1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lobbyist: Huawei hat angeblich…

Beweise?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beweise?

    Autor: Kondom 31.01.19 - 17:44

    Hat der Herr vom BND auch irgendwelche Beweise für seine Behauptungen vorgelegt?

    Oder war es eher "Die USA sagen es, also muss es stimmen"?

    Was ist die Alternative? Cisco,HP uns Juniper die bewiesenermaßen (siehe NSA leaks) mit der NSA arbeiten?


    Zumal gestern noch in den Nachrichten war, dass Huawei die deutschen Behörden und Provider in Quelltext schauen lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 17:46 durch Kondom.

  2. Re: Beweise?

    Autor: Kommentator2019 31.01.19 - 17:45

    NOKIA, Ericsson

  3. Re: Beweise?

    Autor: DeathMD 31.01.19 - 17:51

    Ist nicht Nokia auch schon halbchinesisch?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Beweise?

    Autor: -=Draven=- 31.01.19 - 17:55

    Sind beides auch keine Deutschen Unternehmen, wer sagt den das die nicht auch spionieren...

    Es braucht doch keine Bewweise mehr schließlich hat Trump gesagt das die Böse sind und abhören was auch immer. Das er nicht noch gesagt hat kauft die Sachen von unseren amerikanischen Unternehmen. Die sind sicher und Spionage unter Freunden und Partnern macht man ja nicht...

    Aber wenn schon huawei spionage oder dergleichen betreibt wer sagt den das nicht in jedem Gerät das aus china kommt so eine Funktion versteckt ist.

  5. Re: Beweise?

    Autor: Kommentator2019 31.01.19 - 18:00

    -=Draven=- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind beides auch keine Deutschen Unternehmen, wer sagt den das die nicht
    > auch spionieren...

    auch deutsche spionieren, darum gehts doch gar nicht.

    Gerichtsstand EU ist mir dennoch lieber als Shenzhen

  6. Re: Beweise?

    Autor: Komischer_Phreak 31.01.19 - 18:26

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -=Draven=- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind beides auch keine Deutschen Unternehmen, wer sagt den das die nicht
    > > auch spionieren...
    >
    > auch deutsche spionieren, darum gehts doch gar nicht.
    >
    > Gerichtsstand EU ist mir dennoch lieber als Shenzhen

    Und welches europäische Unternehmen bietet funktionsfähige 5G Hardware an, die nicht in China zusammengedengelt wird?

  7. Re: Beweise?

    Autor: Kommentator2019 31.01.19 - 18:34

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommentator2019 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Gerichtsstand EU ist mir dennoch lieber als Shenzhen
    > Und welches europäische Unternehmen bietet funktionsfähige 5G Hardware an,
    > die nicht in China zusammengedengelt wird?

    Hardware kann man tatsächlich gut in security labs analysieren, die beste Einfallsmöglichkeit bei 5G sind die systemimmanenten wöchentlichen Software-Updates.

  8. Re: Beweise?

    Autor: MikeMan 31.01.19 - 19:41

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardware kann man tatsächlich gut in security labs analysieren, die beste
    > Einfallsmöglichkeit bei 5G sind die systemimmanenten wöchentlichen
    > Software-Updates.

    Das ist sehr pauschal ausgedrückt. Natürlich kann man die Chips aufschleifen und ein Bilder von den Schaltkreisen machen. Aber daher weiß man noch lange nicht, WAS diese Schaltkreise tun und ob sie nur der spezifizierten Funktion dienen oder etwa anderen Zwecken. Wozu braucht man da noch ein Einfallstor über Software-Updates. Man "ownt" die Hardware ja schon. Besser geht's für den potentiellen Angreifer ja gar nicht.

  9. Re: Beweise?

    Autor: Kommentator2019 31.01.19 - 19:59

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommentator2019 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hardware kann man tatsächlich gut in security labs analysieren, die
    > beste
    > > Einfallsmöglichkeit bei 5G sind die systemimmanenten wöchentlichen
    > > Software-Updates.
    > da noch ein Einfallstor über Software-Updates. Man "ownt" die Hardware ja
    > schon. Besser geht's für den potentiellen Angreifer ja gar nicht.

    Der Aufwand Silikon zu verändern ist schon enorm und dauerhaft, durch letzteres aber auch leichter zu entdecken (z.B. ca 2013 die Flash/SD-Speicherkarten).

    Jede Woche Software-Updates gegenfalls noch mit polymorphen Code kannst du ohne Rechner-Unterstützung gar nicht sichten.

  10. Benutzt man auch.

    Autor: Kondom 01.02.19 - 09:01

    Die benutzt man auch, aber eben nicht nur. Genauso wie kein einziger Provider ausschließlich Huawei einsetzen wird. Es geht um einen guten Mix, die USA wollen Huawei lediglich als Konkurrenten vom Markt haben.

  11. Nein.

    Autor: Kondom 01.02.19 - 09:15

    Man hat nur die Handysparte vor ein paar Jahren abgestoßen. Nokia Networks, Nokia Health usw sind weiterhin alle finnisch.

    HMD Global ist ebenfalls finnisch, die Gründer/Chefetage alles Nokia Mitarbeiter. Die Firma wurde wortwörtlich auf der anderen Straßenseite, gegenüber vom Nokiahauptsitz gegründet. Man hat eine Lizenzvereinbarung mit Nokia um den Namen "Nokia" für Smartphones benutzen zu dürfen. In China wird nur produziert (Foxconn).

  12. Re: Beweise?

    Autor: dbettac 01.02.19 - 10:29

    Wenn solche Leute Beweise bräuchten, würden wir doch merken, dass wir die Leute nicht brauchen...

  13. Re: Beweise?

    Autor: lock_ 01.02.19 - 14:45

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NOKIA, Ericsson

    soweit ich weiß, hat ericsson mit huawei zusammen angeboten... die können das alleine nicht mehr stemmen. machen btw die meisten ausrüster so.

  14. Re: Beweise?

    Autor: lock_ 01.02.19 - 14:50

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MikeMan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommentator2019 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hardware kann man tatsächlich gut in security labs analysieren, die
    > > beste
    > > > Einfallsmöglichkeit bei 5G sind die systemimmanenten wöchentlichen
    > > > Software-Updates.
    > > da noch ein Einfallstor über Software-Updates. Man "ownt" die Hardware
    > ja
    > > schon. Besser geht's für den potentiellen Angreifer ja gar nicht.
    >
    > Der Aufwand Silikon zu verändern ist schon enorm und dauerhaft, durch
    > letzteres aber auch leichter zu entdecken (z.B. ca 2013 die
    > Flash/SD-Speicherkarten).
    >
    > Jede Woche Software-Updates gegenfalls noch mit polymorphen Code kannst du
    > ohne Rechner-Unterstützung gar nicht sichten.

    dazu kommt, dass es gerade in deutschland ziemlich gutes reengineering betrieben wird, wo auch "seitenangriffskanäle" aufgedeckt werden, ich kann mich an einen vortrag vom CCC 2015 erinnern, wo ein paar hacker genau solche angriffskanäle IM CHIP nachgewiesen haben.

  15. Re: Beweise?

    Autor: Kommentator2019 01.02.19 - 16:43

    vielleicht meinst du den gleichen talk vom 30C3?

    https://media.ccc.de/v/30C3_-_5294_-_en_-_saal_1_-_201312291400_-_the_exploration_and_exploitation_of_an_sd_memory_card_-_bunnie_-_xobs

  16. Re: Beweise?

    Autor: lock_ 04.02.19 - 16:02

    ich glaube es war 32c3 und es ging um fcpga oder soc chips, aber es geht definitiv in die selbe richtung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Universität Passau, Passau
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 10,48€
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de