1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: München weist Microsofts…

meine geheime Studie

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine geheime Studie

    Autor: spiderbit 24.01.13 - 14:22

    Also hört mal zu, ich habe auch eine Studie gemacht, ihr könnt mir ruhig glauben, bei meinen genauen Untersuchungen kam heraus, das der Linux umstieg 10 Billionen Euro gekostet hat, des weiteren hätte man beim beibehalten von Windows die Eurokriese verhindern können, das sind alles genau ausgerechnete zahlen.

    Also liebe Stattverwaltung wieso verschwendet ihr die Steuergelder der Leute, ach ja btw natürlich vergleiche ich das ganze auch damit das man einen Umstieg auf Dos 1.0 gemacht hätte, da das Betriebssystem nur 1% an Resourcen verbraucht von Windows xp hätte man damit also logischerweise 100x so viel Rechenleistung gehabt und hätte 99% aller Rechner ab schaffen können.

    So ich hab hier natürlich 100 wissenschaftlich stichhaltige Seiten vor mir liegen. Ihr glaubt mir das doch sicher!

    Und natürlich muss man zum vergleich Dos 1.0 heran ziehen, hat euch ja niemand gezwungen von Debian 2.0 und Firefox 1.0 auf neuere Linuxe um zu steigen...

  2. Re: meine geheime Studie

    Autor: Andreas2k 24.01.13 - 14:28

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hört mal zu, ich habe auch eine Studie gemacht, ihr könnt mir ruhig
    > glauben, bei meinen genauen Untersuchungen kam heraus, das der Linux
    > umstieg 10 Billionen Euro gekostet hat, des weiteren hätte man beim
    > beibehalten von Windows die Eurokriese verhindern können, das sind alles
    > genau ausgerechnete zahlen.
    >
    > Also liebe Stattverwaltung wieso verschwendet ihr die Steuergelder der
    > Leute, ach ja btw natürlich vergleiche ich das ganze auch damit das man
    > einen Umstieg auf Dos 1.0 gemacht hätte, da das Betriebssystem nur 1% an
    > Resourcen verbraucht von Windows xp hätte man damit also logischerweise
    > 100x so viel Rechenleistung gehabt und hätte 99% aller Rechner ab schaffen
    > können.
    >
    > So ich hab hier natürlich 100 wissenschaftlich stichhaltige Seiten vor mir
    > liegen. Ihr glaubt mir das doch sicher!
    >
    > Und natürlich muss man zum vergleich Dos 1.0 heran ziehen, hat euch ja
    > niemand gezwungen von Debian 2.0 und Firefox 1.0 auf neuere Linuxe um zu
    > steigen...

    Nach meiner Studie könnten wir seit mind. 20 Jahren unsere Autos mit Wasser betanken... aber es hört ja keiner auf mich solange die Ölmultis an der Macht sind ^^ :-/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Ingolstadt
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,11€
  2. mit täglich wechselnden Angeboten
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac