1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulierte Benchmarks: Intel muss…

Lies, damn lies, benchmarks

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: pica 28.10.14 - 17:53

    Der Spruch ist deutlich älter als der Pentium4.

    Nur so übertrieben wie Intel hat es sonst noch keiner.
    Auch die im PC Bereich aktuell üblichen Benchmarks scheinen mir alle von Intel beeinflußt. Und nutzen extrem häufig Algorithmen (im Grunde Vektor oder DSP Codes mit hoher Datenparallelität und vorraussagbaren Sprüngen) in denen die Intel CPUs stark sind. Codes die Daten-getrieben sind und entsprechend eine hohe Häufigkeit an nicht-vorraussagbaren Sprüngen aufweisen, sucht man weitgehend vergebens. Zur zweiten Klasse gehören u.A. rule engines, XSLT transformatoren, Modellierungswerkzeuge, etc.

    BTW, mal sehen wann ylai um die Ecke kommt und meint Daten-getriebene Codes sind Altlasten, die eh keiner braucht.

    Gruß,
    pica

    Gruß,
    pica



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.14 17:56 durch pica.

  2. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: HubertHans 28.10.14 - 17:55

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Spruch ist deutlich älter als der Pentium4.
    >
    > Nur so übertrieben wie Intel hat es sonst noch keiner.
    > Auch die im PC Bereich aktuell üblichen Benchmarks scheinen mir alle von
    > Intel beeinflußt. Und nutzen extrem häufig Algorithmen (im Grunde DSP Codes
    > mit hoher Datenparallelität und vorraussagbaren Sprüngen) in denen die
    > Intel CPUs stark sind. Codes die Daten-getrieben sind und entsprechend eine
    > hohe Häufigkeit an nicht-vorraussagbaren Sprüngen aufweisen, sucht man
    > weitgehend vergebens.
    >
    > Gruß,
    > pica

    Nö, aktuell sind sie nicht beeinflusst durch Intel. AMD hat nichts entgegenzusetzen, das ist das Problem. Die Clientel ist heute ein wenig anders und die Basis der Tester breiter.

  3. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: pica 28.10.14 - 18:06

    http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=llvm_clang33_3way&num=4

    siehe:
    PostgreSQL
    Apache

    Beides sind Codes sind Daten-getrieben :-)

    Gruß,
    pica

    Gruß,
    pica

  4. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: droucles 28.10.14 - 18:32

    AMD hätte durchaus Besseres zu bieten, stünde AMD rein managementtechnisch nicht wie ein Reh im Lichtkegel von Intel, um sich überfahren zu lassen von Intel.

  5. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: droucles 28.10.14 - 18:33

    Und: benchmarks kauft man oder man kreiert sie.
    Schwere Managementfehler bei AMD sollten vom objektiv besseren Produkt von AMD imao nicht ablenken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.14 18:34 durch droucles.

  6. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: droucles 28.10.14 - 18:37

    AMD hat sich von Intel den technischen Schneid abkaufen lassen.
    Dafür dürfte nichtzuletzt die derzeitige Inhaberstruktur von AMD verantwortlich sein.

    Und wenn die derzeitigen Inhaber von AMD so weiter machen, treten die selbst ihre eigene Marke noch mit Füssen zugunsten von Intel.

    Das wäre wirklich schade.

  7. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: gaym0r 28.10.14 - 18:39

    droucles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und: benchmarks kauft man oder man kreiert sie.

    Intel bezahlt hunderttausende Privatnutzer? Ich denke nicht, Tim.

  8. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: droucles 28.10.14 - 18:49

    eher umgekehrt.
    Nochmal drüberlesen am Besten: Marktmacht definiert man am Besten über das schlechtmachen von Konkurrenzprodukten - vor allen Dingen, wenn das auch noch geglaubt wird.

  9. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: Tmrn 28.10.14 - 20:19

    Ich frage mich sowieso, warum die Leute irgendein proprietäres closed source Zeug laufen lassen, das irgendeine Zahl ausspuckt und dieser Zahl dann vertrauten. Benchmarks haben mindestens open source zu sein und mit nachvollziehbaren Compileroptimierungen kompiliert zu sein!

  10. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 28.10.14 - 22:06

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Clientel ist heute ein wenig anders und die Basis
    > der Tester breiter.

    Was nützt die breitere Basis an Testern, wenn die meisten davon exakt die gleichen synthetischen Benchmarks nutzen, die - angeblich, denn vorbehaltlos anschließen möchte ich mich diesem Vorwurf nicht - ein bestimmtes Produkt bzw. einige von dessen Merkmalen bevorzugen?

    Wobei man AMD natürlich immer noch vorwerfen könnte, dass sie nicht ebenfalls ein paar Benchmarks in Umlauf bringen, welche die eigenen Produkte gerade so weit bevorzugen, dass es nicht geradezu Betrug genannt werden kann. Aber die Marketing-Abteilung von AMD liegt ja ohnehin im Dornröschenschlaf. Man hat da häufig den Eindruck, die versuchen nicht einmal, ihre Vorteile besonders herauszustellen. Gelegentlich könnte man sogar den Eindruck gewinnen, die wollen sich selbst einen Strick drehen oder arbeiten insgeheim für die Konkurrenz ..

  11. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: HubertHans 29.10.14 - 19:00

    droucles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD hat sich von Intel den technischen Schneid abkaufen lassen.
    > Dafür dürfte nichtzuletzt die derzeitige Inhaberstruktur von AMD
    > verantwortlich sein.
    >
    > Und wenn die derzeitigen Inhaber von AMD so weiter machen, treten die
    > selbst ihre eigene Marke noch mit Füssen zugunsten von Intel.
    >
    > Das wäre wirklich schade.


    Wiewas? Hab ich was verpasst? Du weist schon das alle aktuellen Intel-CPU (Ausser die alten Atoms) sich am Pentium 3 orientieren? Der Pentium 3 war damals schon ein ueberlegendes Design. Die Ueberarbeitung zum Pentium M war der Genickbruch fuer AMD. AMD hat da gar nichts geleistet. Ausser die AMD64-Erweiterung. Ist aber nichts Weltbewegendes.

    Der Athlon war seinerzeit zwar schneller als die ersten P3. Das lag jedoch daran, das die P6-Architektur in dem Moment nicht ausgereizt wurde. mit groeßeren Caches waere es fuer den Athlon schon schlecht ausgegangen. War aber zu teuer. (Siehe Xeon)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 19:02 durch HubertHans.

  12. Re: Lies, damn lies, benchmarks

    Autor: pica 30.10.14 - 08:47

    und der Pentium III wie auch sein Vorgänger der Pentium II basieren auf dem PentiumPro Design.

    Das PentiumPro Design war das erste Design von Intel, welches mit den damals üblichen Prozessoren für low end Workstations die MIPS R4x00 und SUN UltraSPARCs mithalten konnte. Das high end damals definiert durch MIPS R1x000 und IBM POWER hat Intel und auch AMD wenig später eingeholt und zumindest MIPS R1x000 überholt.

    Ach ja, der Intel i860 war nur auf dem Papier schnell und der Intel iAPX 432 hat anscheinend nie richtig gelaufen.

    Gruß,
    pica

    Gruß,
    pica

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport