Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferflatrate Otto Up: Otto ist…

Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: demon driver 19.06.18 - 12:21

    ..., aber der Schnellversand hätte dann schon auch dabei bleiben müssen.

    Erinnert sich noch jemand? Amazon fing als Default-Schnellversender an, mit Next-Day-Zustellung bei Bestellung bis 16 Uhr, Bücher kostenlos. Dann kam Prime für 20 Euro oder so als reine Versandflatrate, und der Normalversand wurde zur Schneckenpost, Next-Day nur noch im kostenpflichtigen Abo. Und dann kam das "neue" Prime mit Videostreaming und viel teurer, und dann gab's irgendwann nochmal eine Preiserhöhung, und ich will das alles nicht haben.

    Deswegen nutze ich Amazon fast nur noch zum Lesen (und ab und zu Abgeben) von Bewertungen, es sei denn ich kriege das, was ich brauche, woanders überhaupt nicht oder nur erheblich teurer. Das ist aber eher die Ausnahme – oft gibt's Amazon-Ware woanders billiger...

    Otto wiederum war mir noch nie sympathisch. Dass ich selber auch noch aufpassen und etwas dafür tun muss, dass ich Konditionen, für die ich schon bezahlt habe, auch gewährt bekomme, geht gar nicht. Und mir geht es ja schon auf den Sack, wenn ich nach einer Bestellung mehr als eine E-Mail bekomme...

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: DeathMD 19.06.18 - 12:41

    Schneckentempo? Amazon ist ohne Prime noch immer schneller als alle anderen Versandhändler. Da sind Lieferzeiten von 1 - 2 Wochen Normalität, bis dahin hab ich schon vergessen, dass ich das bestellt habe.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: plastikschaufel 19.06.18 - 12:50

    Schneckentempo kann ich so nicht bestätigen.

    Es kommt drauf an, wer Händler ist und wenn dieser auch versendet, welchen Paketdienstleister er benutzt.

  4. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: rafterman 19.06.18 - 12:56

    Seit Amazon selbst ausliefert ist es mit Prime genauso langsam wie ohne, habe daher Prime gekündigt.

  5. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: fr33styl3r 19.06.18 - 13:12

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Amazon selbst ausliefert ist es mit Prime genauso langsam wie ohne,
    > habe daher Prime gekündigt.

    Könnte ich jetzt so nicht bestätigen. Schlimmer finde ich daran nur, dass der Amazon eigene Lieferdienst von Morgens bis Abends zu jeder Uhrzeit kommen kann (man kann sich also nicht drauf einstellen). Und das Sie einem (wahrscheinlich im Prinzip jedem) einfach das Paket ohne Unterschrift geben (oder einfach in den Briefkasten stecken oder vor die Haustür legen) hallte ich auch nicht für sonderlich Vertrauenerweckend...

    Ich lasse mir deswegen wo es geht die Pakete mittlerweile an eine Postfiliale senden: Da übernimmt dann wieder DHL den Versand und der Rest passt da für mich auch besser...

  6. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: ArcherV 19.06.18 - 13:14

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schneckentempo? Amazon ist ohne Prime noch immer schneller als alle anderen
    > Versandhändler. Da sind Lieferzeiten von 1 - 2 Wochen Normalität, bis dahin
    > hab ich schon vergessen, dass ich das bestellt habe.


    +1

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: SmilingStar 19.06.18 - 13:21

    Das deckt sich nicht ganz mit meinen Erinnerungen. Soweit ich das im Hinterstübchen zusammen bekomme, war Amazon mit der Lieferung am übernächsten Tag, d.h. in 2 Tagen als neuer Expressversender angetreten.
    Dann kam irgendwann Prime auf, bei dem die Lieferung am nächsten oder später sogar selben Tag garantiert wird. Um das etwas ähm.. besser darzustellen, sind die Standardlieferungen von Amazon, die vorher gelegentlich auch 1 Tag später kamen, plötzlich erst in 2-3 Tagen zugestellt worden.

    Aber wie schon andere gesagt haben: Schneckenpost ist für mich etwas absolut anderes. Das passt eher zu solchen Versandhändlern wie Otto. Bei denen ist das völlig normal, dass deine Bestellung erst in 1 Woche oder auch mal ein paar Monaten geliefert wird. Wobei es die 1 Woche nur gibt, wenn die Ware lagernd ist.

  8. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: demon driver 19.06.18 - 13:27

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schneckentempo? Amazon ist ohne Prime noch immer schneller als alle anderen
    > Versandhändler. Da sind Lieferzeiten von 1 - 2 Wochen Normalität, bis dahin
    > hab ich schon vergessen, dass ich das bestellt habe.

    Meine Erfahrungen sind da anders. Klar gibt es solche Händler, aber die sind bei meinen Einkäufen eindeutig die Ausnahme.

    Mal ganz abgesehen davon, dass ich normalerweise den Anspruch gar nicht habe, alles immer kostenlos per Express geliefert zu bekommen. Ich finde nur die Entwicklung bei Amazon ein miserables Geschäftsgebaren, dazu kommt dann noch das nervige, ständige aggressive Betteln, dass man doch bitte bitte bitte endlich wieder Prime-Mitglied werden soll, und zahlreiche andere Unsympathiepunkte, die mich dazu bewegen, woanders zu kaufen – und siehe da, man kann auch noch dabei sparen...

  9. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: PiranhA 19.06.18 - 13:31

    Dazu muss man aber auch sagen, dass das Paketaufkommen in den Jahren extrem zugenommen hat. Die Zusteller liefern mittlerweile, wenn es eng wird, nur noch die Prio-Pakete aus, weil es dort Strafen gibt. Aber das hängt auch von der Region und Zusteller ab.

  10. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: DeathMD 19.06.18 - 13:36

    Prime wurde langsamer, ist mir auch aufgefallen. Bin schon gespannt wann sie hier auch die Preise anpassen, sprich nach oben schrauben. Dann bin ich nämlich auch raus.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: Niaxa 19.06.18 - 13:42

    Für jede Prime Lieferung die am nächsten Tag nicht da ist bekommst du bei Beschwerde 1 Monat Prime kostenlos dazu. Hab dadurch 6 kostenlose Monate gesammelt.

  12. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: DeathMD 19.06.18 - 13:43

    Welches betteln meinst du? Bekommst du ständig Mails? Wenn ja, die laufen über eine andere Adresse als Bestellbestätigungen, einfach als Spam markieren und gut ist.

    Gerade die klassischen Versandhändler wie bspw. Otto glänzen mit Lieferzeiten jenseits von gut und böse. Die schippern auch mal nach einem Monat etwas, was gerade nicht lieferbar ist und irgendeine Form von Rückmeldung ist nahezu nicht vorhanden. Da können sie sich schon noch eine Scheibe abschneiden, nicht unbedingt was Prime betrifft, aber Lieferzeiten, Rückmeldung, Rücksendungen und Kulanz.

    Wie es bei anderen wie etwa Zalando aussieht weiß ich nicht. Die sind in meinen Augen total überteuert und ich verstehe nicht, warum da so viel bestellt wird.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: DeathMD 19.06.18 - 13:48

    Gut zu wissen, danke!

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: My1 19.06.18 - 14:22

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prime wurde langsamer, ist mir auch aufgefallen. Bin schon gespannt wann
    > sie hier auch die Preise anpassen, sprich nach oben schrauben. Dann bin ich
    > nämlich auch raus.

    naja das hängt ab.

    ich hab gestern 18:15 bspw etwas bestellt. normales Prime.

    Es war echt crazy dass die mir gleich n grünes datum für morgen gezeigt haben (also garantiert und wenn nicht eingehalten, ruf ich den support an und bekomm nen monat prime als Bonus)

    kam heute früh per DPD an.

    ich dachte schon wtf als ich gegen halb 10 gestern nacht gesehen habe versandt.

    Asperger inside(tm)

  15. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: ArcherV 19.06.18 - 14:28

    Wenn der Versand überdurchschnittlich lange dauert hast du wahrscheinlich ein FBM Produkt gekauft. In dem Falle versendet der Händler und NICHT Amazon.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  16. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: demon driver 19.06.18 - 14:32

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches betteln meinst du? Bekommst du ständig Mails? Wenn ja, die laufen
    > über eine andere Adresse als Bestellbestätigungen, einfach als Spam
    > markieren und gut ist.

    Nein, keine Mails, aber immer wieder neue Nerv-Popups im Bestellprozess...

    > Gerade die klassischen Versandhändler wie bspw. Otto glänzen mit
    > Lieferzeiten jenseits von gut und böse

    Das mag sein, die habe ich aber eh nicht auf dem Schirm.

    > Wie es bei anderen wie etwa Zalando aussieht weiß ich nicht

    Zalando kenne ich auch nicht aus eigener Anschauung. Ich denke jetzt auch eher an Bücher, Computer/Elektronik/Foto – da sehe ich bei den einschlägigen Konkurrenzläden keine wirklichen Nachteile gegenüber Amazon.

    Ok, richtig ist, dass der Rückgabeprozess bei Amazon äußerst problemlos ist. (Zumindest solange man sich in der Rückgabefrist befindet. Hat man danach einen Gewährleistungsfall, wird es schon komplizierter.)

  17. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: demon driver 19.06.18 - 14:39

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Versand überdurchschnittlich lange dauert hast du wahrscheinlich
    > ein FBM Produkt gekauft. In dem Falle versendet der Händler und NICHT
    > Amazon.

    Das kann ich unterscheiden ;-)

    Amazon Standard begann in dem Moment, tendenziell länger als vorher zu dauern, in dem man dort Prime einführte. Andere mögen standardmäßig noch länger brauchen – geschenkt. Was ich kritisiere, das ist die Methode, Kunden mit kostenlosen und guten Versandbedingungen zu ködern, und dafür dann plötzlich teure Abonnements zur Voraussetzung zu machen. Und dass so viele Leute aus reiner Bequemlichkeit drauf einsteigen.

  18. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: My1 19.06.18 - 14:43

    also mein Prime startete mal an nem oktober aber aktuell steht als Zahlungsziel Juli und alles durch verlängerungen. geiler service bei denen.

    Asperger inside(tm)

  19. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: DeathMD 19.06.18 - 14:47

    Fand es bei Gewährleistung auch unproblematisch über Amazon. Bspw. Logitech Maus ist ein Monat vor Gewährleistungsende kaputt gegangen. Zuerst aus Gewohnheit direkt beim Hersteller versucht und da gab es nicht nur Verständigungsschwierigkeiten. nein sie suchten nur nach Gründen sie nicht tauschen zu müssen. Dann habe ich einfach aufgelegt und direkt bei Amazon angerufen und 15 Minuten später war das Geld auf mein Konto zurück gebucht, weil die Maus nicht mehr im Sortiment war.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  20. Re: Mit sowas hätte Amazon mich als Kunden behalten...

    Autor: ArcherV 19.06.18 - 15:01

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fand es bei Gewährleistung auch unproblematisch über Amazon. Bspw. Logitech
    > Maus ist ein Monat vor Gewährleistungsende kaputt gegangen. Zuerst aus
    > Gewohnheit direkt beim Hersteller versucht und da gab es nicht nur
    > Verständigungsschwierigkeiten. nein sie suchten nur nach Gründen sie nicht
    > tauschen zu müssen. Dann habe ich einfach aufgelegt und direkt bei Amazon
    > angerufen und 15 Minuten später war das Geld auf mein Konto zurück gebucht,
    > weil die Maus nicht mehr im Sortiment war.

    Oder einfach eine Mail an den Amazon Support schreiben. Bei mir wurde die Maus zurückgenommen und gegen das aktuelle Modell getauscht.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  4. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20