll.

  3. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Umaru 22.09.18 - 20:09

    >Für den Betrug/Diebstahl/... irgendwelcher Assis zu bezahlen finde ich aber nicht unbedingt toll.
    Naja, du kaufst doch bei Amazon ^_°
    Ich kaufe selber bei Amazon, aber mir ist klar, dass ich das Vermögen irgendwelcher reicher Nichtstuer bezahle, die einmal im Leben einen guten Einfall hatten und nun den kompletten Einzelhandel lahmlegen, und dabei für Deutschland nicht mal das Angebot von Amazon.jp anbieten können, weil keine Ahnung. Hier gibbet nüscht, kann isch ja glöich züm Konsüm gehn!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 20:11 durch Umaru.

  4. Jetzt beruhige dich mal wieder

    Autor: DLichti 22.09.18 - 20:17

    > Später fährt man zurück ins Lager, denkt gar nicht drann und dort steht
    > schon die Bundespolizei mit Handschellen und man wird also verklagt und ist
    > schuldig und seine Unschuld zu beweisen ist hier schlicht unmöglich.
    Wäre mir neu, dass Amazon der BuPo direkt Haftbefehle erteilt. Sie können allenfalls eine Anzeige einreichen. Ob es zu einer Verhaftung, Hausdurchsuchung oder gar einem Schuldspruch kommt entscheidet immernoch ein Richter, nicht Amazon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.18 20:17 durch DLichti.

  5. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: GodsBoss 22.09.18 - 21:13

    Die Unschuldsvermutung kommt aus dem Strafrecht, ob ein Mitarbeiter, der ein derartig präpariertes Paket verschwinden lässt, verurteilt wird, bestimmt nicht Amazon, sondern im Zweifel ein Gericht.

    Die Konsequenzen, die Amazon gegenüber dem Mitarbeiter zieht, sind etwas anderes, in diesem Fall also die Kündigung. Aus Firmensicht ist es schließlich egal, ob der Paketbote das Paket selbst unterschlägt oder durch Schludrigkeit (offene Wagentür) verliert. Ob das passiert, liegt in beiden Fällen im Verantwortungsbereich des Mitarbeiters.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Eheran 22.09.18 - 22:11

    >und nun den kompletten Einzelhandel lahmlegen
    Du meinst den, der nichts gebacken bekommt, null(!) Kundenservice hat, keine sinnvolle Beratung bringen kann, keine Bewertungen der Produkte zeigt, ...?
    Bei dem ich erst mal anreisen muss, Parkplatz für 5¤ bezahlen muss, ...?
    Ja, da wundere ich mich absolut nicht, warum dieser Einzelhandel ausstirbt. Andere hingegen machen normal weiter, weil sie eben nicht auf breiter Front so unterlegen.

  7. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: rainn 23.09.18 - 01:44

    Willkommen in der Europäischen Union.

  8. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Kakiss 23.09.18 - 01:55

    Ne, wenn du nur deine Arbeit machst, passiert dir nichts.
    Wenn du das Paket mit nach Hause nimmst, hast du geklaut.
    Was gibt es denn da zu diskutieren oO?

    Ist das gleiche mit Taschenkontrollen, wie es sie z.B. beim Daimler gibt.
    Wenn du grad zufällig dran bist und du hast was in deiner Tasche mitgenommen, kannst du doch nicht die Kontrolleure dafür beschuldigen, dass sie dich eben Kontrolliert haben und beim klauen erwischt haben.

  9. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: ML82 23.09.18 - 03:40

    fakt eins: menschen klauen - unumstößlich, ein einzelfall beweist klein gegenteil

    fakt zwei: lieferfahrer lassen regelmäßig pakete unbeaufsichtigt vor menschen liegen.

    wer ist nun schuld? wir alle die das sehen ohne was daran zu ändern, insbesondere jedoch der, der den lieferfahrern, wenn auch nur indirekt, aufträgt so zu arbeiten, oder sie nicht entsprechend kontrolliert, oder nicht?

    d.h. amazon ist besonders schuld, sowieso, als erfahrener mensch riecht man das nicht nur an sich selbst ...

  10. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: ML82 23.09.18 - 03:47

    ich hoffe du weist wie viel arbeit es nach wie vor macht, ware dem potentiellen abnehmer auch zum anfassen zu präsentieren ... dass das heute nicht mehr in der form so breit nötig ist, da die virtuellen möglichkeiten sich vergrößert haben, der katalog im neuland und so ... ist unbestritten.

  11. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Faksimile 23.09.18 - 12:46

    Wir alle wissen ja nicht, was und wo Du arbeitest. Aber Du kannst uns ja mal weiterhelfen. Und evtl. kannst Du ja auch einmal ausführlich schildern, was Du persönlich unter Kundenservice und sinnvoller Beratung verstehst?

  12. Re: Jetzt beruhige dich mal wieder

    Autor: Faksimile 23.09.18 - 12:48

    Und das würde auch noch normalerweise ausserhalb der Zuständigkeit der Bundespolizei liegen.

  13. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Eheran 23.09.18 - 14:53

    >Wir alle wissen ja nicht, was und wo Du arbeitest.
    Welche Rolle spielt das?

    Ich gehe zum Händler, nenne meine Anforderungen und bekomme dann genannt/gezeigt/in die Hand, was ich brauche. Bzw. der Händler fragt noch weitere Punkte ab, um es genauer zu spezifizieren - so wie ich es auch mache, wenn mich Bekannte nach irgendwas fragen. Habe ich ein Problem, dann wird kompetent damit umgegangen und entweder eine Fehlbedienung korrigiert oder es erfolgt ein Umtausch bzw. Erstattung.

    Hier mal Bewertungen von Mediamarkt. Sind einige nutzlose dabei (sowas aber auch) aber auch richtige Diamanten:

    >Das Radio hatte den gleichen Fehler, den ich bereits reklamiert hatte. Nach Prüfung der Geräte-Nr. hatte sich mein Verdacht bestätigt. Der Mediamarkt-Altona hatte das defekte Gerät nicht zu Philips eingeschickt sondern wieder verpackt, versiegelt und als Neugerät in das Regal gepackt.

    >Am Montag in der Mdiamarkt-Filiale (Berlin-Alexa) gewesen aufgrund einer Reklamation einer Display-Reparatur von einem iPhone SE. Nach der Reparatur reagierte der Touchscreen überhaupt nicht mehr. iPhone wieder im Geschäft gelassen. [...] Ratlose Mitarbeiter, die mir nicht sagen konnten, wo sich das Gerät befindet. [...] Freitag Abend jedoch das Telefonat, dass sich mein iPhone in einer Reparaturwerkstatt in Berlin-Neukölln befindet, irreparabel kaputt ist mit komplettem Datenverlust.

    >Kauf einer Mikrowelle, welche beim "Kaltstart" jedesmal die Sicherung ausloesste, am naechsten Tag war auch schon der Elektriker da -> Sicherung ok, am uebernaechsten Tag direkt zurueckgebracht, mit wurde kein glauben Geschenkt und nach einem Monat konnte ich mir endlich die neue vom Hersteller abholen, da meine einen Defekt aufwies.

    >Wir haben eine Waschmaschine gekauft, direkt vor Ort gezahlt und haben einen wunschtermin zur Lieferung gewählt. Am Tag der Lieferung kam dann aber nichts und nachdem wir die Spediteure erreicht haben, wussten wir auch wieso.. Die Waschmaschine wurde nicht mal an das Lieferunternehmen gesendet! Danach haben wir Media Markt kontaktiert und wurden abgewimmelt, weil sie selber nicht wussten wo das Problem lag. 2 Std später riefen wir einfach wieder an und sie teilten uns mit dass die Waschmaschine nicht mal bei LG bestellt wurde!!! Die ist nicht mal im Lager angekommen, keiner hat sich gekümmert. Wir haben uns unnötig freigekommen und forderten nun eine Entschädigung, da hat der Mitarbeiter jedoch nur gelacht.

    >Habe eine Waschmaschine bestellt gehabt und 15¤ zusätzlich für den Wunschtag bezahlt. Waschmaschine kam nicht an. Als ich angerufen habe, meinten sie nur sie hätten ein Problem mit dem Zulieferer gehabt - neuen Termin ausgemacht- kam wieder nichts und jetzt nehmen sie auch nicht mehr ab...

