Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logistikzentren: 1.000 neue Jobs…

Ist doch längst allgemein so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch längst allgemein so

    Autor: MarkS 16.12.11 - 13:01

    Ich arbeite in einer Bundesbehörde. Anteil der befristeten Verträge bei uns: um die 40 Prozent. Nach vier Jahren müssen die Leute gehen, dann kommen neue. Es sollen einfach keine Dauerstellen mehr geschaffen werden, weil ja jährlich 2 Prozent Personal wegzusparen sind (Vorgabe des für uns zuständigen Bundesministeriums).

    Das Wissen, sowieso nicht übernommen zu werden, motiviert natürlich nicht gerade. Andererseits sagen die Betroffenen (fast alle Ingenieure mit Hochschulabschluss), dass es in der "freien Wirtschaft" längst genauso wäre und ihnen dort auch keine Festanstellungen in Aussicht gestellt würden.

    Dass man auf befristeten Verträgen keine Langzeitperspektive aufbauen kann und sich z.B. Familiengründungen bei jungen Leuten immer weiter auf "später" verschieben, ist natürlich klar. Dann jammert die Politik wieder, dass zu wenig Nachwuchs zur Welt kommt.

    Fazit: Warum wird an Amazon kritisiert, was alle anderen auch machen?

  2. Re: Ist doch längst allgemein so

    Autor: Affenkind 16.12.11 - 14:54

    MarkS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite in einer Bundesbehörde. Anteil der befristeten Verträge bei
    > uns: um die 40 Prozent. Nach vier Jahren müssen die Leute gehen, dann
    > kommen neue. Es sollen einfach keine Dauerstellen mehr geschaffen werden,
    > weil ja jährlich 2 Prozent Personal wegzusparen sind (Vorgabe des für uns
    > zuständigen Bundesministeriums).
    >
    > Das Wissen, sowieso nicht übernommen zu werden, motiviert natürlich nicht
    > gerade. Andererseits sagen die Betroffenen (fast alle Ingenieure mit
    > Hochschulabschluss), dass es in der "freien Wirtschaft" längst genauso wäre
    > und ihnen dort auch keine Festanstellungen in Aussicht gestellt würden.
    >
    > Dass man auf befristeten Verträgen keine Langzeitperspektive aufbauen kann
    > und sich z.B. Familiengründungen bei jungen Leuten immer weiter auf
    > "später" verschieben, ist natürlich klar. Dann jammert die Politik wieder,
    > dass zu wenig Nachwuchs zur Welt kommt.
    >
    > Fazit: Warum wird an Amazon kritisiert, was alle anderen auch machen?
    Ganz Deiner Meinung!
    Ich habe mal über eine Zeitarbeit in einer Firma gearbeitet, die hat versprochen Dich nach 6 Monaten für ein abgemachtes Gehalt zu übernehmen. Nach 9 Monaten (!) haben sie mir einen befristeten Vertrag hingelegt über 6 Monate mit wesentlich weniger Kohle als besprochen. Als ich den Chef darauf angesprochen hatte meinte er "Ja, ich habe es damals zur Kenntnis genommen und abgenickt. Muss ja nicht heissen, dass Du das auch bekommst". Ich hatte damals 2 andere Jobs ausgeschlagen wegen seinen Versprechen. Dann kurz vor Ablauf der 6 Monate zack Kündigung. 5 andere Zeitarbeit Leute durften auch gehen. Einen davon haben sie dann nach 3 Monaten wieder angerufen und ihm versprochen ihn jetzt doch zu übernehmen. Nach 3 Monaten wieder Kündigung.

    Die Firma heisst Exact Software. Sollte man auf jeden Fall meiden! Auch das Zeugnis musste ich neu anfordern weil es nicht dem entsprach was ich geleistet hatte. Mitarbeiter alles Firmenzombies und der Chef ein Kontrollfreak... "kannst mir gerne immer sagen wenn Du jemanden surfen siehst oder sonstiges".

    Zum Glück habe ich jetzt einen richtig guten Job als Web Programmierer ohne Zeitarbeit und die ganze Kacke! Stellenangebot kam damals übrigens vom Arbeitsamt und musste man ja dann auch antreten. Verarscht wird man überall auf der Welt. Da ist Amazon nicht alleine.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Modis GmbH, Kiel
  4. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Xperia 1 im Test: Das Smartphone für Filmfans
    Xperia 1 im Test
    Das Smartphone für Filmfans

    Sonys Xperia 1 scheint mit seinem 21-zu-9-Format kein Ende zu nehmen - die Form erinnert an eine Fernbedienung. Während des Tests ist unsere anfängliche Skepsis ob des Formats allerdings gewichen: Das Smartphone eignet sich perfekt zum Multitasking und Videoschauen.

  2. Defensivnotstand: Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein
    Defensivnotstand
    Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein

    Wer sich gegen einen Drohnenüberflug über das eigene Grundstück mit Waffengewalt wehrt, kann unter Umständen nicht wegen Sachbeschädigung belangt werden, heißt es einem Amtsgerichtsurteil.

  3. Dirtbike EE 5: Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt
    Dirtbike EE 5
    Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt

    Das österreichische Unternehmen Husqvarna hat mit dem Dirtbike EE 5 sein erstes Elektromotorrad vorgestellt. Das mit einem 5-kW-Motor ausgerüstete Modell soll rund 5.000 Euro kosten.


  1. 09:00

  2. 08:48

  3. 07:34

  4. 07:21

  5. 18:13

  6. 17:54

  7. 17:39

  8. 17:10