Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LoL: Was ein E-Sport-Trainer können…

Das liest sich alles sehr fremd

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Proctrap 19.08.19 - 14:55

    Ich zocke selber, ich bin nicht mal aus der alten Generation. Den Aufwand, Geld & co kann ich dennoch nicht verstehen. Klar das Argument "wo geld zu holen ist", nach dem Motto wenn sich eine Industrie darum bildet bekommst du auch n Beautykanal auf YouTube. Wahnsinn und in keiner weise Nachhaltig ist der Aufwand aber definitiv. Gerade weil das doch auch wieder wie beim Leistungssport nur bis 25? geht. Aber im Sport hängst du nicht vom Publisher eines Spiels in einer sich rasant ändernden Umgebung ab. LoL würde ich nach Pubg & co ja fast als irrelevant bezeichnen.. ( CS anyone ?)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 15:13 durch Proctrap.

  2. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Chaykert 19.08.19 - 15:12

    200.000.000 gleichzeitige Zuschauer bei den Championsships 2018 klingt für mich nicht sonderlich irrelevent.

  3. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: TheUnichi 19.08.19 - 15:12

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zocke selber, ich bin nicht mal aus der alten Generation. Den Aufwand,
    > Geld & co kann ich dennoch nicht verstehen. Klar das Argument "wo geld zu
    > holen ist", nach dem Motto wenn sich eine Industrie darum bildet bekommst
    > du auch n Beautykanal auf YouTube. Wahnsinn und in keiner weiße Nachhaltig
    > ist der Aufwand aber definitiv. Gerade weil das doch auch wieder wie beim
    > Leistungssport nur bis 25? geht. Aber im Sport hängst du nicht vom
    > Publisher eines Spiels in einer sich rasant ändernden Umgebung ab. LoL
    > würde ich nach Pubg & co ja fast als irrelevant bezeichnen.. ( CS anyone ?)

    Es ist doch wirklich gar nicht so schwer. Vergleich es doch einfach mit Fußball.

    Da wird auch ein riesiger Aufwand darum betrieben, dass 11 Mann sich gegenseitig einen Ball ins Tor schießen (was in vielerleich Hinsicht, rein logisch, natürlich auch Schwachsinn ist), dennoch hast du a) die Leute, die es lieben und es entweder als Hobby oder professionell machen, b) die Leute, die es zwar mögen, selbst aber nicht so gut sind oder zu faul, es selbst zu betreiben, also zahlen sie Geld und gucken lieber zu und c) die, die das alles nicht nachvollziehen können und es sowieso für absoluten Quatsch halten.

    Im ESport sind übrigens nicht nur die aktuellen 5 Top-Games interessant. In vielen, vielen Spielen findest du Turniere und Preisgelder, das reicht von kleinen MOBAs (so was wie Minion Masters oder sogar mobile Games wie Summoners War) über MMORPGs (WoW eh noch, aber auch spiele wie Ragnarok Online haben in z.B. Thailand und Indonesien noch riesige E-Sport Communities) bis hin zu eben den großen, die halt auch zum größten Teil genau daraus ausgelegt sind.

    Das ist auch im normalen, körperlichen Sport nicht anders, wo es viele kleine Vereine gibt, die wohl nie in irgend einer größeren Liga spielen (aber trotzdem noch ihre 100 Fans am Rand stehen haben) und eben die Millionenclubs, die durch Merchandising und Stadioneinnahmen (und Sponsoren) eben etwas mehr in die Hand nehmen können, um sich ihre Top-Teams aufzubauen

  4. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Benj 19.08.19 - 15:42

    Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw., aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.

    Aber es gibt eben keinen "Gott", der mal eben sagen kann "ok leute, fußball is ja schön, aber lass mal mit 50% Gravitation spielen, hahahah, wo sind die Popcorn?" oder "lolololol ab morgen sind auch alle amateurspieler seriöse profis und wer neu anfängt kann 'seriöser profi' für 13¤ kaufen".

  5. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Allesschonvergeben 19.08.19 - 15:52

    Benj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich
    > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw.,
    > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.
    >
    > Aber es gibt eben keinen "Gott", der mal eben sagen kann "ok leute, fußball
    > is ja schön, aber lass mal mit 50% Gravitation spielen, hahahah, wo sind
    > die Popcorn?" oder "lolololol ab morgen sind auch alle amateurspieler
    > seriöse profis und wer neu anfängt kann 'seriöser profi' für 13¤ kaufen".

    Ziemlich sinnfreier Vergleich.
    Ein Patch in LoL ändert nicht das komplette Spiel, sondern ändert die Meta und Balance. Die Balance wird dabei durch auswerten riesige Datenmengen analysiert. Da ist nichts willkürlich.
    Das ist so wie wenn es beim Fussball neue Regeln gibt etc.

    Aber naja deine Schreibweise zeugt sowieso nicht von viel Kenntnis und sachlicher Sichtweise.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 15:52 durch Allesschonvergeben.

  6. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Raenef 19.08.19 - 16:06

    Beispiel twisted fate ein champion in lol

    Wurde Anfang des Jahres mit magischem Schaden gespielt

    Zur Zeit kauft man items die physischen schaden erhöhen


    Für die CS Spieler, die awp hatte mal ein Fadenkreuz :p

  7. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: nachgefragt 19.08.19 - 16:17

    Benj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich
    > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw.,
    > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.

    Klar werden physische Sportarten regelmäßig von "heute auf morgen" verändert. Ganz egal ob in der Leichtathletik, beim Volleyball oder in der Formel 1, da musst du uns gar nicht den Fußball als Gegenbeispiel madig machen. Denk nur mal an die Bekleidungsregeln im Beachvolleyball.

    Das "heute auf morgen" ist natürlich in beiden Bereichen relativ zu sehen. Es setzt sich ja auch kein LoL-Programmierer hin uns sagt sich "so, heute mach ich irgend nen willkürlichen Patch". Sowas wird sicherlich auch lange vorbereitet und diskutiert, nur halt nicht mit den Fans, wie beim physische Sport.

    > Aber es gibt eben keinen "Gott", der mal eben sagen kann "ok leute, fußball
    > is ja schön, aber lass mal mit 50% Gravitation spielen, hahahah, wo sind
    > die Popcorn?" oder "lolololol ab morgen sind auch alle amateurspieler
    > seriöse profis und wer neu anfängt kann 'seriöser profi' für 13¤ kaufen".

    Ein Depp Blatter hätte durchaus jeder Zeit sagen können "wir füllen unser Bälle ab morgen mit Helium, hahahah! Kann ich noch eine von diesen Asiatinnen haben?... Popcorn!"
    Dafür brauch es keine Gott. Nur genug Geld.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 16:32 durch nachgefragt.

  8. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: richtchri 19.08.19 - 16:22

    In welcher ELO spielt man bitte schön TF?

  9. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: TheUnichi 19.08.19 - 16:23

    Benj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich
    > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw.,
    > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.
    >
    > Aber es gibt eben keinen "Gott", der mal eben sagen kann "ok leute, fußball
    > is ja schön, aber lass mal mit 50% Gravitation spielen, hahahah, wo sind
    > die Popcorn?" oder "lolololol ab morgen sind auch alle amateurspieler
    > seriöse profis und wer neu anfängt kann 'seriöser profi' für 13¤ kaufen".

    Also da können dir hunderttausende Fußballfans aber was anderes erzählen, was so ein Schiri alles anrichten kann, wenn er eine Pfeife ist. Da ist mindestens einer, dessen Wort Gesetz ist, wenn es heißt "runter vom Platz".

    Außerdem haben viele Fußballligen auch unterschiedliche Regeln im Detail.

    Und ansonsten führst du ja das beste Gegenargument für deine Argumentation an.

  10. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Raenef 19.08.19 - 16:23

    Und bei lol jedenfalls wird, soweit ich es mitkriege, nicht auf dem aktuellen Patch gespielt

    Beispiel Bundesliga spielt auf 9.16 aber die WM auf 9.15



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 16:24 durch Raenef.

  11. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Raenef 19.08.19 - 16:25

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welcher ELO spielt man bitte schön TF?


    alleine in der LCS im Summer split
    Twisted Fate 32x pick or ban 34.4%pick oder ban 20ban 12x wurde er gespielt 7 gewonnen 5 verloren



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 16:33 durch Raenef.

  12. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Benj 19.08.19 - 17:29

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich
    > > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw.,
    > > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.
    > >
    > > Aber es gibt eben keinen "Gott", der mal eben sagen kann "ok leute,
    > fußball
    > > is ja schön, aber lass mal mit 50% Gravitation spielen, hahahah, wo sind
    > > die Popcorn?" oder "lolololol ab morgen sind auch alle amateurspieler
    > > seriöse profis und wer neu anfängt kann 'seriöser profi' für 13¤
    > kaufen".
    >
    > Ziemlich sinnfreier Vergleich.
    > Ein Patch in LoL ändert nicht das komplette Spiel, sondern ändert die Meta
    > und Balance. Die Balance wird dabei durch auswerten riesige Datenmengen
    > analysiert. Da ist nichts willkürlich.
    > Das ist so wie wenn es beim Fussball neue Regeln gibt etc.
    >
    > Aber naja deine Schreibweise zeugt sowieso nicht von viel Kenntnis und
    > sachlicher Sichtweise.

    Hier ist aber viel Kenntnis von beiden Bereichen, "klassischem" Sport und neuem E-Sport. Bin zwar in beidem kein Profi, aber ich bin mit beidem groß geworden und sehr interessiert. Habe auch "keine Aktien" in einem der beiden Bereiche, ich finde ja selbst, dass E-Sport zu Unrecht schlecht gemacht wird.

    Allerdings kann ich wirklich nur schmunzeln, wenn hier Leute versuchen, zum Teil Jahrhunderte alte Sportarten wie Fußball, Tennis usw., bei denen die Regeln im Wesentlichen noch wie vor 100 Jahren sind (insb. im Amateurbereich, und schaut euch an, wie hart sich Tennis gegen Innovationen sperrt), mit E-Sport-Ligen, die aus der Popularität jeweils eines einzigen kommerziellen Produkts entstehen, das von Tag 0 an für maximalen Profit verkauft wird, zu vergleichen. EA gibt bis heute nicht zu, dass es in FIFA ein Momentum gibt, und trotzdem darf dieses Spiel jedes Jahr eines der Top-E-Sport-Titel sein. Solange das nicht alles open-source ist, bleibt es für mich nicht vergleichbar mit klassischem Sport, weil einfach die Nachvollziehbarkeit fehlt. Das ist übrigens auch im klassischen Sport oft ein Problem (alles mit mechanischen Hilfsmitteln wie Rad- und Motorsport mal ohnehin ausgenommen), siehe die inzwischen verbotenen Schwimmanzüge im Bahnschwimmen usw..

    Aber ja, wer eine dir nicht schmeckende Meinung vertritt, hat halt keine Ahnung oder eine nicht sachliche Sichtweise. Schon verstanden :-). Ich vermute, einer Generation wie der, zu der ich gehöre (25 bis 35 Jahre alt, in meinem Fall 31), kann man noch eher unterstellen, dass sie relativ neutral an die Sache herangeht, im Vergleich zu einem Großteil derjenigen, die gerade auf der Gamescom herumhocken, oder denjenigen, die E-Sport generell ablehnen (insb. Ältere).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 17:31 durch Benj.

  13. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Jusito 19.08.19 - 17:41

    TF ist schwach in Teamfights aber kann sehr gut roamen. D.h. mit ihm versucht man möglichst schnell zu dominieren, was mit seiner Ulti sehr gut klappt. In der aktuellen Meta kein schlechter Versuch. Lategame oder Teamfights... sollte er dem Team schon geholfen haben, sonst wird's schwer.

  14. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Benj 19.08.19 - 17:49

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja, sicherlich
    > > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball usw.,
    > > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.
    >
    > Klar werden physische Sportarten regelmäßig von "heute auf morgen"
    > verändert. Ganz egal ob in der Leichtathletik, beim Volleyball oder in der
    > Formel 1, da musst du uns gar nicht den Fußball als Gegenbeispiel madig
    > machen. Denk nur mal an die Bekleidungsregeln im Beachvolleyball.

    Das ist aber Drumherum-Zeug und nicht der Kern der Sportart. Bekleidung im Beachvolleyball ist wie die Show/Auftritt beim E-Sport, also alles drumherum. Soll jetzt aber auch nix darüber aussagen, was ich von Bekleidungsregeln im BV halte (nämlich nix, die sollen bitte tragen, worin sie bequem spielen können, genau wie E-Sportler es bestimmt nicht mögen, wenn man ihnen ihr Hardware-Equipment vorschreibt, obwohl sie lieber andere Eingabegeräte nutzen würden usw.).

    Um noch einmal den Fußball herauszukramen, würde ich höchstens den Wechsel der Spielbälle als schwerwiegenden Eingriff akzeptieren, der immer mal wieder für Diskussionen und unberechenbares Spielverhalten sorgt. Ja, ist ein Punkt. Finde ich aber immer noch nicht ansatzweise vergleichbar mit dem, was Spieleentwickler machen können.

  15. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: wupme 19.08.19 - 18:57

    Benj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Allerdings wird der physische Sport nicht von Heute auf Morgen durch
    > > > Patches, DLCs oder Ähnliches völlig willkürlich geändert. Ja,
    > sicherlich
    > > > gibt es jetzt schöne Gegenbeispiele wie den Videobeweis im Fußball
    > usw.,
    > > > aber das betrifft lange vorbereitete und diskutierte Regeländerungen.
    > >
    > > Klar werden physische Sportarten regelmäßig von "heute auf morgen"
    > > verändert. Ganz egal ob in der Leichtathletik, beim Volleyball oder in
    > der
    > > Formel 1, da musst du uns gar nicht den Fußball als Gegenbeispiel madig
    > > machen. Denk nur mal an die Bekleidungsregeln im Beachvolleyball.
    >

    > Um noch einmal den Fußball herauszukramen, würde ich höchstens den Wechsel
    > der Spielbälle als schwerwiegenden Eingriff akzeptieren, der immer mal
    > wieder für Diskussionen und unberechenbares Spielverhalten sorgt. Ja, ist
    > ein Punkt. Finde ich aber immer noch nicht ansatzweise vergleichbar mit
    > dem, was Spieleentwickler machen können.

    Ach ja?
    https://www.sportschau.de/fussball/fussball-neue-regeln100.html

    So und nun geh woanders spielen denn du hast weder von eSport noch von realem Sport Ahnung

  16. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: PerilOS 19.08.19 - 18:57

    LoL ist der größte E-Sport der Welt... CS ist da ein lächerlicher Witz gegen.

  17. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Raenef 19.08.19 - 21:36

    Preisgeld bis 2018 Pro Turnier
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/261931/umfrage/preisgelder-der-hoechstdotierten-esports-turniere/
    Top 5 sind DotA 2

    Frage ist was definiert das größte Spielerzahlen, streaming, Turniere

  18. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: PerilOS 19.08.19 - 22:30

    Preisgelder sind erstmal nicht relevant für den Sport.
    LoL hat die größte professionelle Szene, die meisten Spieler und die höhsten Zuschauerzahlen.
    Damit ist es der größte "Breitensport" im E-Sport.

    Dota 2 Preisgelder finanzieren sich in erster Linie aus der Core-Spielergruppe die Season-Pass kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.19 22:31 durch PerilOS.

  19. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Urbautz 20.08.19 - 09:03

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zocke selber, ich bin nicht mal aus der alten Generation. Den Aufwand,
    > Geld & co kann ich dennoch nicht verstehen. Klar das Argument "wo geld zu
    > holen ist", nach dem Motto wenn sich eine Industrie darum bildet bekommst
    > du auch n Beautykanal auf YouTube. Wahnsinn und in keiner weise Nachhaltig
    > ist der Aufwand aber definitiv. Gerade weil das doch auch wieder wie beim
    > Leistungssport nur bis 25? geht. Aber im Sport hängst du nicht vom
    > Publisher eines Spiels in einer sich rasant ändernden Umgebung ab. LoL
    > würde ich nach Pubg & co ja fast als irrelevant bezeichnen.. ( CS anyone ?)

    Mir gehts da wie dir ... ich zocke und gerne und oft (20-40h die woche), ich schaue einige Let's Plays (statt RTL2) als Nebenberieselung ... und dennoch kann ich diese Faszination um E-Sports nicht nachvollziehen. Das liegt einerseits an der Art der Spiele (ich selbst bin doch eher in der Aufbaustrategie / Simulation zu finden), andererseits konnte ich auch Fussball & Co nicht viel abgewinnen.

    Und auch dass Sportsender inzwischen 24/7 Darts und Poker zeigen (obwohl ich selbst gerne ne Runde Karten Klopp), kann ich absolut nicht nachvollziehen.

  20. Re: Das liest sich alles sehr fremd

    Autor: Raenef 20.08.19 - 13:16

    Wo ist als Zuschauer der Unterschied zwischen Fußball,fechten Oder Turmspringen

    Und

    Lol, SC2, ca

    Imo die Spiele spielt man meist selbst egal wie oft und gut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Peripheriegeräte: Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
    Peripheriegeräte
    Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten

    Ohne große Ankündigung bietet Microsoft zwei neue Tastaturen an: eine Flachtastatur mit Bluetooth-Modul und eine ergonomisch geformte Variante. Ungewöhnlich sind die Office-365-spezifischen Makrotasten. Außerdem kosten beide Geräte halb so viel wie die Surface-Vorgänger.

  2. Nubia Z20: Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro
    Nubia Z20
    Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro

    Der chinesische Hersteller Nubia bringt sein zweites Multi-Display-Smartphone auch nach Europa: Für 550 Euro bekommen Käufer das Z20 mit Qualcomms aktuell schnellstem Chip, einer Dreifachkamera und je einem Bildschirm auf Vorder- und Rückseite.

  3. Programmiersprache: Perl 6 soll umbenannt werden
    Programmiersprache
    Perl 6 soll umbenannt werden

    Die Programmiersprache Perl 6 könnte schon bald offiziell unter dem Namen Raku weiterentwickelt werden. Dem hat Perl-Gründer Larry Wall bereits zugestimmt. Der neue Name stammt von Wall selbst.


  1. 10:14

  2. 10:00

  3. 09:58

  4. 09:00

  5. 08:21

  6. 15:37

  7. 15:15

  8. 12:56