1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: Windows-Rückkehr würde…

Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: Grizzler89 14.10.14 - 19:37

    Microsoft kooperiert mit den amerikanischen Behörden. Es ist mittlerweile bekannt, dass Microsoft über die Windows Updates Viren eingeschleust hat.

    Weiterhin auf Microsoft zu setzen ist dann schon grob Fahrlässig. Aber zurück nach Microsoft zu wechseln grenzt schon fast an Landesverrat...

  2. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: Demon666 14.10.14 - 19:47

    Ick geb Dir kein Ami-Lutscher-Plus für die geäußerte Einsicht, sondern einen Schlag auf Deine Schulter, weil Du einer der wenigen bist, die verstanden haben!

  3. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: MeisterLampe2 14.10.14 - 19:57

    Grizzler89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft kooperiert mit den amerikanischen Behörden. Es ist mittlerweile
    > bekannt, dass Microsoft über die Windows Updates Viren eingeschleust hat.

    Gibts dafür Belege?

  4. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: Sarkastius 14.10.14 - 20:00

    Rechen NSA Arbeitsplätze im Microsoft HQ?

  5. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: gadthrawn 14.10.14 - 23:00

    Grizzler89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft kooperiert mit den amerikanischen Behörden. Es ist mittlerweile
    > bekannt, dass Microsoft über die Windows Updates Viren eingeschleust hat.


    Du meinst Torvalds und absichlich unsichere NSA Zufallszahlen.

    Oder feds-wissen-es-besser-Tso.

  6. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 23:03

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Torvalds und absichlich unsichere NSA Zufallszahlen.
    >
    > Oder feds-wissen-es-besser-Tso.

    Ich hoffe das soll nicht wieder eine Anspielung auf die haltlosen Behauptungen sein der Zufallszahlen Generator in Linux sei unsicher, weil er sich zum Teil aus einem unsicheren Pool von Entropie bedient?

  7. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: tibrob 15.10.14 - 00:19

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechen NSA Arbeitsplätze im Microsoft HQ?

    Eigentlich nicht.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  8. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: Complexum 15.10.14 - 00:35

    Inzwischen haben sich Microsoft und München aber zumindest auf anderer Ebene ein großes Stück weit angenähert: Seine neue Deutschland-Zentrale errichtet Microsoft nicht am bisherigen Sitz in Unterschleißheim, sondern in München - und verschafft der Stadt damit ein weiteres Aushängeschild als Wirtschaftsmetropole. An diesem Dienstag (7. Oktober) ist die feierliche Grundsteinlegung für das neue Gebäude, in dem 1900 Mitarbeiter hochmoderne Arbeitsplätze haben sollen. Einen Zusammenhang des Firmenumzugs mit der möglichen Kehrtwende im Rathaus, so wird versichert, gebe es aber nicht.

    Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/linux-auf-behoerden-pc-muenchen-vor-umstieg-auf-windows-a-995546.html

    Kommt ja zu einem richtigen Zeitpunkt. Ein Schelm wer böses dabei denkt. :D

  9. Re: Die Frage nach den Kosten ist doch völlig irrelevant.

    Autor: Omnibrain 15.10.14 - 08:17

    90% der Deutschen (inkl. Entscheider) versteht dieses Argument nicht.
    Der Input kommt ins Hirn rein und endet an irgendwelchen toten Nervenzellen. Ist leider so - ich denke das der Einsatz von US Software derzeit nicht nur an Landesverrat 'grenzt' ...

    Von der Privatwirtschaft ganz zu schweigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  2. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  3. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  4. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 269,90€, Apple iPhone 12 Pro 256GB Refurbished für 779€ mit...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 43,99€, Monster Hunter World für 10,99€, No Man's Sky...
  3. (u. a.Viewsonic VX3276-4K-MHD 32 Zoll 4K für 369€)
  4. (u. a. Samsung 870 QVO 4TB SATA-SSD für 269,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de