Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linuxtag 2010: Besucherzuwachs…

Merkwürdig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Merkwürdig

    Autor: esr 14.06.10 - 21:46

    2008 (?):
    Kaum wird ein gewisser Herr Schäuble zum Schirmherr des Linuxtags ernannt (BEACHTE: davor war schließlich auch der Innenminister Schirmherr), schon sinken die Besucherzahlen MASSIV.

    2010:
    Redmond wird einer der Hauptsponsoren, trotzdem kein NENNENSWERTER Rückgang, ganz im Gegenteil.

    Für mich jedenfalls VOLLKOMMEN UNVERSTÄNDLICH, zumal Schäuble damals insbesondere durch sein UNÜBERLEGTES Verhalten (Bundestrojaner und so ein QUATSCH) indirekt BESTE WERBUNG für Software mit einsehbarem Quellcode (und das heißt in diesem Kontext Linux) gemacht hat, da dort solche Späße nunmal NICHT LAUFFÄHIG sind.

  2. Re: Merkwürdig

    Autor: ölf 15.06.10 - 08:24

    esr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > QUATSCH) indirekt BESTE WERBUNG für Software mit einsehbarem Quellcode (und
    > das heißt in diesem Kontext Linux) gemacht hat, da dort solche Späße nunmal
    > NICHT LAUFFÄHIG sind.

    Ist seit 30 Jahren als falsch bekannt, du übersiehst den kompletten Ablauf zwischen Quelltext und Binärcode. (s.a. http://www.jargon.net/jargonfile/b/backdoor.html )

  3. Re: Merkwürdig

    Autor: Ahnungserkenner 17.06.10 - 13:47

    > da dort solche Späße nunmal NICHT LAUFFÄHIG sind.

    Soll ich dir mal eben schnell einen Linux-Virus schreiben? Aha.
    Wenn man keine Ahnung hat, gell!

  4. Re: Merkwürdig

    Autor: mats 17.06.10 - 13:51

    Leuten, welche Schlagwörter in Grossbuchstaben schreiben würde ich eh nicht trauen.

  5. Re: Merkwürdig

    Autor: Ahnungserkenner 17.06.10 - 17:34

    Richtig. In meinem Leben hat sich bisher immer bewahrheitet dass solche Gestalten meist ahnungslos und im Geiste ein wenig "auf der Stelle tretend" sind - sei es der eigene Chef, Freunde / ein Freund oder sogar ein Familienmitglied ... es bewahrheitet sich immer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beko Technologies GmbH, Neuss
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. (-11%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21