Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marc Andreessen: Zuckerberg kannte…

nix verpasst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nix verpasst

    Autor: omtr 26.04.12 - 06:52

    Netscape war ein Drecksbrowser und konnte in puncto Qualität problemlos mit dem IE mithalten. Kein Wunder, dass der Laden untergegangen ist, selten habe ich so arrogantes Pack auf der CeBIT erlebt wie die Jungs am Netscape-Stand :-P Und nein, ich hab nicht nach Aufklebern gefragt 8)

  2. Re: nix verpasst

    Autor: S-Talker 26.04.12 - 08:43

    omtr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netscape war ein Drecksbrowser und konnte in puncto Qualität problemlos mit
    > dem IE mithalten. Kein Wunder, dass der Laden untergegangen ist, selten
    > habe ich so arrogantes Pack auf der CeBIT erlebt wie die Jungs am
    > Netscape-Stand :-P Und nein, ich hab nicht nach Aufklebern gefragt 8)

    Was hat der IE mit der Anfangszeit von Netscape zu tun? Die erste einigermaßen brauchbare Version war 4.0 anno 97 - vorher war der IE nicht nur irrelevant, sondern schlicht unbrauchbar. Ich habe seit Anfang 1995 den Netscape Navigator benutzt. Um diese Zeit geht es hier im Artikel auch. Welchen besseren Browser hast du damals verwendet? Und komm jetzt bitte nicht mit Mosaic (der wurde durch Netscape schlagartig überflüssig) oder Lyx (der zwar einen hohen Geek-Factor hat(te) aber mit zunehmenden Gtrafik-Einsatz nicht mehr praktikabel war)!

    Imho, war Netscape zum Ende der 90er technisch die beste Wahl.

  3. Re: nix verpasst

    Autor: beaver 26.04.12 - 13:22

    Also deren Editor war damals echt was feines. Mit dem hab ich meine erste Webpage gebastelt und habe damit selbst beim Provider Bewunderung geerntet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  3. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Wilken GmbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
      Vectoring
      Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

      Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

    2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
      Windows 10
      Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

      In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

    3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
      Richard Stallman
      GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

      Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


    1. 21:17

    2. 17:58

    3. 17:50

    4. 17:42

    5. 17:14

    6. 16:47

    7. 16:33

    8. 13:53