Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marc Andreessen: Zuckerberg kannte…

naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. naja

    Autor: Dragos 25.04.12 - 12:10

    >"Alter, da hab ich mit der Highschool angefangen!" Der damals zehnjährige Mark Zuckerberg hat Netscape glatt verpasst.

    ich bin auch ein 84er aber ich kannte netscape und habe es sogar benutzt.

    Das sind nur ausreden.

  2. Re: naja

    Autor: Ampel 25.04.12 - 12:32

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >"Alter, da hab ich mit der Highschool angefangen!" Der damals zehnjährige
    > Mark Zuckerberg hat Netscape glatt verpasst.
    >
    > ich bin auch ein 84er aber ich kannte netscape und habe es sogar benutzt.
    >
    > Das sind nur ausreden.

    Naja 1984 hatte ich in einer der damaligen Computerzeitschriften das zweite mal mit dem Top Programm des Monates meine Sommerferien finanziert :-) . Ach die Zeit erinnert mich noch an die arbeit als Helfs Operator im Rechenzentrum (Sommerferien) . Stapel von Lochkarten hin und herschieben ,wehe einer der Stapel ist mal umgefallen *seufz* ....

  3. Re: naja

    Autor: hschu 25.04.12 - 12:33

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >"Alter, da hab ich mit der Highschool angefangen!" Der damals zehnjährige
    > Mark Zuckerberg hat Netscape glatt verpasst.
    >
    > ich bin auch ein 84er aber ich kannte netscape und habe es sogar benutzt.
    >
    > Das sind nur ausreden.
    Eben. Wenn Zuckerberg wirklich dieses Wunderkind gewesen ist, dann sollte man doch erwarten, dass er bis zu seinem 18. Lebensjahr noch von Netscape gehört hat. Von zehnjährig kann ja keine Rede sein, da Netscape noch bis 2002 nennenswerte Verbreitung hatte.

  4. Re: naja

    Autor: Fatal3ty 25.04.12 - 12:38

    Ich bin fast genauso alt wie Zuckerberg (nur paar Tage unterschied), kannte Netscape schon erst mit 12. Ich hatte damals gerne mit Netscape unter Windows 95 benutzt. War einfach schlicht besser als den Internet Explorer von den Microsoft. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.12 12:41 durch Fatal3ty.

  5. Re: naja

    Autor: Ampel 25.04.12 - 12:46

    Fatal3ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin fast genauso alt wie Zuckerberg (nur paar Tage unterschied), kannte
    > Netscape schon erst mit 12. Ich hatte damals gerne mit Netscape unter
    > Windows 95 benutzt. War einfach schlicht besser als den Internet Explorer
    > von den Microsoft. ;)

    Netscape Navigator 1.0 eine ganze 3.5 Zoll Diskette ,das waren noch Zeiten :-)

  6. Re: naja

    Autor: boiii 25.04.12 - 12:54

    Ich bin Jahrgang 90 und kenne Netscape obwohl ich nicht umbedingt einer der frühen Stunde war.. Einen PC gab es bei uns im Haus recht spät und wenn dann erstmal mit Windows 95/98 und Löwenzahn. Da war es schon n Highlight wenn der Onkel vorbeikommt und die Kiste defragmentiert (schön bunt)..
    Aber das Netscape so an jemanden vorbeiziehen kann.. Naja..

  7. Re: naja

    Autor: F4yt 25.04.12 - 14:14

    Bin meinerseits ein 87er und habe mich recht früh mit DOS, Win3.1 und dem guten alten C64 beschäftigt... Internet kam bei uns erst recht spät... war vielleicht 2000 oder so... ist jetzt zu lange her... Bin dann wohl auch mal über Netscape und Co. gestolpert... Da gab's auch noch Tripod (Hosting-Dienst), Lycos, Fireball und Co.

    Bin dann aber schon recht schnell über Opera gestolpert und bisher dabei geblieben... Weiß gar nicht mehr, was meine erste Version war. Kam von irgendeiner CD irgendeines PC-Magazins... einfach kopieren, fertig...

    Warum komm' ich mir so alt vor?

  8. Re: naja

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.04.12 - 14:18

    Weil das Internet so schnelllebig ist. Wir reden hier über gerade mal 12 Jahre. Kein Grund, sich alt zu fühlen, falls dich das tröstet :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.

  2. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  3. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K/8K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.


  1. 11:49

  2. 11:43

  3. 11:13

  4. 11:00

  5. 10:51

  6. 10:35

  7. 10:13

  8. 10:09