  14. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Tuxgamer12 23.09.18 - 20:13

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe zum Händler, nenne meine Anforderungen und bekomme dann
    > genannt/gezeigt/in die Hand, was ich brauche. Bzw. der Händler fragt noch
    > weitere Punkte ab, um es genauer zu spezifizieren - so wie ich es auch
    > mache, wenn mich Bekannte nach irgendwas fragen.

    Ganz so, wie ich das von Amazon kenne.

    Moment einmal ... Ne, eigentlich nicht. Ja, bei Mediamarkt/Saturn/Expert darfst du eine Münze werfen ob deine Beratung was taugt, keinen Plan hat oder einfach nur wahnsinnig unsympathisch. Ich würde aber mal sagen: Bei Amazon hast du halt keine Beratung. Kannst noch nicht einmal Produkt vorher anfassen und so. Nur so als Hinweis.

    > Habe ich ein Problem, dann
    > wird kompetent damit umgegangen und entweder eine Fehlbedienung korrigiert
    > oder es erfolgt ein Umtausch bzw. Erstattung.

    Ich weiß ja nicht, aber so von meiner Erfahrung - wenn ich mit den Leuten von Mediamarkt/Saturn/Expert freundlich rede, waren die bisher immer äußerst kulant Thema Umtausch / Erstattung.

    > Parkplatz für 5¤ bezahlen muss, ...?

    Nein - die haben Kundenparkpätze.

    > Hier mal Bewertungen von Mediamarkt. Sind einige nutzlose dabei (sowas aber
    > auch) aber auch richtige Diamanten: (...)

    https://de.trustpilot.com/review/www.amazon.de

    Jetzt auch nicht "blendend"?

    Und nein, so "cool" sind solche Bewertungsseiten nicht - zumindest so lange nicht, bis die das Problem "fake reviews" irgendwie in Griff bekommen. Ich richte mein Kaufverhalten äußerst ungern danach, welches Unternehmen das meiste Geld investiert hat, Bewertungen zu kaufen.
    Lesen kann man die Bewertungen mal - vielleicht schreibt jemand plausible Gründe. Meistens halte ich Produkt in $SUCHMACHINE tippen aber für hilfreicher.

    Aber - egal...

  15. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Eheran 23.09.18 - 20:30

    >Bei Amazon hast du halt keine Beratung
    Da braucht es auch so gut wie nie eine Beratung, da die nötigen Informationen direkt dort stehen.
    Und dann gibt es da die Bewertungen... das ist für mich DAS Argument für Amazon. Noch nie hat mich ein Produkt mit guten Bewertungen enttäuscht. Offensichtlich gekaufte Bewertungen habe ich allerdings schon gesehen und auch gemeldet, aber bei 2 Fällen in zig Jahren und tausenden Produkten, deren Bewertungen ich mir angeschaut habe... irrelevant. Noch dazu bei "Nischen-Import-Produkten", wo man ohnehin mehr aufpassen muss. Wenn ein Produkt (und sei es irgendwas 0815 Büroklammer artiges) noch keine Bewertungen hat, dann ist das eine ziemliche Kaufbremse. Da vergleiche ich noch 5x und dann, wenn es hier ist, teste ich noch mal alles von A bis Z. Dann erstelle ich diese erste Bewertung und mache ggf. Updates wenn sich etwas ändert.

    Bei Mediamarkt usw. hat man keine Bewertungen. Das ist für mich heute wie im Dunkeln tapsen. Was interessiert mich irgendwelches Marketing blabla? Das ist völlig nutzlos. Und ja, damit haben auch die Hersteller selbst ihr Vertrauen völlig verspielt.

  16. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Tantalus 24.09.18 - 08:40

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, wenn du nur deine Arbeit machst, passiert dir nichts.
    > Wenn du das Paket mit nach Hause nimmst, hast du geklaut.
    > Was gibt es denn da zu diskutieren oO?

