Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magentazuhause XL: Super-Vectoring…

Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

    Autor: Nogul 29.05.18 - 09:34

    Nur 40 MBIT/s Uplink?

    Für die handvoll Server die in der Lage sind mehr als 100 MBIT/s auszuliefern lohnt sich der Aufwand IMHO nicht. Da ist 250 MBIT/s reine Marketingzahl.

    Bei Kabel kann man schon 500/50 buchen, Telekom will anfangen aufzurüsten? Vielleicht sollte Telekom doch anfangen mit Glasfaser wenn 40 MBIT/s das beste ist was sie anbieten können.

  2. Re: Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

    Autor: maverick1977 29.05.18 - 09:56

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die handvoll Server die in der Lage sind mehr als 100 MBIT/s
    > auszuliefern lohnt sich der Aufwand IMHO nicht. Da ist 250 MBIT/s reine
    > Marketingzahl.

    Die meisten Server, selbst bei Stangenware über Discount-Rechenzentren, sind Server heute über 1 GBit/s angebunden. Ansonsten ist man bei einer richtig dreckigen Bude untergekommen.

    Wer in der heutigen Zeit noch einen Server mit 100 MBit/s betreibt, hat doch den Knall nicht gehört.

  3. Re: Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

    Autor: Sharra 29.05.18 - 10:16

    1Gbit shared. Hängen da mehr Poweruser dran, bringt die das dann auch nichts. Dedizierte 1Gbit kosten fast überall extra. Aber zumindest die CDNs liefern problemlos auch 500Mbit.

  4. Re: Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

    Autor: davidh2k 29.05.18 - 13:53

    Hetzner hat afaik 1gbit dediziert bei den aktuellen Kisten

  5. Re: Das wird nicht reichen. Also, Kabel tot?

    Autor: Bonarewitz 31.05.18 - 12:36

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur 40 MBIT/s Uplink?
    Reicht doch.

    > Für die handvoll Server die in der Lage sind mehr als 100 MBIT/s
    > auszuliefern lohnt sich der Aufwand IMHO nicht. Da ist 250 MBIT/s reine
    > Marketingzahl.
    Wenn hier im Forum nach einem UseCase für 100MBit/s und höher gefragt wird, melden sich die Familienväter, in deren Haushalt 3x Netflix parallel gestreamt wird, gleichzeitig YouTube geguckt und die Steambibliothek aktualisiert, während Papa ein neues Linux installiert.
    OK gekauft.... ^^
    Ich zähle da aber direkt 4 Server. Passt also mit den 250MBit/s.
    Wo ist das reines Marketing?
    Und wieso wird nach Glasfaser geschrien, wenn alles über 100MBit/s nur Marketing ist?

    > Bei Kabel kann man schon 500/50 buchen, Telekom will anfangen aufzurüsten?
    > Vielleicht sollte Telekom doch anfangen mit Glasfaser wenn 40 MBIT/s das
    > beste ist was sie anbieten können.
    Ähm...
    SVVDSL ist Marketingquatsch, weil man es nicht braucht, aber 500/50 vom Kabelanbieter sind knorke?

    Bitte nochmal durchdacht argumentieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  2. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.

  3. E-Books: Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung
    E-Books
    Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung

    Pearson, der größte Lehrbuchverlag der Welt, hat angefangen, sein Angebot in den USA von gedruckten auf digitale Lehrmittel wie E-Books umzustellen. Damit reagiert der Verlag auch auf veränderte Gewohnheiten der Studenten.


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 14:10

  4. 13:40

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01