Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linuxtag 2010: Besucherzuwachs…

M$ wollte vermutlich nur Einkäufer überzeugen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. M$ wollte vermutlich nur Einkäufer überzeugen

    Autor: Einkäufer überzeugen 14.06.10 - 20:26

    M$ wollte vermutlich nur die Einkäufer der Stadtverwaltungen usw. überzeugen, das M$ doch ach so viel besser ist, als FOSS-Lösungen... .

    Und embrace&driyout wurde hier auch nicht erwähnt. Durch die mischung von M$ mit FOSS werden die verwendeten FOSS-programme quasi für M$ patentierbar weil M$ schon viele Trivialpatente wie z.b. if-anfragen-syntax hat.
    Wrapper-Scripte oder hilfs-programme, um z.b. mplayer oder vlc zu konfigurieren (bildschirm, auflösungen, framedrops, interlacing usw.) werden dann patentiert und jeder der sowas ähnliches macht, wird durch ACTA gleich weggefangen... .
    Aber an Softwarepatente hat hier ja auch keiner geglaubt... .

  2. Re: M$ wollte vermutlich nur Einkäufer überzeugen

    Autor: Klaus5 14.06.10 - 22:04

    Einkäufer überzeugen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M$ wollte vermutlich nur die Einkäufer der Stadtverwaltungen usw.
    > überzeugen, das M$ doch ach so viel besser ist, als FOSS-Lösungen... .

    Dafür war MS vor Ort viel zu schlecht aufgestellt. SElbst die Bescheidenheit der von MS gesponserten 'Sitzecke' (bzw. die 2 Sitzecken) wirkte schon nahezu irritierend, denn wohl jeder hätte verstanden (und Viele wären wohl sogar interessiert gewesen) wenn MS dort Material zu seinen OPenSource-Aktivitäten ausgelegt hätte.

    > Und embrace&driyout wurde hier auch nicht erwähnt. Durch die mischung von
    > M$ mit FOSS werden die verwendeten FOSS-programme quasi für M$ patentierbar
    > weil M$ schon viele Trivialpatente wie z.b. if-anfragen-syntax hat.

    Also Dinge werden dadurch patierbar weil MS schon Patente hat ... muß man jetzt sicher nicht verstehen.

  3. Re: M$ wollte vermutlich nur Einkäufer überzeugen

    Autor: Sigaerkenner 16.06.10 - 10:39

    > Also Dinge werden dadurch patierbar weil MS schon Patente hat ... muß man
    > jetzt sicher nicht verstehen.

    Nicht drauf eingehen ... der Siga weiss selbst nicht was er sagt - er wirft nur möglichst viele Worte in einen Topf, schüttelt kräftig und entleert den Behälter hier bei Golem.de - wenn du eben Jene Aktivität bemängelst / anprangerst kommt sein gewaltiger Trollzorn über dich!!!1eins

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Robert Bosch GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

  1. Sicherheitslücken: Router von D-Link können komplett übernommen werden
    Sicherheitslücken
    Router von D-Link können komplett übernommen werden

    Mit einfachsten Mitteln können aus Routern von D-Link Zugangsdaten ausgelesen oder Code ausgeführt werden. Die Sicherheitslücken wurden veröffentlicht, Patches jedoch nicht.

  2. Ubuntu 18.10 angesehen: Unitys Smartphone-Look kommt zurück auf den Desktop
    Ubuntu 18.10 angesehen
    Unitys Smartphone-Look kommt zurück auf den Desktop

    Die aktuelle Version 18.10 von Ubuntu, alias Cosmic Cuttlefish bringt die Design-Sprache des gescheiterten Unity 8 zurück auf den Desktop. Das Design ist zwar völlig neu gestaltet, langjährige wie neue Ubuntu-Nutzer sollten sich aber dennoch schnell wohlfühlen und zurechtfinden.

  3. Netzneutralität: US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare
    Netzneutralität
    US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare

    Der Abschaffung der Netzneutralität in den USA ist eine intensive Lobbyschlacht vorausgegangen. Gegner und Befürworter der Netzneutralität nutzten dabei offenbar nicht ganz saubere Methoden.


  1. 13:35

  2. 12:01

  3. 11:50

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 10:40

  7. 10:24

  8. 10:13