    Dass das Paket auch an einem anderen Punkt der Lieferkette verschwinden kann? Ist ja nicht so, dass nur der Fahrer die Pakete in die Hand nimmt...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: chefin 24.09.18 - 08:55

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus meiner Sicht beweist das nichts. Würde ich diesen Job machen kann ich
    > mir vorstellen solch ein Päckchen erst mal seitlich im Lieferwagen neben
    > der Tür hin zu legen wenn mir sowas in die Hand kommt.
    >
    > Sehr viele Lieferwagen in unserer ehemalige Strasse, vor allem wenn die
    > mehrere Päckchen ausliefern müssen lassen dabei die Türe offen während sie
    > einige Häuser hin und her anlaufen und versuchen zu zu stellen.
    >
    > In dieser Zeit laufen sehr viele Menschen vorbei und das ist im Dorf wo wir
    > gewohnt haben!
    >
    > Da kann jeder das Päkchen mitnehmen.
    >
    > Später fährt man zurück ins Lager, denkt gar nicht drann und dort steht
    > schon die Bundespolizei mit Handschellen und man wird also verklagt und ist
    > schuldig und seine Unschuld zu beweisen ist hier schlicht unmöglich.
    >
    > Dass der Hass und Intoleranz in Europa mittlerweile schon so gross ist,
    > dass Arbeiter prinzipiell schuldig sind bis deren Unschuld bewiesen wurde.
    >
    > traurig.


    Die ganze Welt klaut nur du nicht

    Und das sollen wir glauben?

    Und du bist dazu noch so unfähig(in der fiktiven Situation in deinem Beispiel), die Türen so offen zu lassen, das andere die Ware klauen können. Den es ist ja nur ein Päckchen getürkt, alle anderen sind reguläre Waren die dir geklaut werden.

  18. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: ScaniaMF 24.09.18 - 09:07

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Konsequenzen, die Amazon gegenüber dem Mitarbeiter zieht, sind etwas
    > anderes, in diesem Fall also die Kündigung. Aus Firmensicht ist es
    > schließlich egal, ob der Paketbote das Paket selbst unterschlägt oder durch
    > Schludrigkeit (offene Wagentür) verliert. Ob das passiert, liegt in beiden
    > Fällen im Verantwortungsbereich des Mitarbeiters.


    Ou, das hält meiner Meinung nach vor einem Arbeitsgericht kaum Stand.
    1. Muss zum einen in Deutschland seine Schuld Prinzipiell erstmal bewiesen werden. Hat er es wirklich gestohlen? Oder ggf. nur falsch ausgeliefert usw...
    2. Muss man vorher Mahnen-wegen einem Fehlenden oder vermtl. gestohlenen Packet kann niemand sofort gekündigt werden
    3. Glaubst du dass es Menschen, die 8,55¤/h verdienen wirklich irgendeinen Fi*** interessiert ob sie für das, was sie tun gekündigt werden? Im zweifel fangen sie einen Tag nach der Kündigung bei McDonalds an und verdienen das gleiche. Oder beantragen ALG-dann bekommen sie in der Grundsicherung vermutlich genausoviel :D

  19. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: Anonymouse 24.09.18 - 09:43

    Mal davon abgesehen, dass deine Geschichte ziemlich zurechtkonstruiert ist -
    sollte es denn wirklich so sein, dass jemand ein Paket aus dem Wagen klaut, weil der Bote diesen hat unbeaufsichtigt und offen stehen lassen... ja wessen Fehler war das dann?

  20. Re: Prinzip: Schuldig bis deine Unschuld bewiesen ist

    Autor: bofhl 24.09.18 - 09:54

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ne, wenn du nur deine Arbeit machst, passiert dir nichts.
    > > Wenn du das Paket mit nach Hause nimmst, hast du geklaut.
    > > Was gibt es denn da zu diskutieren oO?
    >
    > Dass das Paket auch an einem anderen Punkt der Lieferkette verschwinden
    > kann? Ist ja nicht so, dass nur der Fahrer die Pakete in die Hand nimmt...

    Da der Fahrer das Teil scannen muss, erkennt das System ganz genau "der Fahrer hat es in der Hand" - blos wird eine Fehlermeldung, die ja eigentlich falsch ist zurück an den Fahrer gemeldet. Und alle die das Teil vorher ebenfalls in der Hand hatten scannen es, entweder manuell oder automatisch. Damit kann ganz genau nachverfolgt werden wo sich das Paket nun wirklich befindet.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg
  2. e-das GmbH, Winterbach
  3. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  4. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 46,99€ (Release 19.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force