1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logistik: Amazon will jeden zum…
  6. Thema

Irgendwann muss auch mal gut sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: airstryke1337 17.06.15 - 12:09

    Michael H. schrieb:
    " darf ich mich mit dem Händler rumstreiten"
    das ist für mich der Knackpunkt, warum unser gesamtes, westliches, (sozial)kapitalistisches System kein Recht hat, zu existieren.

    Ich muss nachdem es IRGEND einen Stress gibt noch mit Gegenfragen rechnen müssen? Es kann echt sein, dass ich zur Bank rennen muss, und Einspruch erheben, wenn jemand meine Kreditkarte gehackt hat? Was zur Hölle bilden die sich ein, das System zu definieren und dabei noch von Menschen zu verlangen, sich den Stress zu geben, eine Aussage bei der Polizei zu machen, wenn man Opfer einer Straftat wurde?

  2. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: airstryke1337 17.06.15 - 12:16

    Michael H. schrieb:
    " darf ich mich mit dem Händler rumstreiten"
    das ist für mich der Knackpunkt, warum unser gesamtes, westliches, (sozial)kapitalistisches System kein Recht hat, zu existieren.

    Ich muss nachdem es IRGEND einen Stress gibt noch mit Gegenfragen rechnen müssen? Es kann echt sein, dass ich zur Bank rennen muss, und Einspruch erheben, wenn jemand meine Kreditkarte gehackt hat? Was zur Hölle bilden die sich ein, das System zu definieren und dabei noch von Menschen zu verlangen, sich den Stress zu geben, eine Aussage bei der Polizei zu machen, wenn man Opfer einer Straftat wurde?

    Und NEIN ich fordere dabei nich mehr Überwachung, um Straftaten aufzudecken, sondern das DURCHSETZEN dreier essentiellen Rechtsgütes:
    1.) Der Unschuldsvermutung (wenn mich jemand als VicSocks nimmt und evtl sogar meine Identität stiehlt, kann's nicht sein, dass ich dann ne Aussage machen muss. (egal ob als Opfer oder als Täter).
    2.) Dem Recht auf Privatsphäre sowie damit verbunden der Unverletzlichkeit der Wohnung
    3. Dem Recht auf Bestimmung der Datenverwertung, selbst wenn die Daten öffentlich sein sollten (zB durch scraper gefundene E-Mail Adressen)

    und sollten diese 3 Punkte nicht gesammt zutreffen, wüsste ich nicht, warum ich in der demokratie der westlichen welt noch eine zukunft sehen sollte.

  3. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: Gungosh 17.06.15 - 13:48

    Hades85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt erklär mir mal bitte welchen Vorteil es hat bei einem lokalen
    > Händler zu kaufen?
    >
    > Ehrlich gesagt, die Einzelhändler verdienen zum Teil schlechter als
    > Logistikmitarbeiter.
    > Wenn man im EH mit 1,1k Netto zu 40 Stunden nach Hause gehen darf, war das
    > schon großzügig. Das verdient der Amazon Lagermitarbeiter 1400Netto im
    > Osten mit der selben Arbeitszeit und weniger stress.
    >
    > Man sollte nicht annehmen dass die Welt ohne Amazon besser aussehen würde.
    >
    > Ehrlich gesagt hoffe ich nur dass sich die Lage so dermaßen zu spitzen
    > wird, das etliche Arbeitsplätze wegfallen werden, dass endlich mal ein Ruck
    > durch Europa geht.
    > Und ein Umdenken steht. Daher müssen endlich neue Grundsicherungskonzepte
    > besprochen werden.

    Was meiner Meinung nach fehlt ist eine Platform, die beliebige Händler beinhaltet.

    So etwas wie Amazons Marketplace, aber zum "Selbstkostenpreis" und ohne Konzern dahinter. Eine Firma muss sicher dahinter stehen, schon alleine wegen der Verträge zwischen Händlern und Platform, aber Firmen sind ja nicht per Definition böse.

    Händler schließen sich an, Standort und Ware beliebig, und Kunden können anhand von PLZ-Angaben Händler in der Nähe finden.

    Motto: Onlinehandel und Einzelhandel verheiraten bzw. beliebigen Einzelhändlern auch die Möglichkeit einer großen Platform geben, ohne sich in die Amazon-Abhängigkeit zu begeben.

    Es kann ja durchaus auch eine Amazon-ähnliche Qualitätssicherung enthalten sein, z.B. Feedback oder auch Vertragsbestandteile, dass man nach wiederholten Problemen nicht mehr teilnehmen darf oder X Wochen/Monate gesperrt wird usw.

    Fehlt nur eine Community, die das programmiert, X Sponsoren und natürlich die PR :-)

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

  4. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: cola79 17.06.15 - 14:08

    Gungosh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Händler schließen sich an, Standort und Ware beliebig, und Kunden können
    > anhand von PLZ-Angaben Händler in der Nähe finden.
    >
    > Motto: Onlinehandel und Einzelhandel verheiraten bzw. beliebigen
    > Einzelhändlern auch die Möglichkeit einer großen Platform geben, ohne sich
    > in die Amazon-Abhängigkeit zu begeben.
    >
    > Es kann ja durchaus auch eine Amazon-ähnliche Qualitätssicherung enthalten
    > sein, z.B. Feedback oder auch Vertragsbestandteile, dass man nach
    > wiederholten Problemen nicht mehr teilnehmen darf oder X Wochen/Monate
    > gesperrt wird usw.
    >
    > Fehlt nur eine Community, die das programmiert, X Sponsoren und natürlich
    > die PR :-)

    Das gibt es doch schon und nennt sich Ebay.

    Das Problem dabei bleibt aber bestehen, will der Kunde das? Mir als Kunde ist die Lieferzeit und der Preis wichtig, und Verkaufsstandort Deutschland (wegen Gewährleistung etc.), wer mir das verkauft, ist mir am Ende egal. Da ich ohne Auto bin, kommt für mich sowieso nur der nahe Umkreis in Frage und da brauche ich keine Webseite, um zu wissen, was es für Geschäfte gibt.

    Mir kommen auch keine Tränen, weil dann irgendein Händler dicht machen muss. Ich erinnere mich noch gut an die Vor-Internethandelzeit, da haben einem die Händler aber auch gar nichts geschenkt-warum soll ich dann mehr bezahlen, damit die es gut haben?

    Zumal man es als Kunde auch nicht ändern kann. Ich bin immer zuerst zu Karstadt gegangen und nein, es war da auch nie menschenleer in meiner Stadt. Da kriegte man ja quasi alles. Haben sie dicht gemacht! Weil es irgendeinem Aktionär nicht genug Rendite war. Tja, und die "kleinen Geschäfte" in meiner Einkaufsstraße verlangen eben Mondpreise, für Sachen, die keinerlei Beratung verlangen. Warum soll ich denen 10¤ für ein Handtuch bezahlen, dass ich online überall (nicht nur bei Amazon) für mindestens die Hälfte bekomme? Selbst mit Porto spare ich noch und kann es sogar zurückgeben...

    Im Bereich Elektronik und Fernseher braucht es auch wirklich keinen Einzelhandel. Da ist das Angebot heute einfach zu vielschichtig, als das man da konkurrenzfähig anbieten könnte, wenn man keinen Konzern hinter sich hat. Früher, wo man ein Radio, nen Fernseher und nen Toaster gekauft hat, wars auch egal, ob es viel Auswahl gab-es gab kaum Unterschiede, die Dinge taten alle das selbe.

  5. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: jungundsorglos 17.06.15 - 15:14

    Nicht alle Arbeitgeber sind so verrückt. Wer so kleinlich ist sollte gemieden werden.
    Abgesehen davon sind die Lücken ja nicht ihr Problem.

  6. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: Chantalle47 17.06.15 - 15:48

    Tylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Das ist ein Problem. Wenn Menschen berufstätig sind und sich nichts
    > auf die Arbeit liefern lassen können. Ich habe gängigerweise einen 12+
    > Stunden Tag, weil ich noch 1,5 Stunden hin und rück (zusammen) fahren darf.
    > Da is nix mit Postboten erwarten. Und am Wochenende ist dann alles andere
    > fällig vom Einkaufen über "Menschen treffen". Da wart ich auch das 6
    > Stunden Zeitfenster nicht ab, wann mein Postbote kommen könnte. Meiner
    > Freundin gehts nicht anders, nur, dass sie am Samstag auch noch arbeitet,
    > also keine Hilfe für das Thema.

    Ganz ehrlich? Bei solchen Arbeitszeiten würd ich auf die Barrikaden gehen. ^^ Sowas hab ich mit Anfang 20 mit mir machen lassen. ^^ Weder die Arbeitszeit, noch die Anfahrt würd ich in Kauf nehmen, da würde ich mir nen andren Job suchen.

  7. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: der_wahre_hannes 17.06.15 - 16:07

    Tylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe gängigerweise einen 12+ Stunden Tag, weil ich noch 1,5 Stunden hin und rück (zusammen) fahren darf.

    Sorry, aber klingt nach nem ziemlichen Scheißjob.

  8. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: derdiedas 17.06.15 - 16:45

    Mannomann das ist schon arg daneben.

    Es gibt für die meisten menschen schlichtweg keine alternative. Wer Familie hat, hat keinen Raum für "Experimente".

    Wir in der IT leben auf einen verdammt hohen Ross, bei dem wir eine sehr starke Position dem Arbeitgeber gegenüber haben. Aber das trifft halt auf 80% der Bevölkerung nicht zu.

    Und Arbeitgeber nutzen ihre Position den Arbeitnehmern gegenüber gnadenlos aus. Die Lohnsteigerungen der Masse sind in vielen Bereichen negativ, und wir in der IT pimpen die Statistik gerade mal auf unteres EU Normalmaß.

    Sowas nennt man entsolidarisierung der Gesellschaft, und was dabei rauskommt kann man in den USA sehen. Die Mittelschicht existiert faktisch nicht mehr. Entweder ist das Gehalt >$100000 oder kleiner $25000 im Jahr. Dazwischen gibt es nichts mehr.

  9. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.15 - 20:09

    laceup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt doch genügend Berufe die ausgestorben sind und dass das gleiche mit
    > Paketzustellern passiert, war doch abzusehen.

    Berufe sterben aus, weil sie nicht mehr benötigt werden. Inwiefern ein Paketzusteller überflüssig geworden ist, musst du mir mal erklären.

  10. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.15 - 20:11

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tylon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe gängigerweise einen 12+ Stunden Tag, weil ich noch 1,5 Stunden
    > hin und rück (zusammen) fahren darf.
    >
    > Sorry, aber klingt nach nem ziemlichen Scheißjob.

    Einen solchen haben nunmal 80 % aller Menschen in diesem Land. Aber hier behaupten ja immer wieder gerne welche, dass es den Deutschen gut geht.

  11. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: Captain 18.06.15 - 09:56

    laceup schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas nennt man Fortschritt.

    Fortschritt für wen? In diesem Falle für Amazon, die eine notwendige Leistung billiger bekommt und noch mehr verdient.

    > Die Welt verändert sich halt ständig und die Menschen kommen einfach nicht
    > hinterher.

    Die Frequenz dummer Ideen zu Lasten Dritter nimmt zu...

    > Gibt doch genügend Berufe die ausgestorben sind und dass das gleiche mit
    > Paketzustellern passiert, war doch abzusehen.

    Jo klar, weil die Zusteller einfach zu teuer sind, können ja irgendwelche Heinis zu Cent Kosten erledigen...

  12. Re: Irgendwann muss auch mal gut sein

    Autor: der_wahre_hannes 18.06.15 - 11:23

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tylon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe gängigerweise einen 12+ Stunden Tag, weil ich noch 1,5
    > Stunden
    > > hin und rück (zusammen) fahren darf.
    > >
    > > Sorry, aber klingt nach nem ziemlichen Scheißjob.
    >
    > Einen solchen haben nunmal 80 % aller Menschen in diesem Land. Aber hier
    > behaupten ja immer wieder gerne welche, dass es den Deutschen gut geht.

    Hier greifen auch immer wieder gerne Leute irgendwelche Zahlen aus der Luft und stellen diese als unumstößliche Fakten dar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  4. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg, Krapkowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
    Covid-19
    So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

    Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
    Ein Bericht von Boris Mayer

    1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
    2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
    3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer