1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mario: Nintendo macht Verlust

Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

    Autor: realdarthmole 29.07.10 - 16:46

    Bitte liebes Golem Team - die Sachen auch verstehen, die man schreibt (auch wenn das Zahlen mit ganz vielen Nullen sind ;-) )
    NINTENDO macht Gewinn BIS ZUM ABWINKEN! Es geht hier um Umsatzrückgang NICHT um VERLUSTE!

    Kein Grund zum Mitleid, NINTENDO druckt immer noch GELD und zwar VIEL!

  2. Re: Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

    Autor: Analüst 29.07.10 - 16:51

    Mann, immer diese nervigen Profis hier. Die stechen aus der Golemforenmasse richtig hervor... ;-)

  3. Re: Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

    Autor: aha 29.07.10 - 17:01

    "Im letzten Geschäftsquartal, das am 30. Juni 2010 beendet war, musste Nintendo einen Nettoverlust in Höhe von 25,2 Milliarden Yen (221 Millionen Euro) hinnehmen..."

    "NINTENDO macht Gewinn BIS ZUM ABWINKEN! Es geht hier um Umsatzrückgang NICHT um VERLUSTE!"

    Hab zwar kein BWL studiert, aber...

  4. Re: Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

    Autor: dfsdf 29.07.10 - 17:16

    ich find auch, man sollte hier deutlicher schreiben, das man weiterhin schwarze zahlen schreibt, nur nicht ganz so hohe wie im letzten quartal (was ja mehr oder weniger unvermeidlich ist irgendwann @@ also auch keine wirklich großen news)

  5. Re: Hilfe! Es muß heissen UMSATZRÜCKGANG nicht VERLUST!

    Autor: asdadfadf 29.07.10 - 23:49

    hmm, ich lese relativ am Anfang folgendes

    > eschäftsquartal, das am 30. Juni 2010 beendet war, musste
    > Nintendo einen Nettoverlust in Höhe von 25,2 Milliarden Yen
    > (221 Millionen Euro) hinnehmen - im Vorjahr hatte das
    > Unternehmen noch einen Gewinn

    Nettoverlust, Verlust <> Umsatz hier

    Oder wurde was im Text geupdated? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Teamleiter (m/w/x) mit Schwerpunkt FICO
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. SAP-Berater (m*w) Module FI/CO, z.B. Fachinformatiker oder Wirtschaftsinformatiker (m*w)
    Eurogate GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  3. IT System Engineer (m/w/d) als IT Inhouse Consultant
    ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  4. (Senior) Consultant (m/w/d) Digitale Entwicklung und Software
    Porsche Consulting GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (u.a. Cities Skylines Deluxe Edition für 8,99€, Cities Skylines Airport für 11,69€)
  3. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest