1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manufacturing Cloud: Huawei und…

manager feuern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. manager feuern

    Autor: quasides 24.10.18 - 20:11

    die DAS einführen.

    DIe Relation zu einem möglichen schaden zu einer möglicehn ersparniss stimmt hier hinten und vorne nicht.
    MIt Huawei hat man einen Chin Konzern der freilich mit der REgierung arbeitet und gibt denen dann produktionsdaten.

    Dabei ist cloud in der regel auch keineswegs günstiger wenn es identische onpremise lösungen gibt.

    Wieso Siemens da mit Huawei arbeitet ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.
    Als Traditionsunternehmen im Industriebreich hätte man auf jeden Fall einen anderen Partner wählen MÜSSEN, egal wie nachteilig bzw teurer ein anderer Deal wäre.

    Ein Wahnwitz nach dem anderen

  2. Re: manager feuern

    Autor: Leegastaenikoer 25.10.18 - 07:29

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die DAS einführen.
    >
    > MIt Huawei hat man einen Chin Konzern der freilich mit der REgierung
    > arbeitet und gibt denen dann produktionsdaten.
    Und das weißt du woher? Ohne Quellen ist das reine Spekulation deinerseits, ohne Aufklärungsversuche einfach nur Stammtisch-Bla-Bla.

    > Wieso Siemens da mit Huawei arbeitet ist für mich absolut nicht
    > nachvollziehbar.
    Weil Huawei in Siemens Augen wohl der beste Partner für das Projekt war.

    > Als Traditionsunternehmen im Industriebreich hätte man auf jeden Fall einen
    > anderen Partner wählen MÜSSEN, egal wie nachteilig bzw teurer ein anderer
    > Deal wäre.
    Wieso hätte man das "müssen"? Weil Dein Stammtisch das sagt? Wenn kein anderer Anbieter die Anforderungen erfüllt, ist das halt so.

    Die Chinesen sind natürlich kein unbeschriebenes Blatt, aber ohne Beweise ist das alles, wie bereits erwähnt, nur Spekulation und Stammtisch-Gerede.

  3. Re: manager feuern

    Autor: peterandree 26.10.18 - 09:15

    ohne jetzt den genauen Fall hier zu kennen, gehe ich davon aus, dass es hier um ein Angebot für den chinesischen Markt geht, wo man chinesische Cloudanbieter nutzen *muss*
    Hat sich das noch nicht herumgesprochen?

    Der einzige, der hier sein IP riskiert, ist Siemens. Aber da NX ein käufliches Produkt ist, wird es vermutlich schon längst in China angekommen sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Elevator AG, Neuhausen auf den Fildern
  2. Bijou Brigitte Modische Accessoires AG, Hamburg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30