1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Majorel/Arvato: 120 Millionen…

Irgendwie krank....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie krank....

    Autor: ChristianVomLande 14.01.22 - 15:06

    ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...

  2. Re: Irgendwie krank....

    Autor: Opepe 14.01.22 - 15:08

    ChristianVomLande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...


    In einem Bereich in dem die Angestellten wie etwas schlechtes behandelt werden und so gut wie nichts verdienen...

  3. Re: Irgendwie krank....

    Autor: migrosch 14.01.22 - 15:22

    so, dann noch Steuern abziehen und schwupps ...ist es doch nicht mehr so viel....der Arme.
    Ich würde vorschlagen, wir Spenden für Ihn, sonst kann er sich demnächst keinen Kaffee im Goldkännchen (natürlich ein Wegwerfartikel - also die Kanne) mehr leisten.

  4. Re: Irgendwie krank....

    Autor: gaym0r 14.01.22 - 15:35

    ChristianVomLande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...

    Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es ablehnen?
    "Nee, das ist zu viel!"
    "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das Geld kan nich nicht annehmen"
    "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"

    Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.

    (Frei nach Mario Basler)

  5. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 15:38

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChristianVomLande schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    >
    > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > ablehnen?
    > "Nee, das ist zu viel!"
    > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das Geld
    > kan nich nicht annehmen"
    > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    >
    > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.

    Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht anprangern?

  6. Re: Irgendwie krank....

    Autor: gaym0r 14.01.22 - 15:39

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChristianVomLande schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > >
    > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > > ablehnen?
    > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > Geld
    > > kan nich nicht annehmen"
    > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > >
    > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    >
    > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht anprangern?

    Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen, die andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem angenommen. Es ist alles relativ.

    Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon von befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich nicht gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf. Wie gesagt - alles relativ.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.22 15:41 durch gaym0r.

  7. Re: Irgendwie krank....

    Autor: Kawim 14.01.22 - 15:40

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChristianVomLande schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    >
    > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > ablehnen?
    > "Nee, das ist zu viel!"
    > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das Geld
    > kan nich nicht annehmen"
    > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    >
    > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    >
    > (Frei nach Mario Basler)

    Mag sein dass viele Menschen ihre Prinzipien für Geld über Bord werfen, aber trotz oder vielleicht genau deswegen sollte man dies kritisieren dürfen.

  8. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 15:43

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > >
    > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > > > ablehnen?
    > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > > Geld
    > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > >
    > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > >
    > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht anprangern?
    >
    > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die
    > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen, die
    > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem angenommen.
    > Es ist alles relativ.

    ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?

  9. Re: Irgendwie krank....

    Autor: gaym0r 14.01.22 - 15:43

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChristianVomLande schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > >
    > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > > ablehnen?
    > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > Geld
    > > kan nich nicht annehmen"
    > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > >
    > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > >
    > > (Frei nach Mario Basler)
    >
    > Mag sein dass viele Menschen ihre Prinzipien für Geld über Bord werfen,

    Welche Prinzipien werfe ich über Bord, wenn ich Bonuszahlungen annehme? Was wenn ich genauso viel Geld als Grundgehalt beziehe und dafür keinen Bonus kriege, den ich annehmen müsste? Wäre das besser. Irgendwie verstehe ich nicht ganz, worauf ihr hinaus wollt.

  10. Re: Irgendwie krank....

    Autor: psyemi 14.01.22 - 15:44

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > >
    > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du es
    > > > ablehnen?
    > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > > Geld
    > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > >
    > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > >
    > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht anprangern?
    >
    > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die
    > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen, die
    > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem angenommen.
    > Es ist alles relativ.
    >
    > Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon von
    > befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich nicht
    > gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf.

    Ja ist alles relativ. Die guten Manager gehen dann halt woanders hin wo sie entsprechende Bonuszahlungen bekommen. Die Eigner sind bereit Managern entsprechend viel zu geben wenn sie dadurch mehr verdienen.
    Wenn ich durch ein gutes Managment mehr dazu verdiene als ich dafür Ausgebe dann wird das halt ausgegeben.

  11. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 15:46

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lunarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > gaym0r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > >
    > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du
    > es
    > > > > ablehnen?
    > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > > > Geld
    > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > >
    > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > >
    > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > anprangern?
    > >
    > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die
    > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen,
    > die
    > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > angenommen.
    > > Es ist alles relativ.
    > >
    > > Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon von
    > > befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich
    > nicht
    > > gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf.
    >
    > Ja ist alles relativ. Die guten Manager gehen dann halt woanders hin wo sie
    > entsprechende Bonuszahlungen bekommen. Die Eigner sind bereit Managern
    > entsprechend viel zu geben wenn sie dadurch mehr verdienen.
    > Wenn ich durch ein gutes Managment mehr dazu verdiene als ich dafür
    > Ausgebe dann wird das halt ausgegeben.

    Das ist doch eine Mär, dass keiner den Job machen würde, wenn der Bonus nur 5 Millionen betragen würde.

  12. Re: Irgendwie krank....

    Autor: psyemi 14.01.22 - 15:46

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lunarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > gaym0r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > >
    > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du
    > es
    > > > > ablehnen?
    > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > > > Geld
    > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > >
    > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > >
    > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > anprangern?
    > >
    > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die
    > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen,
    > die
    > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > angenommen.
    > > Es ist alles relativ.
    >
    > ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch
    > irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?

    Gibt halt keine Grenze. Ist doch bei Fußballspielern, Schauspielern auch nicht anders.
    Wenn mir jemand vermeintlich mehr bringt als ich dafür Ausgebe dann gibt man das halt dafür aus.
    Ein Schauspieler der mir alleine wegen seinem Namen 40 Millionen mehr Einnahmen bringt ist mit 20 Millionen nicht zu teuer..

  13. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 15:48

    psyemi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lunarix schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > gaym0r schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > >
    > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > du
    > > es
    > > > > > ablehnen?
    > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > das
    > > > > Geld
    > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um
    > zu
    > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > >
    > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > >
    > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > anprangern?
    > > >
    > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > die
    > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > bekommen,
    > > die
    > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > angenommen.
    > > > Es ist alles relativ.
    > >
    > > ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch
    > > irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?
    >
    > Gibt halt keine Grenze. Ist doch bei Fußballspielern, Schauspielern auch
    > nicht anders.
    > Wenn mir jemand vermeintlich mehr bringt als ich dafür Ausgebe dann gibt
    > man das halt dafür aus.
    > Ein Schauspieler der mir alleine wegen seinem Namen 40 Millionen mehr
    > Einnahmen bringt ist mit 20 Millionen nicht zu teuer..

    Schön für dich - und die Mitarbeiter vergisst Du dabei; die werden mit Dumping-Löhnen abgespeist, weil die sind ja ersetzbar. Tolle Welt.

  14. Re: Irgendwie krank....

    Autor: psyemi 14.01.22 - 15:48

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lunarix schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > gaym0r schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > >
    > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > du
    > > es
    > > > > > ablehnen?
    > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > das
    > > > > Geld
    > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um
    > zu
    > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > >
    > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > >
    > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > anprangern?
    > > >
    > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > die
    > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > bekommen,
    > > die
    > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > angenommen.
    > > > Es ist alles relativ.
    > > >
    > > > Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon von
    > > > befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich
    > > nicht
    > > > gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf.
    > >
    > > Ja ist alles relativ. Die guten Manager gehen dann halt woanders hin wo
    > sie
    > > entsprechende Bonuszahlungen bekommen. Die Eigner sind bereit Managern
    > > entsprechend viel zu geben wenn sie dadurch mehr verdienen.
    > > Wenn ich durch ein gutes Managment mehr dazu verdiene als ich dafür
    > > Ausgebe dann wird das halt ausgegeben.
    >
    > Das ist doch eine Mär, dass keiner den Job machen würde, wenn der Bonus nur
    > 5 Millionen betragen würde.

    Klar würde man es für weniger auch noch machen nur Konkurrieren die Unternehmen um die vermeintlich Besten Leute und die gibt es halt nicht unendlich.
    Die Frage ist halt ob das wirklich soviel Unterschied macht. Das ist aber oft Messbar.

  15. Re: Irgendwie krank....

    Autor: psyemi 14.01.22 - 15:50

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lunarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > gaym0r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > lunarix schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > gaym0r schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > > >
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > >
    > > > > > > -----
    > > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > > >
    > > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > > du
    > > > es
    > > > > > > ablehnen?
    > > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > > das
    > > > > > Geld
    > > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen
    > um
    > > zu
    > > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > > >
    > > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > > >
    > > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > > anprangern?
    > > > >
    > > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > > die
    > > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > > bekommen,
    > > > die
    > > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > > angenommen.
    > > > > Es ist alles relativ.
    > > >
    > > > ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch
    > > > irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?
    > >
    > > Gibt halt keine Grenze. Ist doch bei Fußballspielern, Schauspielern auch
    > > nicht anders.
    > > Wenn mir jemand vermeintlich mehr bringt als ich dafür Ausgebe dann gibt
    > > man das halt dafür aus.
    > > Ein Schauspieler der mir alleine wegen seinem Namen 40 Millionen mehr
    > > Einnahmen bringt ist mit 20 Millionen nicht zu teuer..
    >
    > Schön für dich - und die Mitarbeiter vergisst Du dabei; die werden mit
    > Dumping-Löhnen abgespeist, weil die sind ja ersetzbar. Tolle Welt.

    Ja das ist es doch immer umso ersetzbarer man ist umso weniger bekommt man. Ich hab selber persönlich nichts dagegen das ein durchschnittlicher Itler inzwischen soviel verdient wie ein Facharzt in der Klinik obwohl ich denke das die besser bezahlt werden sollten.

  16. Re: Irgendwie krank....

    Autor: gaym0r 14.01.22 - 15:51

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lunarix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > gaym0r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > >
    > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest du
    > es
    > > > > ablehnen?
    > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich, das
    > > > Geld
    > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um zu
    > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > >
    > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > >
    > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > anprangern?
    > >
    > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst die
    > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen bekommen,
    > die
    > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > angenommen.
    > > Es ist alles relativ.
    >
    > ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch
    > irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?

    Ja, ich finde die Grenze ist bei 2500¤ brutto Grundgehalt im Monat. 2500¤ ist für viele Menschen unfassbar viel Geld und unerreichbar. Das würde den meisten Kommentatoren hier vermutlich aber auch nicht gefallen, da sie vermutlich über dieser Grenze liegen.
    Schreien tut man immer nur dann, wenn die gewünschte Grenze weit über dem eigenen Gehalt liegt, hehe... Ich kanns nicht verübeln.

  17. Re: Irgendwie krank....

    Autor: gaym0r 14.01.22 - 15:52

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > psyemi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lunarix schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > gaym0r schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > >
    > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > du
    > > es
    > > > > > ablehnen?
    > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > das
    > > > > Geld
    > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um
    > zu
    > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > >
    > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > >
    > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > anprangern?
    > > >
    > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > die
    > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > bekommen,
    > > die
    > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > angenommen.
    > > > Es ist alles relativ.
    > > >
    > > > Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon von
    > > > befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich
    > > nicht
    > > > gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf.
    > >
    > > Ja ist alles relativ. Die guten Manager gehen dann halt woanders hin wo
    > sie
    > > entsprechende Bonuszahlungen bekommen. Die Eigner sind bereit Managern
    > > entsprechend viel zu geben wenn sie dadurch mehr verdienen.
    > > Wenn ich durch ein gutes Managment mehr dazu verdiene als ich dafür
    > > Ausgebe dann wird das halt ausgegeben.
    >
    > Das ist doch eine Mär, dass keiner den Job machen würde, wenn der Bonus nur
    > 5 Millionen betragen würde.

    Aber warum sollte ich es für 5 Mio machen, wenn die mir auch 10 Mio geben? Würdest du auch auf die Hälfte deines aktuellen Gehalts verzichten. Wenn nein, warum nicht?

  18. Re: Irgendwie krank....

    Autor: derJimmy 14.01.22 - 15:56

    Ich hab für mich erkannt, dass der Grund, arbeiten zu gehen - in meinem Fall - Geld verdienen ist. Ich tausche Geld gegen Lebenszeit. Ich kenne einige Leute, die da anders denken und auch das ist gut. Das hängt vom jeweiligen Lebensentwurf ab. Ich könnte mir nicht vorstellen, jahrelang studiert zu haben, um dann für 1000¤ Netto als Sozialpädagoge zu arbeiten. Wenn ich Zeit aufwende, will ich dafür bezahlt werden. Aber das ist eben meine Lebenseinstellung.

    Wenn der Typ hier 29 Millionen als Bezahlung bekommt: Wunderbar. Hätt ich die Möglichkeit, würde ich auch nicht "Nein!" sagen. Ich hoffe er hat viel Spaß mit dem Geld. Ich persönlich würde allerdings nach einem derartigem Geldsegen direkt in Rente gehen. Das Geld in nen Index- und Dividendenfont und dann nur noch von den Erträgen leben. Und dann den ganzen Tag nur noch tun, wozu man Lust hat.

  19. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 15:58

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > lunarix schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > gaym0r schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > >
    > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > du
    > > es
    > > > > > ablehnen?
    > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > das
    > > > > Geld
    > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen um
    > zu
    > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > >
    > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > >
    > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > anprangern?
    > > >
    > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > die
    > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > bekommen,
    > > die
    > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > angenommen.
    > > > Es ist alles relativ.
    > >
    > > ja habe ich, die sind aber nicht so absurd hoch. Es sollte schon auch
    > > irgendwo eine Grenze geben, oder nicht?
    >
    > Ja, ich finde die Grenze ist bei 2500¤ brutto Grundgehalt im Monat. 2500¤
    > ist für viele Menschen unfassbar viel Geld und unerreichbar. Das würde den
    > meisten Kommentatoren hier vermutlich aber auch nicht gefallen, da sie
    > vermutlich über dieser Grenze liegen.
    > Schreien tut man immer nur dann, wenn die gewünschte Grenze weit über dem
    > eigenen Gehalt liegt, hehe... Ich kanns nicht verübeln.

    Ist klar, du nimmst natürlich einen völlig unrealistischen Betrag, sodass man widersprechen muss. Im Osten mögen 2500¤ brutto viel sein - in Bayern eher nicht. Warum sich nicht auf ein vernünftiges Mittelmass einigen?

  20. Re: Irgendwie krank....

    Autor: lunarix 14.01.22 - 16:00

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > psyemi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > gaym0r schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > lunarix schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > gaym0r schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > ChristianVomLande schrieb:
    > > > > > >
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > >
    > > > > > > -----
    > > > > > > > ...29 Millionen mal eben als Einmalzahlung...
    > > > > > >
    > > > > > > Wenn dein Chef morgen ankommt und dir 500.000¤ hinlegt - würdest
    > > du
    > > > es
    > > > > > > ablehnen?
    > > > > > > "Nee, das ist zu viel!"
    > > > > > > "Nee, meine Kollegen in Abteilung XY verdienen weniger als ich,
    > > das
    > > > > > Geld
    > > > > > > kan nich nicht annehmen"
    > > > > > > "Nee, während in anderen Berufen die Leute kaum genug bekommen
    > um
    > > zu
    > > > > > > überleben, kann ich so einen Bonus nicht annehmen!"
    > > > > > >
    > > > > > > Lüg dich doch nicht selbst an. Und wenn du es annimmst, gibt es
    > > > > > > irgendwelche Leute, die das wieder als krank bezeichnen.
    > > > > >
    > > > > > Und deshalb darf man völlig überzogene Boni-Zahlungen nicht
    > > > anprangern?
    > > > >
    > > > > Ich wollt nur sagen, dass man schnell schreit, wenn man nicht selbst
    > > die
    > > > > Möglichkeit hat. Du hast vielleicht auch schon Bonuszahlungen
    > > bekommen,
    > > > die
    > > > > andere als völlig überzogen bezeichnen - und hast sie trotzdem
    > > > angenommen.
    > > > > Es ist alles relativ.
    > > > >
    > > > > Ich verdiene etwas mehr als der Durchschnitt und durfte mir schon
    > von
    > > > > befreundeten Handwerkern anhören, dass das geisteskrank sei und sich
    > > > nicht
    > > > > gehört. Und für mein Gehalt stehen andere nicht mal auf.
    > > >
    > > > Ja ist alles relativ. Die guten Manager gehen dann halt woanders hin
    > wo
    > > sie
    > > > entsprechende Bonuszahlungen bekommen. Die Eigner sind bereit Managern
    > > > entsprechend viel zu geben wenn sie dadurch mehr verdienen.
    > > > Wenn ich durch ein gutes Managment mehr dazu verdiene als ich dafür
    > > > Ausgebe dann wird das halt ausgegeben.
    > >
    > > Das ist doch eine Mär, dass keiner den Job machen würde, wenn der Bonus
    > nur
    > > 5 Millionen betragen würde.
    >
    > Aber warum sollte ich es für 5 Mio machen, wenn die mir auch 10 Mio geben?
    > Würdest du auch auf die Hälfte deines aktuellen Gehalts verzichten. Wenn
    > nein, warum nicht?

    Du weisst gar nichts über mich, meinst aber die Frage für mich beantworten zu können. Ich denke damit erübrigt sich jede weitere Diskussion mit Dir.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Management (w/m/d)
    Klinikum Altmühlfranken, Gunzenhausen
  2. Chief Digital Officer/CDO (m/w/d)
    über BOLLMANN EXECUTIVES GMBH, Nürnberg (Home-Office)
  3. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
  4. IT Service Manager Infrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. (u.a. Mass Effect Legendard Edition für 29,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 16,99€)
  3. (u.a. For Honor Starter Edition für 3,75€)
  4. (u.a. Mass Effect Legendary Edition, NHL 22 für je 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

  1. Bauwesen Erstes Haus aus dem 3D-Drucker in den USA eröffnet
  2. 3D-Druck-Messe Formnext 2021 Raus aus der Nische
  3. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber