Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lufthansa bringt Breitbandinternet…

elektrosmog im farad. käfig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. elektrosmog im farad. käfig

    Autor: em-doktor 12.10.09 - 10:04

    Im Auto steigt die EM-Belastung extrem wenn man darin telefoniert.
    (ohne eine Externe Antenne).
    Das Flugzeug ist zwar größer und daher die Belastung wahrscheinlich etwas niedriger, aber wenn viele surfen und Telefonieren wird die EM-Belastung wahrscheinlich ähnlich sein wie im Auto.

  2. krankhaft Re: elektrosmog

    Autor: So Nie 12.10.09 - 10:49

    Mitunter bin auch ich vor Ort, wenn Antennengegner den Bau einer weiteren Basisstation beanstanden und es den Versuch klärender Gespräche gibt.
    Es ist dann immer sehr erheiternd, wenn die verschworenen und entschiedenen Gegner der Basisstation sich allesamt als intensive Handynutzer entpuppen. Solche Typen sind doch einfach nur noch im Kopf krank. Aber bestimmt nicht durch elektrosmog.

  3. Re: elektrosmog im farad. käfig

    Autor: Maxiklin 12.10.09 - 11:20

    em-doktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Auto steigt die EM-Belastung extrem wenn man darin telefoniert.
    > (ohne eine Externe Antenne).

    Das ist mir völlig neu, wo hast du das denn her ? Denn gerade was Strahlenbelastung von Handytelefoniererei angeht gibt es ja zig Studien weil allgemein behauptet wird, viel und langes Telefonieren mit dem Handy sei gesundheitsschädlich. Soweit ich weiß gibt es weder in die eine noch andere Richtung irgendwelche Beweise.
    Von daher kann ich mir kaum vorstellen, daß die EM-Belastung in einem Auto überhaupt meßbar steigt, wenn man mit dem Handy telefoniert. Zumal Autos heutzutage derart mit Elektronik vollgestopft sind, daß ein Handy überhaupt nicht ins Gewicht fällt, von einem Flugzeug mal ganz zu schweigen.

    Und externe Antennen im Auto sind eher zur Verbesserung der Empfangsqualität gedacht bei TMC o.ä. und nicht, um irgendwelche Strahlungen nach außen zu leiten :)

  4. Re: krankhaft Re: elektrosmog

    Autor: ungefährlich 12.10.09 - 11:44

    Elektrosmog im GSM-Band gehört zu den bislang sehr gut untersuchten Phänomenen. Bisher konnte man weder das eine noch das andere beweisen, d.h. wenn es wirklich gesundheitliche Schäden gibt, dann müssen die so gering sein, dass man sie im Moment statistisch noch nicht erfassen kann.

    Klar ist, dass elektromagnetische Wellen bei 900 MHz bzw. 1800 MHz Gewebe erwärmt. Aber warum soll das Krankheiten auslösen? Wenn man an einem sonnigen Tag raus geht, erwärmt die Infrarotstrahlung der Sonne das Gewebe um viele Größenordnungen mehr als ein Handy. Dieser Effekt kann also keine Krankheiten auslösen. Auch Zellmutationen oder andere chemische Reaktionen finden nicht statt. Was soll also die Krankheiten auslösen? Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit entsteht nur, wenn man die Existenz von Elektrosmog vermutet, das ist erwiesenermaßen ein psychologischer Effekt.

    Ich schätze dass viele Menschen die an der Schädlichkeit von Elektrosmog glauben, glauben vermutlich auch an Erdstrahlen oder sonstige esotherische pseudophysikalische Phänomene. In diesem Bereich entsteht im Moment eine Industrie, die sich diesen Irrglauben der Menschen zu nutze macht um irgendwelche Artikel zu Abschirmung zu verkaufen und die Debatten mit Fehldeutungen von Studien anzuheizen. Ich finde es sollte mehr Aufklärung betrieben werden, um das "Problem" mit den falschen Vorstellungen von Elektrosmog in den Griff zu bekommen. Es gehört doch zur Lebensqualität eines Menschen, keine Angst vor etwas ungefährlichem zu haben.

  5. Zugvögle neben Sendemast!

    Autor: Slicks 12.10.09 - 13:14

    Ich habe letzthin mal ca. 50-100 Zugvögel auf einem Hausdach mit Handy-Sendemast sitzen gesehen. Wenn die das mit ihrem inneren Kompass nicht stört, dann kann es ja eigentlich nicht so schlimm sein.

    Slicks

  6. Re: elektrosmog im farad. käfig

    Autor: So Nie 12.10.09 - 13:17

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > em-doktor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Auto steigt die EM-Belastung extrem wenn man darin telefoniert.
    > > (ohne eine Externe Antenne).
    >
    > Das ist mir völlig neu, wo hast du das denn her ? Denn gerade was
    > Strahlenbelastung von Handytelefoniererei angeht gibt es ja zig Studien
    > weil allgemein behauptet wird, viel und langes Telefonieren mit dem Handy
    > sei gesundheitsschädlich. Soweit ich weiß gibt es weder in die eine noch
    > andere Richtung irgendwelche Beweise.
    > Von daher kann ich mir kaum vorstellen, daß die EM-Belastung in einem Auto
    > überhaupt meßbar steigt, wenn man mit dem Handy telefoniert. Zumal Autos
    > heutzutage derart mit Elektronik vollgestopft sind, daß ein Handy überhaupt
    > nicht ins Gewicht fällt, von einem Flugzeug mal ganz zu schweigen.
    >
    > Und externe Antennen im Auto sind eher zur Verbesserung der
    > Empfangsqualität gedacht bei TMC o.ä. und nicht, um irgendwelche
    > Strahlungen nach außen zu leiten :)

    Leider spielst Du mit gezinkten Karten. Denn wenn man ohne Außenantenne aus dem Auto heraus telefoniert, dann schaltet das Handy die Sendeleistung ein bisschen höher, das kann durchaus der Faktor 10 sein. Und unbestrittene Tatsache ist es auch, das die Handynutzung im Auto (wieder ohne Außenantenne) schon mehrfach die Fahrzeugelektronik gestört hat - und zwar so massiv, dass es deswegen schon größere Rufrufaktionen von PKW gab. Kann man übrigens alles im c't-Magazin nachlesen.

  7. Re: krankhaft Re: elektrosmog

    Autor: So Nie 12.10.09 - 13:29

    ungefährlich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schätze dass viele Menschen die an der Schädlichkeit von Elektrosmog
    > glauben, glauben vermutlich auch an Erdstrahlen oder sonstige esotherische
    > pseudophysikalische Phänomene. In diesem Bereich entsteht im Moment eine
    > Industrie, die sich diesen Irrglauben der Menschen zu nutze macht um
    > irgendwelche Artikel zu Abschirmung zu verkaufen und die Debatten mit
    > Fehldeutungen von Studien anzuheizen.
    Also ich empfehle diesem Personenkreis
    - Abschirmkleidung der Firma naturversand-kirschke
    - Abschirmgardienen - und Gewebe der o.g. Firma
    - die e-smog protector Uhr der energy products ag
    - Kirchhoff-Betten
    Zum Glück kaufen immer mehr Leute dieses Zeug und ich verdiene mir daran eine goldene Nase. Zumal scheinbar keiner von den Käufern jemals im Leben in der Schule Physikunterricht hatte.

    > Ich finde es sollte mehr Aufklärung
    > betrieben werden, um das "Problem" mit den falschen Vorstellungen von
    > Elektrosmog in den Griff zu bekommen. Es gehört doch zur Lebensqualität
    > eines Menschen, keine Angst vor etwas ungefährlichem zu haben.
    Aber nicht doch: Aufklärung gibt es doch nicht - das sind doch alles nur Zwecklügen der Verursacher. :-)
    Und außerdem: theoretisch hatte doch jeder mal Physikunterricht in der Schule und außerdem können Menschen angeblich logisch denken. Du meinst also wirklich "was Hänschen in der Schule schon niemals begriffen hat - das lernt heute der mit unsinnigem Werbescheiß zugedröhnte Hans"?

  8. Re: krankhaft Re: elektrosmog

    Autor: ungefährlich 12.10.09 - 22:46

    LOL ;-)

  9. Re: krankhaft Re: elektrosmog

    Autor: ungefährlich 12.10.09 - 22:51

    Die E-Smog Protector Uhren sind ja der Hammer!!! Wenn man den Text dazu liest kann man gar nicht aufhören zu lachen! ROFL!!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41