Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferflatrate Otto Up: Otto ist…

Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: VigarLunaris 21.06.18 - 09:48

    Ich habe es anhand von Amazon Prime mal analysiert.

    Produkte mit Prime waren "kostenlos" im Versand. Ich habe die Produkte ( analog / identisch ) ohne Prime gesucht.

    Im Schnitt war es mir möglich MIT Versandkosten, die Ware zu nahezu dem gleichen Preis zu erhalten wie mit Prime. Hier eingerechnet das ich die Versandkosten auf die entsprechenden Produkte mit aufgeschlagen hatte. D. h. ein paar Kopfhörer mit Prime für 59 Euro und ohne Prime für 54 + Versand 4,95 darauf = sogar "günstiger" :) selbiges Bild ergab sich bei einer Vielzahl von Produkten. Das ist nicht repräsentativ aber schon verdächtig!

    Somit ist prime primär eine Augenwischerei und lohnt nur wenn man beginnt viele "kleinteilige" Bestellung im Abo liefern zu lassen. Dazu noch Serien und Musik nutzt, dann wird bei prime ein Schuh daraus. Ebay-Plus kann ich nicht sagen, da ich dieses nicht nutze.

    Bei Otto kann ich Otto UP nicht vergleichen, da ich hierzu viel zu wenig bestelle bei Otto und Co. Was ich jedoch sagen kann ist das "normale" Otto.

    Eine Lieferung eines Großmöbels ( Sofa/Wohnlandschaft ) wird bei Otto mit 29,95 Euro berechnet. Verpackung werden natürlich immer mitgenommen ( auch ohne Aufbauservice ).

    Die Preise für die Alt Möbel Entsorgung sind happig bei Otto ca. 12,50 PRO SITZPLATZ. Da ist ein angemeldeter Sperrmüll immer günstiger.

    Bei Amazon sieht es dann wie folgt aus : Aktiviert man mal bei Amazon eine entsprechende Suche ist das Ergebnis schnell ernüchternd : Suchwort : Sofa / Prime Versand Option + Haken rein und dann sucht mal eine Wohnlandschaft mit +400 cm Kantenlänge. Ihr werdet keine finden!

    Also kosten diese dort ebenso Versandgebühren und das ist nur ein "Werbeaufruf".

    Somit hatte ich dann mal bei Amazon und Otto, gerade erst vor einen Monat gesucht, ein Sofa bestellen wollen.

    Bei Amazon kostete das Sofa letztendlich 332,00 Euro dazu 0 Versandgebühren ( OHNE PRIME! )
    Bei Otto kostete das Sofa letztendlich 299 Euro dazu 29,95 Versandgebühren. Also 328,95 Euro.

    Rücknahme war nicht notwendig, da bei uns das Möbel in ein "neues" Zimmer gekommen ist. Also wo ist nun die angebotene Leistung schlechter oder besser?

    Ich würde hier einmal die Services dahingehend analysieren, welche Versandart HÄUFIG genutzt wird und was dabei wirklich einiges an Kosten verursacht. Das "Unterhändler" ausgeschlossen sind, ist ja auch bei prime häufig der Fall oder die Händler regeln es über den Warenpreis. Daher sollte man mal insg. hinterfragen wie sinnig diese Programme in Gänze so sind und dort mal anfangen die Kosten zu vergleichen.

  2. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: supersux 21.06.18 - 10:42

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es anhand von Amazon Prime mal analysiert.
    >
    > Produkte mit Prime waren "kostenlos" im Versand. Ich habe die Produkte (
    > analog / identisch ) ohne Prime gesucht.

    wie meinen? Bei Amazon unterschiedliche Preise ob Prime oder nicht? Das wage ich mal stark zu bezweifeln. Hast du ein Paar Beispiele? Oder meintest den Preisvergleich Amazon zu Otto ?

  3. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: Garius 21.06.18 - 11:04

    Sperrmüll ist "günstiger"? Hier bei uns ist der kostenlos o.O?

  4. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: asd 21.06.18 - 11:43

    Genau das ist doch aber der Punkt. Wenn das Sofa nicht passt schicke ich es mit Amazon wieder zurück und gut ist. Bei Otto habe ich 30¤ eingebüßt.

    Heute gewinnt halt nicht mehr der mit dem absolut besten Produkt zum absolut günstigsten Preis sondern der, der zur richtigen Zeit, das richtige Produkt, mit dem richtigen Service und Preis anbietet. Richtig ist dabei nicht immer das günstigste - das gesamte Paket muss einfach passen und da ist Prime unschlagbar. Kein Risiko, gleichbleibende Liefertreue und -zeit, einfach Bedienung (one Click Bestellung sag ich da nur) inkl. immer ein günstiger Preis.

    Damit gewinnt man und das hat Otto aus meiner Sicht noch nicht verstanden....und die sind noch die besten in DE :-o

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es anhand von Amazon Prime mal analysiert.
    >
    > Produkte mit Prime waren "kostenlos" im Versand. Ich habe die Produkte (
    > analog / identisch ) ohne Prime gesucht.
    >
    > Im Schnitt war es mir möglich MIT Versandkosten, die Ware zu nahezu dem
    > gleichen Preis zu erhalten wie mit Prime. Hier eingerechnet das ich die
    > Versandkosten auf die entsprechenden Produkte mit aufgeschlagen hatte. D.
    > h. ein paar Kopfhörer mit Prime für 59 Euro und ohne Prime für 54 + Versand
    > 4,95 darauf = sogar "günstiger" :) selbiges Bild ergab sich bei einer
    > Vielzahl von Produkten. Das ist nicht repräsentativ aber schon verdächtig!
    >
    > Somit ist prime primär eine Augenwischerei und lohnt nur wenn man beginnt
    > viele "kleinteilige" Bestellung im Abo liefern zu lassen. Dazu noch Serien
    > und Musik nutzt, dann wird bei prime ein Schuh daraus. Ebay-Plus kann ich
    > nicht sagen, da ich dieses nicht nutze.
    >
    > Bei Otto kann ich Otto UP nicht vergleichen, da ich hierzu viel zu wenig
    > bestelle bei Otto und Co. Was ich jedoch sagen kann ist das "normale"
    > Otto.
    >
    > Eine Lieferung eines Großmöbels ( Sofa/Wohnlandschaft ) wird bei Otto mit
    > 29,95 Euro berechnet. Verpackung werden natürlich immer mitgenommen ( auch
    > ohne Aufbauservice ).
    >
    > Die Preise für die Alt Möbel Entsorgung sind happig bei Otto ca. 12,50 PRO
    > SITZPLATZ. Da ist ein angemeldeter Sperrmüll immer günstiger.
    >
    > Bei Amazon sieht es dann wie folgt aus : Aktiviert man mal bei Amazon eine
    > entsprechende Suche ist das Ergebnis schnell ernüchternd : Suchwort : Sofa
    > / Prime Versand Option + Haken rein und dann sucht mal eine Wohnlandschaft
    > mit +400 cm Kantenlänge. Ihr werdet keine finden!
    >
    > Also kosten diese dort ebenso Versandgebühren und das ist nur ein
    > "Werbeaufruf".
    >
    > Somit hatte ich dann mal bei Amazon und Otto, gerade erst vor einen Monat
    > gesucht, ein Sofa bestellen wollen.
    >
    > Bei Amazon kostete das Sofa letztendlich 332,00 Euro dazu 0 Versandgebühren
    > ( OHNE PRIME! )
    > Bei Otto kostete das Sofa letztendlich 299 Euro dazu 29,95 Versandgebühren.
    > Also 328,95 Euro.
    >
    > Rücknahme war nicht notwendig, da bei uns das Möbel in ein "neues" Zimmer
    > gekommen ist. Also wo ist nun die angebotene Leistung schlechter oder
    > besser?
    >
    > Ich würde hier einmal die Services dahingehend analysieren, welche
    > Versandart HÄUFIG genutzt wird und was dabei wirklich einiges an Kosten
    > verursacht. Das "Unterhändler" ausgeschlossen sind, ist ja auch bei prime
    > häufig der Fall oder die Händler regeln es über den Warenpreis. Daher
    > sollte man mal insg. hinterfragen wie sinnig diese Programme in Gänze so
    > sind und dort mal anfangen die Kosten zu vergleichen.

  5. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: My1 21.06.18 - 12:32

    supersux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie meinen? Bei Amazon unterschiedliche Preise ob Prime oder nicht? Das
    > wage ich mal stark zu bezweifeln. Hast du ein Paar Beispiele? Oder
    > meintest den Preisvergleich Amazon zu Otto ?

    verschiedene Händler auf amazon. einige haben keine Primelieferung.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: supersux 21.06.18 - 13:42

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > supersux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie meinen? Bei Amazon unterschiedliche Preise ob Prime oder nicht? Das
    > > wage ich mal stark zu bezweifeln. Hast du ein Paar Beispiele? Oder
    > > meintest den Preisvergleich Amazon zu Otto ?
    >
    > verschiedene Händler auf amazon. einige haben keine Primelieferung.

    bist du VigarLunaris mit anderem Account?
    also ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Händlern(auch wenn sie die gleiche Verkaufsplattform nutzen)? und das ist inwieweit in diesem Kontext nun sinnvoll?

  7. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: My1 21.06.18 - 13:49

    supersux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > supersux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wie meinen? Bei Amazon unterschiedliche Preise ob Prime oder nicht?
    > Das
    > > > wage ich mal stark zu bezweifeln. Hast du ein Paar Beispiele? Oder
    > > > meintest den Preisvergleich Amazon zu Otto ?
    > >
    > > verschiedene Händler auf amazon. einige haben keine Primelieferung.
    >
    > bist du VigarLunaris mit anderem Account?

    nein bin ich nicht.

    > also ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Händlern(auch wenn sie die
    > gleiche Verkaufsplattform nutzen)? und das ist inwieweit in diesem Kontext
    > nun sinnvoll?

    ähm ganz einfach:

    er sagte dass er mit prime ähnliche preise bekommt wie ohne prime inkl ggf anfallender versandkosten, und aich ich habe das auf amazon oft gesehen, daher gehe ich davon aus dass er darauf hinauswill.

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: supersux 21.06.18 - 15:10

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > also ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Händlern(auch wenn sie
    > die
    > > gleiche Verkaufsplattform nutzen)? und das ist inwieweit in diesem
    > Kontext
    > > nun sinnvoll?
    >
    > ähm ganz einfach:
    >
    > er sagte dass er mit prime ähnliche preise bekommt wie ohne prime inkl ggf
    > anfallender versandkosten, und aich ich habe das auf amazon oft gesehen,
    > daher gehe ich davon aus dass er darauf hinauswill.


    also so hatte ich das auch verstanden und entsprechend als unsinnigen Vergleich abgetan

  9. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: My1 22.06.18 - 10:21

    supersux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > also ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Händlern(auch wenn sie
    > > die
    > > > gleiche Verkaufsplattform nutzen)? und das ist inwieweit in diesem
    > > Kontext
    > > > nun sinnvoll?
    > >
    > > ähm ganz einfach:
    > >
    > > er sagte dass er mit prime ähnliche preise bekommt wie ohne prime inkl
    > ggf
    > > anfallender versandkosten, und aich ich habe das auf amazon oft gesehen,
    > > daher gehe ich davon aus dass er darauf hinauswill.
    >
    > also so hatte ich das auch verstanden und entsprechend als unsinnigen
    > Vergleich abgetan

    naja ganz unsinnig ist es mMn nicht da seine aussage, dass der "kostenlose" primeversand im artikelpreis ist dadurch einigermaßen belegt werden kann.

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 10:22 durch My1.

  10. Re: Gut gebrüllt Löwe - doch nichts verstanden

    Autor: supersux 22.06.18 - 11:40

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > also so hatte ich das auch verstanden und entsprechend als unsinnigen
    > > Vergleich abgetan
    >
    > naja ganz unsinnig ist es mMn nicht da seine aussage, dass der "kostenlose"
    > primeversand im artikelpreis ist dadurch einigermaßen belegt werden kann.

    als Analyse des Angebots "Prime" ist es schlicht Unsinn. Die Artikelpreise des Händlers Amazon sind (abseits von irgendwelchen 'Verkaufsshows') die gleichen für Prime-/Nichtprime Kunden. Der genannte Beispiel Kopfhörer für 59eur ist auch für nicht-Prime Kunden versandkostenfrei.

    Was also letztendlich nur bleibt ist die Erkenntnis: "Oh, unterschiedliche Händler haben unterschiedliche Preise"...wow... :-/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  3. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  2. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.

  3. Antennenfernsehen: DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche
    Antennenfernsehen
    DVB-T2-Betreiber verteidigt sich gegen Mobilfunkbranche

    Der langwellige Bereich unterhalb von 700 Megahertz soll für 5G frei gemacht werden, fordert die Telefónica. Doch das neue DVB-T2-Netz für Antennenfernsehen ist noch nicht einmal komplett ausgerollt.


  1. 13:34

  2. 12:21

  3. 10:57

  4. 13:50

  5. 12:35

  6. 12:15

  7. 11:42

  8. 09:03