Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lohn: Wieder Streiks im…

100% Fulfillment-Roboter für Amazon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100% Fulfillment-Roboter für Amazon

    Autor: X-XXX-X 22.12.17 - 19:34

    Grundeinkommen (bedingungslos ) für alle dann ehemalige Mitarbeiter
    nach Stunden den Betriebszugehörigkeit, ganz gleich welcher (Aus)Bildung


    das ist die Nachricht die ich mal Lesen möchte.
    Eine Sache die dann gern Model für alle auf der Welt werden darf.
    Faire Gewinnbeteiligung bei Apple,Amazon und wie sie alle heißen.


    Lebenszeit ist für alle gleich kostbar.

    Bilden sollte man sich dann wieder weils einem fachlich nützt oder weils einen interessiert - nicht um damit an mehr RL-Credits zu kommen.

  2. Re: 100% Fulfillment-Roboter für Amazon

    Autor: sk29cs 22.12.17 - 23:21

    Bin da ganz Deiner Meinung!

  3. Re: 100% Fulfillment-Roboter für Amazon

    Autor: Nico82x 23.12.17 - 11:34

    Entweder Gewinnbeteiligung und dann auch keine Löhne wenn es mal schlecht läuft oder ein konstanter Lohn aber dann keine (relevante) Beteiligung. Man kann nicht das beste aus beiden Welten haben. Wer die Chance will muss auch das Risiko mitgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.17 11:35 durch Nico82x.

  4. Re: 100% Fulfillment-Roboter für Amazon

    Autor: HowlingMadMurdock 24.12.17 - 16:06

    Nico82x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder Gewinnbeteiligung und dann auch keine Löhne wenn es mal schlecht
    > läuft oder ein konstanter Lohn aber dann keine (relevante) Beteiligung. Man
    > kann nicht das beste aus beiden Welten haben. Wer die Chance will muss auch
    > das Risiko mitgehen.


    Was für ein Unfug!

    Dir ist schon bewusst, dass die Arbeitnehmer die Gewinne erwirtschaften und nicht der CEO. Der trägt gleich Null dazu bei, kassiert aber am meisten ab. Und jetzt komm mir nicht mit, der trägt ja die Verantwortung. Nein tut er nicht!

    Geht die Bude den Bach runter, bekommt er seine dicke Abfindung und zieht weiter.

    Glaubst du nicht?

    Dann hier:

    http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/gehalt-empoerung-ueber-millionen-fuer-air-berlin-chef-thomas-winkelmann-aid-1.7153875

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/schlecker-insolvenz-im-taxi-zum-gericht-im-porsche-nach-hause-1.3769341



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.12.17 16:13 durch HowlingMadMurdock.

  5. Re: 100% Fulfillment-Roboter für Amazon

    Autor: aLpenbog 25.12.17 - 09:14

    Verantwortung im Sinne von Haftung ggf. nicht. Jedoch wird der auch nicht viel schlafen. Klar haben die meisten da oben genug Geld um den Rest ihres Lebens nur noch Urlaub zu machen und die Leiter der einzelnen Standorte machen zu lassen bzw. andere leitende Mitarbeiter.

    Die Realität sieht aber doch meist anders aus. Die Leute die Cheffe sind, sind es nicht grundlos geworden. Das sind meist die Leute, die am meisten Zeit reinstecken, die sich jede wache Minute verrückt machen, bevor der Mitarbeiter anfängt, nachdem er Feierabend macht, im "Urlaub" oder an Feiertagen.

    Abgesehen davon ist Amazon nicht nur wegen einer Hand voll Kommissionierer so aufgestiegen, sondern aufgrund vieler richtiger und einiger falscher Entscheidungen und ich glaube nicht, dass der Kommissionierer hier viel beigetragen hat.

    Man kann sich immer leicht auf den Standpunkt stellen, dass man mehr verdienen sollte und mehr Wert ist. Lässt sich in den meisten Bereichen relativ leicht mit einer Selbstständigkeit ausprobieren. Die meisten werden dann aber eher feststellen, dass sie sich geirrt haben und von anderen Leuten, die für sie denken quasi durchgefüttert wurden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
    Passwörter
    Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

    Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
    2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github