1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Major League Gaming: Activision…

Könnte interessant werden.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte interessant werden.

    Autor: _2xs 05.01.16 - 11:18

    Ich bin jetzt nicht der Twitchgucker. Aber moderiert könnte das lustig sein. Gibt ja auch schon langweiligere Sportveranstaltungen, wie Dart, im Fernsehen und das gucken auch ne Menge Leute.

  2. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: Elgareth 05.01.16 - 11:42

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt nicht der Twitchgucker. Aber moderiert könnte das lustig
    > sein. Gibt ja auch schon langweiligere Sportveranstaltungen, wie Dart, im
    > Fernsehen und das gucken auch ne Menge Leute.

    Einfach mal das ein oder andere GSL Starcraft 2 Finale auf Youtube anschauen :-)
    Mit Artosis und Tasteless als Moderatoren, super unterhaltsam. Schaue momentan die Pre-Season 2016, bald gehts endlich wieder los, und durch Legacy of the Void wirds ne enorm spannende erste Saison, mit neuen Taktiken und allem =)

    (Allerdings sollte man die Grundlagen von Starcraft 2 verstehen. Die taktischen Finessen werden erklärt, aber das Grundlegende bezüglich Mineralien, Vespin-Gas, wie die verschiedenen Rassen bauen und Einheiten produzieren, welche Einheit gegen welche andere gut ist, was Chrono-Boosts und Larva Injects sind etc. sind schon hilfreich ^_^)

  3. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: k41 05.01.16 - 11:54

    Also statt Fernsehen nun anderen Leuten über den Fernseher beim Spielen zuschauen, statt selbst zu spielen mit anderen.

    Auf Twitch/Youtube sind 95% der Leute einfach nur schlecht, was mit rumspringen, schreien, fluchen und sonstigen Schwachsinn kompensiert wird. Traurig ist nur, die junge Zielgruppe merkt nicht mal, was für einen Müll sie dort gezeigt bekommt. Hauptsache der "gehypte Youtuber" hat noch ne Million Klicks generiert(sein Konto freuts). Gerade deutsche Youtuber sind mit ihrer fragwürdigen Vermischung von englischer und deutscher Sprache eh mehr lächerlich als kompetent(Zitat: ich geh short, der kommt low, er carried die top-lane, ...). Wenn dann also die gleichen Sprachvergewaltiger auf deutsch moderieren bei Ausstrahlung hierzulande, wird kein normaler Mensch mehr verstehen von was dort geredet wird.

    Ist aber der richtige Schritt durch Blizzard/Activision, nachdem durch stetig einfacher werdende Inhalte sowieso alle ihre Spiele durch #faceroll gesteuert werden.

    Die "Casual-Kiddies" wollen ja schließlich unterhalten werden....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 11:55 durch k41.

  4. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: Grevier 05.01.16 - 12:05

    Im Sommer war ich in Hamburg unterwegs. Die komplette Innenstadt abgesperrt, riesige Menschenmassen unterwegs... Und Was tu sie? Sie schauen anderen Menschen beim Laufen zu. BEIM LAUFEN. Insofern gebe ich dir vollkommen Recht. Die Leute scheinen jedem Scheiss zuzuschauen.

  5. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: nachgefragt 05.01.16 - 12:14

    olympische spiele und die fussball wm sind im fernsehn recht erfolgreich.
    hier guckt man sportlern im fernsehn zu anstatt selber sport zu machen.
    von daher spricht in meinen augen nicht dagegen einem computerspiel im fernsehn zuzugucken anstatt selber zu spielen.
    zumindest ist es nicht abstruser als das, was breits seit erfindung des fernsehers praktiziert wird.

    das 95% aller streamer/youtuber keinen sinnigen content bieten mag richtig seit, lässt sich aber auch auf jede andere thematik anwenden, egal ob schminktips, katzenvideos oder der videostream der nasa ist. spielt auch keine rolle, da die leute wie du selber sagst recht erfolgreich sind. vergleich sie mit der Bild oder RTL2.

    im fussball treffe ich jedes wochenende auf begriffe wie "foul" oder "hattrick", in der formel 1 haben irgendwie alle diese "spoiler" und snooker is ohne englisch ein buch mit sieben siegeln.

    ich bezweifle das der markt für soeinen sender schon wirklich reif ist.
    Letzten endes sollen hier (wie du eigentlich selber festgestellt hast) nicht "Casual Gamer" sondern "Hardcore E-Sport Fans" bedient werden. Das sind zwei unterschiedliche Gruppen, die sich in teilen sicherlich überschneiden könnne.

    Welcher Freizeitsportler guckt einen Sportsender, nur weil er Freizeitsportler ist?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 12:18 durch nachgefragt.

  6. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: k41 05.01.16 - 12:19

    Grevier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Sommer war ich in Hamburg unterwegs. Die komplette Innenstadt
    > abgesperrt, riesige Menschenmassen unterwegs... Und Was tu sie? Sie schauen
    > anderen Menschen beim Laufen zu. BEIM LAUFEN. Insofern gebe ich dir
    > vollkommen Recht. Die Leute scheinen jedem Scheiss zuzuschauen.

    Ich füttere keine Trolle ;)

  7. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: nachgefragt 05.01.16 - 12:25

    offensichtlich schon selber alles aufgefuttert ;)

  8. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: Grevier 05.01.16 - 12:30

    Wäre ich ein Troll, hätte das schon zum anfüttern gereicht. :)

    Aber jetzt mal ganz ohne Ironie: Ich schaue selbst kein eSport, weil es mich nicht sonderlich interessiert. Allerdings kann ich es noch viel weniger nachvollziehen, wenn man anderen beim Laufen, Radfahren oder beim Dart zusieht - und das klappt ja auch. In Sachen Spannung können auch Blizzard-Spiele das nicht unterbieten.

  9. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: k41 05.01.16 - 12:35

    Wir haben hier einfach keine E-Sport-Kultur wie in Korea oder Japan, so ein Sender wird es schwer haben(selbst in Nordamerika).

  10. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: nachgefragt 05.01.16 - 12:39

    das sagte ich auch in meinem anderen post.
    ändert nichts an der tat sache dass du dir mit dem ersten post ganz schön den bauch vollgeschlagen hast. <°)))><



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 12:39 durch nachgefragt.

  11. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: Elgareth 05.01.16 - 14:45

    k41 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also statt Fernsehen nun anderen Leuten über den Fernseher beim Spielen
    > zuschauen, statt selbst zu spielen mit anderen.

    Profi-Sport halt.

    > Auf Twitch/Youtube sind 95% der Leute einfach nur schlecht, was mit
    > rumspringen, schreien, fluchen und sonstigen Schwachsinn kompensiert wird.
    > Traurig ist nur, die junge Zielgruppe merkt nicht mal, was für einen Müll
    > sie dort gezeigt bekommt. Hauptsache der "gehypte Youtuber" hat noch ne
    > Million Klicks generiert(sein Konto freuts). Gerade deutsche Youtuber sind
    > mit ihrer fragwürdigen Vermischung von englischer und deutscher Sprache eh
    > mehr lächerlich als kompetent(Zitat: ich geh short, der kommt low, er
    > carried die top-lane, ...). Wenn dann also die gleichen Sprachvergewaltiger
    > auf deutsch moderieren bei Ausstrahlung hierzulande, wird kein normaler
    > Mensch mehr verstehen von was dort geredet wird.

    Youtuber != Progamer. Hier gehts um die Profis. Ein Vollzeitbeschäftigter Moderator wird garkeine Zeit haben, selbst noch gut zu spielen.
    Schön, wie du selbst bei der Kritik von deutsch-englisch nicht um "gehyped" und "Youtuber" rumkommst.
    Bei "Dart"(Englisch) ist die Mitte auch hierzulande das "Bulls-Eye"(Englisch).
    E-Sport hat größtenteils englische Fachbegriffe, Fans wissen worum es geht, nicht-Fans werden das bei Interesse schnell genug rausbekommen. Es wäre erheblich krampfiger, alles zwingend deutsch zu benennen IMHO (= in my humble Opinion = meiner bescheidenen Meinung nach, für die nicht-Kenner unter uns).
    Davon ab denke ich, wird ein rein deutscher Sender ohnehin nicht genug Publikum haben. Ich werde so oder so internationale Turniere weiter in englisch schauen, ist inzwischen einfach Gewohnheitssache.

    > Ist aber der richtige Schritt durch Blizzard/Activision, nachdem durch
    > stetig einfacher werdende Inhalte sowieso alle ihre Spiele durch #faceroll
    > gesteuert werden.

    Stacraft 2. 'nuff said. (Wurde durch Legacy of the Void BEDEUTEND schneller, erfordert mehr multi-tasking, mehr micro-management und mehr aktives Skill-Benutzen inkl. zielen)

  12. Re: Könnte interessant werden.

    Autor: nachgefragt 05.01.16 - 16:14

    Das mit dem "genug Publikum" muss sich zeigen. Zu Zeiten von GIGA/GameONE war das offensichtlich noch so.

    Allerdings haben (um beim Beispiel zu bleiben) die RocketBeans mittlerweile durchgänig mehr Zuschauer als so mancher Spartenkanal.

    Nur mal als Beispiel: Die gestern meistgesehene Sendung auf BoomerangTV hatte eine (potentielle = dh sie haben mindesten eine minute zugeguckt, nicht das sie diese zahl konstant hatten) Reichweite von 20.000 Zuschauern.
    Die BDO Dart-WM haben sich auf Eurosport 60.000 Leute angeschaut (für mindestens eine minute)

    Wenn Gronkh seinen Stream anmacht hat er nach wenigen minuten ähnliche werte, allerdings gleichzeitig und relativ konstant.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 16:19 durch nachgefragt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOMRA Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  2. WINGAS GmbH, Kassel
  3. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Köln, Lüdenscheid, Siegen
  4. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen