1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: Windows-Rückkehr würde…

Linux ist viel zu unsicher!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 18:29

    Kein Mensch hat einen vollständigen Überblick über 19 Millionen Zeilen Quellcode! Lediglich für die Malwareprogrammierer ist es ein gefundenes Fressen, in all diesem Code nach Schwachstellen zu suchen.

  2. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: DASPRiD 14.10.14 - 18:30

    Es ist noch nicht Freitag.

  3. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 18:31

    Wird euch euer Unsinn nicht selber zu langweilig?

  4. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 18:31

    Ich möchte Dir Dein Weltbild ja nicht kaputt machen, aber kein Mensch muss 19 Millionen Code-Zeilen lesen. Dafür gibt's Software.

    Und wer liest die Millionen Code-Zeilen beim Windows-Kernel?

  5. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 18:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte Dir Dein Weltbild ja nicht kaputt machen, aber kein Mensch muss
    > 19 Millionen Code-Zeilen lesen. Dafür gibt's Software.
    >
    > Und wer liest die Millionen Code-Zeilen beim Windows-Kernel?

    Wie soll ein Malwareprogrammierer Windows-Code lesen können? Erklär das mal! Ihr seid viel zu blauäugig mit eurem Linux!

  6. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 18:48

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll ein Malwareprogrammierer Windows-Code lesen können? Erklär das
    > mal! Ihr seid viel zu blauäugig mit eurem Linux!

    Erstens hast du behauptet, dass man für Linux alles an Code kennen und verstehen muss. Nur gibt es dafür kein Äquivalent für Windows das dies rechtfertigen würde.

    Zweitens kann man sich den Code ganz einfach ansehen. Der druck auf MS war so hoch, dass man doch lieber in den Code gucken und wissen möchte was MS da macht, weil man von dem Verfahren bei OpenSource so begeistert war. Dem hat MS mit der Shared Source Initiative nachgegeben.

    http://www.microsoft.com/en-us/sharedsource/default.aspx
    http://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Source

    Das doofe an der Sache ist dann, dass man damit meist nur illegal an den Code kommt und nur die Malwareprogrammierer den Code lesen können und nicht die interessierten, die auch fixes geben und Sicherheitslücken aufdecken könnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 18:59 durch pythoneer.

  7. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: DeathMD 14.10.14 - 18:59

    DTF ich verneige mich vor deiner Weisheit. Genau deshalb werden so wenig Linux Server wie möglich eingesetzt, weil es so unsicher ist. Deshalb nutzt auch die NASA und zB das US Militär kein Linux, weil es so unsicher ist, erst vor kurzem, hat die US Navy die USS Zumwalt in Betrieb genommen auf dessen Server auch kein Linux läuft ^^

    Ohhh... wait ^^ Ich glaube ich habe was durcheinander gebracht, aber was nur? DTF hilf mir mit all deiner Weisheit!!

  8. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: dudida 14.10.14 - 19:08

    Vergiss nicht die Ironie-Tags. Sonst glaubt er das noch...

  9. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 19:09

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DTF ich verneige mich vor deiner Weisheit. Genau deshalb werden so wenig
    > Linux Server wie möglich eingesetzt, weil es so unsicher ist. Deshalb nutzt
    > auch die NASA und zB das US Militär kein Linux, weil es so unsicher ist,
    > erst vor kurzem, hat die US Navy die USS Zumwalt in Betrieb genommen auf
    > dessen Server auch kein Linux läuft ^^
    >
    > Ohhh... wait ^^ Ich glaube ich habe was durcheinander gebracht, aber was
    > nur? DTF hilf mir mit all deiner Weisheit!!

    OpenSSL wurde auch vom halben Internet benutzt, dennoch wurde so eine lächerliche Lücke wie der Heartbleed-Bug erst sehr spät entdeckt. Mit 300000 Codezeilen war OpenSSL auch deutlich weniger umfangreich als der Linux-Kernel.

  10. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 19:15

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OpenSSL wurde auch vom halben Internet benutzt, dennoch wurde so eine
    > lächerliche Lücke wie der Heartbleed-Bug erst sehr spät entdeckt. Mit
    > 300000 Codezeilen war OpenSSL auch deutlich weniger umfangreich als der
    > Linux-Kernel.

    Und jetzt? Müssen wir uns nun zum hundertsten mal anhören, dass die Linuxer behaupten es gäbe keine Bugs in OpenSource und das ein Bug in OpenSource Software diese Behauptung widerlegt und beweist, dass ClosedSource sicherer sein muss?

  11. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: User_x 14.10.14 - 19:25

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DTF schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OpenSSL wurde auch vom halben Internet benutzt, dennoch wurde so eine
    > > lächerliche Lücke wie der Heartbleed-Bug erst sehr spät entdeckt. Mit
    > > 300000 Codezeilen war OpenSSL auch deutlich weniger umfangreich als der
    > > Linux-Kernel.
    >
    > Und jetzt? Müssen wir uns nun zum hundertsten mal anhören, dass die Linuxer
    > behaupten es gäbe keine Bugs in OpenSource und das ein Bug in OpenSource
    > Software diese Behauptung widerlegt und beweist, dass ClosedSource sicherer
    > sein muss?

    wie auch immer... linux ist ramschware und hat das look & feel eines gebrauchten flohmarktartikels... aber es scheint ja einige zu geben die solchen standard lieben ;D

  12. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: plutoniumsulfat 14.10.14 - 19:31

    Not sure if uninformed...

  13. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 19:31

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie auch immer...

    Ja Argumente können weh tun, besonders wenn man keine eigenen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 19:47 durch pythoneer.

  14. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: hallihallo 14.10.14 - 19:32

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte Dir Dein Weltbild ja nicht kaputt machen, aber kein Mensch
    > muss
    > > 19 Millionen Code-Zeilen lesen. Dafür gibt's Software.
    > >
    > > Und wer liest die Millionen Code-Zeilen beim Windows-Kernel?
    >
    > Wie soll ein Malwareprogrammierer Windows-Code lesen können? Erklär das
    > mal! Ihr seid viel zu blauäugig mit eurem Linux!

    Um Malware für ein OS zu entwickeln braucht man aber nicht unbedingt den Code des Betriebssystems. Mir erscheint ein offener Quellcode auch als zweiseitiges Schwert bzgl. Sicherheit.

    Einerseits kann ein Malwareprogrammierer bei OpenSource Software auch den Quellcode verwenden um eine Software auf Schwachstellen zu untersuchen und hat nicht nur eine Blackbox.

    Anderseits besteht die Möglichkeit bei OpenSource Software und freier Software, dass auch sehr leicht legale Codeaudits von guten Hackern durchgeführt werden kann.

    Aber auch ein proprietärer Quellcode Nachteile für die Sicherheit.
    Ein Malwareprogrammierer wird zur Analyse von proprietären Software einen Decompiler verwenden. Proprietäre Software zu dekompilieren ist in vielen Fällen illegal. Je nach proprietärer Software ist auch irgendeine andere Art des Reverse Engineering verboten. Daraus folgt, dass die legale Fehlersuche mittels Decompiler und/oder ähnlich Methoden in proprietärer Software oft nicht möglich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 19:33 durch hallihallo.

  15. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: throgh 14.10.14 - 19:33

    Heute scheint irgendwie einmal wieder das obligate "Linux-Bashing" als Hobby für Viele auserkoren zu sein, richtig? Und du meinst, dass Windows oder ein anderes System übersichtlicher ist? Lachhaft diese Argumentation. Aber ich vergaß: Wir haben es hier ja mit DTF zu tun. Einem Linux-Profi, der nur mit Menschen diskutiert sofern sie Minimum 5 Jahre Erfahrung mit dem System haben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 19:35 durch throgh.

  16. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: throgh 14.10.14 - 19:43

    Ah du wolltest dich also an der Diskussion beteiligen. Prima, jetzt brauchst du nur noch eine entsprechende Meinung, die nicht nur auf Hörensagen basiert. Brauchst du vielleicht Hilfe dabei? Nein, das meine ich nicht sarkastisch. Sofern du etwas mehr Hintergrundinformationen zu Linux möchtest kann man dich gerne versorgen. :-)

  17. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: plutoniumsulfat 14.10.14 - 19:46

    ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, wann sich DTF und tux. registriert haben? ;)

  18. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 20:04

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens hast du behauptet, dass man für Linux alles an Code kennen und
    > verstehen muss. Nur gibt es dafür kein Äquivalent für Windows das dies
    > rechtfertigen würde.

    Das heisst nichts anderes, als dass Quellcode für die Allgemeinheit offenliegt, über den weltweit nicht eine einzige Person einen fundierten Überblick hat. Da der Code sich ständig verändert, viel zu umfangreich ist (und immer umfangreicher wird), dürfte sich dieses Grundproblem so schnell nicht ändern.

    > Zweitens kann man sich den Code ganz einfach ansehen. Der druck auf MS war
    > so hoch, dass man doch lieber in den Code gucken und wissen möchte was MS
    > da macht, weil man von dem Verfahren bei OpenSource so begeistert war. Dem
    > hat MS mit der Shared Source Initiative nachgegeben.

    Du solltest dich schon mit der Materie ein wenig auseinandersetzen. Da kann nicht jeder dahergelaufene Malwareprogrammierer an die Tür klopfen und um Einblick bitten.

  19. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: throgh 14.10.14 - 20:21

    Jup, aber das kann ebenso ein purer Zufall sein. Auch wenn Zweifel verbleibt. Aber wie auch immer: Die Person oder Personen hinter den jeweiligen Synonymen werden wissen warum sie wie gehandelt haben oder handeln. Und sie müssen das letztendlich mit sich selbst vereinbaren. :-)

  20. Re: Linux ist viel zu unsicher!

    Autor: kn3rd 14.10.14 - 20:23

    und jeweils 3 Buchstaben. Irgendwie muss man sich die Namen der eigenen Sockenpuppen auch noch merken, da eignen sich lange komplizierte Namen nicht für :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Professional-Projektmanag- er (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim
  3. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  4. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de