Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: Windows-Rückkehr würde…

Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: cry88 14.10.14 - 17:49

    Bei Win8 Umstieg höhere Hardwarekosten als bei Win7? Bitte? Win8 ist sogar ein bisl genügsamer als Win7.
    Rollout von Smartphones mit neuer MDM Lösung. Natürlich dauert das lange. 1-2 Jahre sind da normal. Bei Windows hat man aber das selbe Problem. Wobei ich sogar vermuten würde die MDM-Lösung läuft auf nem Windows Server. Das ist bei den Großen so weit ich weis durchgehend der Fall.
    Was hat die Unterstützung von offenen Standards oder die Reduzierung von Makros mit OpenSource zu tun? ODT gibt es auch bei MS Office und die Zahl der Makros kann man auch so reduzieren ...

    Wobei ich eh nicht verstehen kann wie jemand glauben kann, dass die jetzt wieder zurückmigrieren würden. Da wurden über 14 Millionen reingesteckt. Da wird solange bis zur Rente dran geklammert. Wer da von den Entscheidern zugibt, dass es vielleicht keine so gute Idee war kann seine Karriere auch gleich in die Tonne treten.

  2. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: Real_Carles1990 14.10.14 - 17:52

    Citrix MDM: Windows Server
    Airwatch: Windows Server
    Good: Windows Server
    Samsung MDM: Windows Server
    Fixmo: Windows Server (Email Gateway ist glaube ich CentOS)

  3. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: IntOverflow 14.10.14 - 18:02

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Win8 Umstieg höhere Hardwarekosten als bei Win7? Bitte? Win8 ist sogar
    > ein bisl genügsamer als Win7.

    Naja ich habe einen PC daheim, auf dem Win 7 einwandfrei läuft, jedoch unter Win 8 irgendwelche Treiber das System langsam und instabiel machen. Also so einfach geht das nicht, mit dem Upgrade.

  4. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: h3nk 14.10.14 - 18:28

    Nicht zu vergessen:

    MobileIron, wohl größer als die Samsung MDM und Fixmo zusammen:

    CentOS unter VMware oder sogar als Hardware-Appliance um noch weniger mit der Materie zu tun haben zu müssen.

    Ich denke die MDM-Problematik kommt eher von der Mail-Integration, da durch Limux wohl auch kein Exchange oder Notes Server für die Mails zuständig sein wird, werden fast alle MDM-Hersteller mit ihren Mail-Gateways den Support für den Server nicht aussprechen. Hier ist es dann auch egal ob Citrix, Airwatch, MobileIron oder wer auch immer, wenn vom LIMUX Mail Server kein Supportetes ActiveSync kommt, ist es sehr risikoreich neue Plattformen (auch hier egal ob WinPhone, iOS oder Android, etc.) anzuflanschen.

    Mich würden vor allem mal die Folgekosten der LIMUX-Geschichte interessieren, wenn es darum geht 3rd Party Produkte in die IT zu integrieren.
    Vgl. Exchange->Office->Sharepoint. Wieviel musste intern, evtl. händisch angepasst werden um ähnliche Zusammenarbeit der Produkte zu bekommen oder auf was muss verzichtet werden weil es eben "nicht geht"

  5. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: mambokurt 14.10.14 - 18:56

    Die Odt Unterstützung in Word war das letzte mal als ich geschaut habe eher schlecht, von Ods in Excel ganz zu schweigen.

    Ich rede hier von elementaren Funktionen. Wenn ich mich richtig entsinne konnte Excel keine Formeln in Zellen in Odsdateien laden bzw speichern. Da macht Tabellenkalkulation so richtig Spaß. Dass dann die Formatierung von libre office zu Word nicht mehr passt ist natürlich auch selbstredend.
    In diesem Sinne: Danke Ms, dass ihr euren eigenen 4000 Seiten Xml Standard durchdrücken musstet. Ein übergreifendes Format mit 100% Support ist natürlich viel schlechter als zwei verschiedene die jeweils von der anderen Seite mit halbem Hintern umgesetzt werden....

  6. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: gadthrawn 14.10.14 - 23:04

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Win8 Umstieg höhere Hardwarekosten als bei Win7? Bitte? Win8 ist sogar
    > ein bisl genügsamer als Win7.
    > Rollout von Smartphones mit neuer MDM Lösung. Natürlich dauert das lange.
    > 1-2 Jahre sind da normal. Bei Windows hat man aber das selbe Problem. Wobei
    > ich sogar vermuten würde die MDM-Lösung läuft auf nem Windows Server. Das
    > ist bei den Großen so weit ich weis durchgehend der Fall.
    > Was hat die Unterstützung von offenen Standards oder die Reduzierung von
    > Makros mit OpenSource zu tun? ODT gibt es auch bei MS Office und die Zahl
    > der Makros kann man auch so reduzieren ...
    >

    Makros kann ich dir erklären...
    Imn der WollMux Anleitung für Votlagen steht allen Ernstes drin, dass man z.b. für die Ermittlung der Urlaubstage für einen Urlaubsantrag abteilungsspezifisch ein Java Programm schreiben soll. Und ein Javs ptogramm ist kein Makro.

    Ok.es ist viel bescheidener. Aber kein Makro.

  7. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: burzum 15.10.14 - 01:40

    h3nk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würden vor allem mal die Folgekosten der LIMUX-Geschichte
    > interessieren, wenn es darum geht 3rd Party Produkte in die IT zu
    > integrieren.
    > Vgl. Exchange->Office->Sharepoint. Wieviel musste intern, evtl. händisch
    > angepasst werden um ähnliche Zusammenarbeit der Produkte zu bekommen oder
    > auf was muss verzichtet werden weil es eben "nicht geht"

    Exakt dieser Punkt würde mich auch brennend interessieren. Ohne elendiges Gefrickel kriegt man *nichts* unter Linux hin und erst recht nicht aus einer Hand und Support dafür das "nur" diese drei von Dir genannten Produkte ersetzen könnte. Und es gibt ja noch einen Sack voll mehr die sich ebenfalls perfekt mit den anderen Produkten zusammen integrieren.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  8. "Sharepoint"...

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.10.14 - 07:34

    Wir entwickeln und vertreiben seit einigen Jahren Sharpoint-Lösungen, weil die Kunden explizit diesen Unsinn haben wollen. Ich habe bisher keinen Anhaltspunkt dafür finden können, dass dieses Produkt sowas wie 'ne Existenzberechtigung hätte.
    Rein gar nichts wäre meiner Meinung nach OHNE Sharepoint nicht einfacher und stabiler zu lösen.
    Ok, für Bullshit Bingo ist Sharepoint natürlich super.

  9. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.10.14 - 14:09

    > (...) Ohne elendiges
    > Gefrickel kriegt man *nichts* unter Linux hin (...)

    Das kommt sehr auf die Herangehensweise an. Wenn man sich in Windows-Heim-Admin-Manier davor setzt und sich sagt "ich klicke nun so lange auf den Knöpfen rum bis es geht" dann kommt man auch unter Linux nicht ohne "Gefrickel" aus. Wenn man aber etwas professioneller an die Sache herangeht und sich erst mal informiert was man wie machen will dann sind die nachfolgenden Tätigkeiten sowohl unter Linux wie auch unter Windows nur noch Formsache.

  10. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: Niaxa 15.10.14 - 14:29

    Nenne doch bitte dein System und den Treiber der dann scheinbar das System verlangsamt. So kann man die Aussage leider nicht stehen lassen.

  11. Re: "Sharepoint"...

    Autor: h3nk 15.10.14 - 14:35

    Du stehst ja hinter euren Produkten :-) (geht mich auch nichts an)
    Nur Sharepoint des Bullshit Bingos wegen einzuführen ist natürlich völliger Quatsch.
    Ein Server ohne die Anpassung der Arbeitsvorgänge erst recht. Wohl wurden ja aber iOS Geräte eingeführt, will ich darauf z.B. die MS Office Applikationen nutzen bleibt mir leider nicht viel mehr übrig, als den Weg in die MS Cloud oder zum internen Sharepoint zu wählen...

  12. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: Captain 15.10.14 - 18:26

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt dieser Punkt würde mich auch brennend interessieren. Ohne elendiges
    > Gefrickel kriegt man *nichts* unter Linux hin

    rtfm.... dann brauchst du auch nicht zu frickeln..

  13. Re: Da ist sowohl Pro als auch Kontra ne Menge Bullshit dabei ...

    Autor: Captain 15.10.14 - 18:29

    es kann ja nicht angehen, das sich M$ an etwas anpasst, alle haben gefälligst zu tun, was M$ vorgibt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  2. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01