1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LinkedIn durchbricht die…

Go Xing!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Go Xing!

    Autor: Xingle 10.03.10 - 14:27

    Das sieht leider nicht so gut für Xing aus. Hoffentlich bekommen di enoch die Kurve, ich finde LinkedIn nämlich GRAUENHAFT. Ich muss es benutzen, da ich einige internationale Kontakte habe und Xing außerhalb von Deutschland keine Rolle zu spielen scheint, aber die Bedienbarkeit von LinkedIn ist einfach nur der Horror- wer stimmt mir zu?

  2. Re: Go Xing!

    Autor: Lars154 10.03.10 - 14:48

    Ich nicht... ich empfinde es genau umgekehrt... nutzen muss ich aber beides.

  3. Go Offline!

    Autor: ASoziNet 10.03.10 - 15:57

    Wie haben das die Leute nur früher mit ihren internationalen Kontakten gemacht?

  4. Re: Go Offline!

    Autor: linkedxing 10.03.10 - 16:11

    Ich fand LinkedIn von der Bedienung besser, mir hat auch das Layout besser gefallen. Xing sieht mit der grauen Navi ein wenig angesaubt aus. Ist aber Geschmackssache, ich bin bei beiden nur sporadisch aktiv.

  5. Re: Go Offline!

    Autor: Linguist 10.03.10 - 16:18

    Ganz einfach, wenn man einen anderen Stamm zu Gesichte bekam, gabs einen auf die Glocke. Fremde Frauen waren wertvoll und wurden einkassiert. Ja Du hast recht, frueher war alles besser.

  6. Re: Go Offline!

    Autor: d3wd 10.03.10 - 16:42

    Linguist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, wenn man einen anderen Stamm zu Gesichte bekam, gabs einen
    > auf die Glocke. Fremde Frauen waren wertvoll und wurden einkassiert. Ja Du
    > hast recht, frueher war alles besser.


    Potente Leute wie ihr wären bestimmt zur See gefahren und hätten Handel getrieben.

    ... und ein Frau an Bord .. . -. - >. -
    d3wd

    <- -> ich w#r papst <- ->

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OVB Vermögensberatung AG, Köln
  2. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Hays AG, München
  4. notebooksbilliger.de AG, Hannover / Sarstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Homeoffice: Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen
Homeoffice
"Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"

Die Coronapandemie hat auch viele IT-Beschäftigte ins Homeoffice gezwungen. Steuerlich profitieren die wenigsten davon.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Twitter Mitarbeiter dürfen dauerhaft von Zuhause aus arbeiten
  2. Homeoffice Das geht auf den Rücken
  3. Zukunft Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein