Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferservice: Online…

Rewe Lieferdienst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rewe Lieferdienst

    Autor: bifi 18.03.18 - 12:43

    Ich nutze seit Anfang des Jahres den Rewe Lieferdienst.
    Die App funktioniert recht gut (lediglich die Implementierung der Lieferflat mittels per Mail zugesendeten Gutscheincodes ist etwas albern).

    Aber: die gemeinsame Nutzung eines Accounts mit zwei Personen funktioniert ganz gut. Ist zwar nicht nativ implementiert, aber wir sind auf unseren beiden Geräten mit einem Account eingeloggt. Der Warenkorb ist auf beiden Geräten zu sehen und ist immer synchron. Gezahlt wird sowieso vom Gemeinschaftskonto... Outlook leitet die Mails von Rewe an meine Partnerin direkt weiter.

    Wir lassen uns 1x die Woche den Wocheneinkauf liefern. Somit sind die 40¤ Mindestbestellwert absolut kein Problem. Mit der Lieferflat zahlen wir pro Monat 6,33¤ Liefergebühren. Für 4 Lieferungen pro Monat ist das akzeptabel.
    Die Lieferung an sich war bisher auch immer sehr zuverlässig.

    Für uns ist der Lieferservice derzeit eine sehr gute Wahl. Ich wohne mitten in der Stadt und habe keinen festen Parkplatz für mein Auto. Die nächsten Supermärkte sind zwar um die Ecke, aber ich müsste die Einkäufe alle zu Fuß heimtragen. Und überhaupt erstmal von daheim loslaufen. Da geht sicher eine Stunde drauf, wenn ich es auf 1x groß einkaufen beschränken will. Oder ich gehe über die Woche mehrfach einkaufen, da geht dann aber noch mehr Zeit drauf. Da ich derzeit zur Arbeit längere Pendelstrecken hab (—> Nachbarstadt 90 km mit Zug), möchte ich meine Zeit nicht dafür aufwenden ständig Einkäufe herumzuschleppen.

    Von daher: in meiner derzeitigen Konstellation ist der Lieferservice sehr sehr gut.

  2. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: ranzassel 18.03.18 - 19:28

    Entscheidend wäre dafür aber noch, dass sie die Lieferzeiten runter bekommen. Ich wollte kürzlich wegen Grippe ebenfalls den Lieferdienst nutzen. Aber denkste... frühester Liefertermin war in 2(!) Wochen. So taugt das nicht. Der Fairness halber muss man aber sagen, dass es auch bei Bringmeister nicht besser aussah. Also hab ich mich dann doch wieder mit 40 Fieber in den Penny um die Ecke geschleppt.

    Aber auch gesund sind zwei Wochen nicht akzeptabel. Gerade Lebensmittel plane ich ja nicht so weit im Voraus.

  3. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: bifi 18.03.18 - 20:04

    Hmm... ich gebe in der Regel meine Bestellung mit Liefertermin Donnerstag 19 Uhr (Prime Time für Lieferungen würde ich sagen) am Montag oder Dienstag davor ab.

    Bisher noch nie Probleme damit gehabt.

  4. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: HerrWolken 18.03.18 - 23:31

    Da ich mich entschieden habe ohne Auto zu leben ist das auch für mich eine super Sache. Einmal alle 2-3 Wochen kaufen ich alles was ich haltbar ist, also Dosenkram, TK-Gemüse, Reis und bergeweise verschiedenster Nüsse. Obst und Gemüse kaufe ich lieber täglich frisch dazu. So funktioniert es richtig gut.

  5. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: Sandroid 19.03.18 - 06:17

    Ich muss bifi und HerrWolken uneingeschränkt zustimmen. Genauso mache ich es auch. Montag oder Dienstag bestellen um für Freitag den Wocheneinkauf liefern zu lassen. Funktioniert in der Regel sehr gut.
    Manchmal gibt es Ersatzartikel, das ist dann ärgerlich, weil es nicht immer Sinn macht. Z.b. bekam ich mal statt Hundefutter Katzenmilch :/
    Und frische Lebensmittel kaufe ich lieber selbst ein, es kam mir einfach zu häufig vor, das diese entweder kurz vorm ablaufen waren oder angegammelt.
    Unterm Strich erspart es mir aber 90% der Schlepperei.

  6. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: gou-ranga 19.03.18 - 09:55

    Ich kann mich hier nur einreihen. Seit dem Start des Rewe Lieferdienstes vor 2...3 Jahren, bestellen wir dort regelmäßig unseren Wocheneinkauf. Anfangs kam es teilweise vor, dass ein Lieferfenster erst in 4-5 Tagen verfügbar war. Seit letztem Jahr hat sich dies aber deutlich gebessert. Auch der Service drum herum ist einwandfrei. So macht einkaufen auch wieder Spaß.

  7. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: senf.dazu 19.03.18 - 10:17

    Bei uns gibt's 3 Liefertermine in der Woche - Di, Fr, Sa. In der Regel ist mindestens der nächste schon ausgebucht. Also minimale Lieferzeit effektiv ne knappe Woche.

    Also muß man den gewünschten Liefertermin mit ner Pseudobestellung frühzeitig genug "reservieren" und dann spätestens am Tag vorher aktualisieren. Geht auch nicht anders, denn die Sonderangebote bei der Reservierungsbestellung haben nur ne Laufzeit bis zu dem ausgebuchten nächsten Termin .. Ne explizite Reservierungsmöglichkeit (immer wieder Dienstags..) gibt's aber leider trotzdem nicht.

    War übrigens zu Beginn anders - aber sowohl die Anzahl der Termine wurde seither (2J) reduziert als auch der regelmäßige "ausgebucht" Status sind irgendwann dazugekommen. Die Liefergebühren haben sich auch leicht erhöht, im Augenblick sind sie bei 3.90(40¤) 2.90(80¤) 0(120¤) angekommen. Find ich aber immer noch akzeptabel. Allerdings hab ich auch den Eindruck das ich inzwischen schon deutlich mehr übers Jahr ausgebe als zu Anfang .. kann aber nicht festmachen woran das liegt (5..10%).

  8. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: senf.dazu 19.03.18 - 10:26

    Mit der frische von Gemüse hab ich bislang selten Probleme gehabt - im Gegenteil. Dinge wie Kopfsalat hab ich so frisch erlebt wie noch nie - wenn ich früher abends nach der Arbeit mir einen der (noch?) auf der Supermarktgemüsetheke liegenden Köpfe mitgenommen habe.

    Hängt wohl ein wenig davon ab ob die Picker ihren Job schon verstehn ..

    Ziemlich schnell und eklig angammelnde Ware hab ich allerdings bei Dingen wie frischer Dill oder Schnittlauch in der wiederverschließbaren Frischebox erlebt. Nach 1 oder 2 Tagen im Kühlschrank dann Schimmel oder grüne Pampe. Kann einem aber vermutlich im Supermarkt auch so passieren.

  9. nie wieder rewe!

    Autor: jake 19.03.18 - 11:38

    wir waren nutzer der ersten stunde. lief in den ersten monaten prima, also schneller liefertermin, zuverlässige lieferungen, danach gingen die vorbestellungsfristen drastisch nach oben. dann wurde auf dhl als kurier umgestellt, danach klappte hier gar nichts mehr. liefertermine wurden nicht mehr eingehalten, lieferungen stimmten nicht, pfand konnte man nicht mehr immer zurückgeben. für jede bestellung hing man dann teilweise wochenlang im clinch mit dem support, der anscheinend komplett abgesoffen ist.

    irgendwann haben wird es halt dran gegeben und fahren wieder selber. so haben wir dann auch sicher das, was wir für eine woche brauchen.

    siehe auch bewertungen und erfahrungen zu rewe online bei trustpilot.

  10. Re: Rewe Lieferdienst

    Autor: Nullmodem 19.03.18 - 16:03

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns gibt's 3 Liefertermine in der Woche - Di, Fr, Sa. In der Regel ist
    > mindestens der nächste schon ausgebucht. Also minimale Lieferzeit effektiv
    > ne knappe Woche.
    >
    > Also muß man den gewünschten Liefertermin mit ner Pseudobestellung
    > frühzeitig genug "reservieren" und dann spätestens am Tag vorher
    > aktualisieren. Geht auch nicht anders, denn die Sonderangebote bei der
    > Reservierungsbestellung haben nur ne Laufzeit bis zu dem ausgebuchten
    > nächsten Termin .. Ne explizite Reservierungsmöglichkeit (immer wieder
    > Dienstags..) gibt's aber leider trotzdem nicht.
    >
    > War übrigens zu Beginn anders - aber sowohl die Anzahl der Termine wurde
    > seither (2J) reduziert als auch der regelmäßige "ausgebucht" Status sind
    > irgendwann dazugekommen. Die Liefergebühren haben sich auch leicht erhöht,
    > im Augenblick sind sie bei 3.90(40¤) 2.90(80¤) 0(120¤) angekommen. Find ich
    > aber immer noch akzeptabel. Allerdings hab ich auch den Eindruck das ich
    > inzwischen schon deutlich mehr übers Jahr ausgebe als zu Anfang .. kann
    > aber nicht festmachen woran das liegt (5..10%).

    Vermutlich, weil du jetzt alles da kaufst, sowohl die billigen Lockangebote als auch die Sachen, wo sie etwas mehr draufschlagen. *) Muss man halt entscheiden, was einem wichtiger ist, die Zeit (weil man mehrere Läden besucht oder Bestellungen macht) oder das Geld.
    Letztendlich ist das auch der Plan, die Leute kaufen einfach alles an einer Stelle und kennen die Preise der Konkurrenz nicht mehr. Bequemlichkeit geht vor. (Als neutrale Vermutung gemeint, nicht als böse Unterstellung)

    nm

    *) Beobachtung an mir selbst, aber nicht mit Lebensmittel sondern mit Computerkram beim Reichelt. Gutes Angebot an Aufrüst-Mainboard gefunden, danach völlig kritiklos den Einkaufswagen mit SSD und Kabeln weitergefüllt :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.18 16:06 durch Nullmodem.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim
  3. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 4,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20