1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marvel-Verfilmung: Eternals…
  6. Thema

24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: 24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

    Autor: Private Paula 13.01.22 - 15:51

    Ichschreibdannmal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem in 10 Jahren gibt's vermutlich keine Blu Ray Player mehr, da müsste
    > schon die nächste Generation nach UHD BluRay folgen

    Blue Ray Player koennen auch heute noch DVDs abspielen. Da mache ich mir weniger Sorgen, als die Re-Re-Re-Releases von Filmen fuer die dann aktuelle Generation von Playern.

    > Also lohnen tun sich aktuell eher streams, wo ein auch hier natürlich die
    > Anbieter aufhören können, wobei Disney, amazon und Netflix vermutlich eher
    > nicht

    Wenn Disney+ schliesst, dann gibts die Filme halt bei Amazon. Wenn Streaming Anbieter verschwinden mache ich mir ueber das Angebot weniger Sorgen.

    Eher sehe ich Netflix am Ende. Wenn die Studios immer mehr eigene Angebote hochziehen und Netflix immer mehr Content verloren geht, wird es schwierig fuer die sich mit Eigenproduktionen ueber Wasser zu halten. Amazon hat wenigstens noch dieses Leih und Kauf Geschaeft fuer die Videos. Wenn ich kein Disney+ Abo habe und The Eternals sehen moechte, kann ich mir den Film halt bei Amazon ausleihen, das geht bei Netflix nicht.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  2. Re: 24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

    Autor: Leviosa 13.01.22 - 16:22

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    >
    > > In der Tat der Film ist eh nicht sehr dolle und war beim Boxoffice wohl
    > > auch eher ein Flopp.
    >
    > Nö. Kein Flopp. Die schwarze Null ist AFAIK nach bereits einem Monat
    > erreicht worden. Disney macht hier zwar nicht so viel Geld wie mit Endgame
    > oder Black Panther, aber für Corona-Zeiten, mitten in der internationalen
    > Delta- und Omikron-Welle ist das ein respektables Ergebnis.
    >
    > Und der Film ist nicht so schlecht, wie er mitunter gemacht wird. Solide
    > Popcorn-Unterhaltung. Etwas ruhiger als andere MCU-Filme, vielleicht stört
    > das ja so manchen.

    Wenn man die Marketing Kosten mit einrechnet war der Film ein Flopp. Alles was so an die 200Millionen Budget hat und nicht mindestens 500Millionen einspielt ist ein Flopp. Da beim Internationalen Boxoffice wohl noch einiges an die Kinos abgeht + Marketing.

    Was die Qualität angeht interessiert es mich nicht sonderlich ich hab dann lieber weniger Charackter die dafür ordentlich beleuchtet und aufgebaut werden und CGI Action Gedöns kriegste ja in fast jeden grösseren Film sowas ist für mich schon gar kein Grund mehr Filme zu schauen gerade wenn sie Jugend und Kinder gerecht sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 16:26 durch Leviosa.

  3. Re: 24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

    Autor: cruse 13.01.22 - 16:35

    gib uns unseren daily blu ray thread zu irgendwelchen stream-infos

    mädels, blu ray ist tot
    ihr habt es bloß noch nicht mitbekommen

  4. Re: 24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

    Autor: LH 13.01.22 - 16:42

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blue Ray Player koennen auch heute noch DVDs abspielen. Da mache ich mir
    > weniger Sorgen, als die Re-Re-Re-Releases von Filmen fuer die dann aktuelle
    > Generation von Playern.

    Falls es einen neuen Standard geben wird. Das halte ich aber für unwahrscheinlich, damit wäre bei dem eher erfolglosen UHD das Ende der Kette erreicht. Dann gäbe es wahrscheinlich tatsächlich in 10 Jahren Probleme mit Playern, ähnlich wie heute Disketten nicht mehr überall einfach gelesen werden können.
    Enthusiasten haben natürlich länger Möglichkeiten, aber auch diese sind mit der Zeit begrenzt.

    > Eher sehe ich Netflix am Ende. Wenn die Studios immer mehr eigene Angebote
    > hochziehen und Netflix immer mehr Content verloren geht, wird es schwierig
    > fuer die sich mit Eigenproduktionen ueber Wasser zu halten.

    Eigenproduktionen sind sogar das wichtigste, was einen solchen Service am Leben erhält, da man diese eben nur dort sehen kann. Das hat früher und auch heute z.B. für HBO wunderbar funktioniert. Allerdings muss Netflix in Bezug auf Filme besser werden, dort ist die Trefferquote leider furchtbar.

  5. Re: 24.02.22 zum Kaufen auf einer Scheibe

    Autor: Nahkampfschaf 14.01.22 - 03:16

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leviosa schrieb:
    > Wenn man die Marketing Kosten mit einrechnet war der Film ein Flopp. Alles
    > was so an die 200Millionen Budget hat und nicht mindestens 500Millionen
    > einspielt ist ein Flopp. Da beim Internationalen Boxoffice wohl noch
    > einiges an die Kinos abgeht + Marketing.


    Pi mal Daumen muss ein Film das doppelte vom dem Einspielen, was er rein an Produktionskosten gekostet hat, um Gewinn abzuwerfen. Und selbst dann ist "gerade so schwarze Zahlen" auch noch lange kein gutes Ergebnis. Die Pandemie (oder genauer gesagt die Einschränkungen) haben hier vieles durcheinander geworfen, aber trotzdem mal zum Vergleich: Spider-Man: No Way Home hat nach 3 Wochen Spielzeit 1.5 Millarden USD eingespielt, während Eternals bis heute 400 Mio eingespielt hat. Beide haben in der Produktion ungefähr 200 Mio gekostet. Eternals war kein absoluter Flop, aber weeeeit entfernt von einem Gewinn.

  6. Re: 150 Minuten für 18¤ ist ok

    Autor: Lvdvl 14.02.22 - 20:12

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peterbruells schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man das was merkt, achtet man man nicht auf die Handlung
    >
    > Das ist Unsinn. Störende Artefakte sind oftmals deutlich zu sehen. So habe
    > ich diese beim Streaming zuletzt bei Dune (2021) bemerkt, und dort aber sie
    > sehr gestört. Wenn der helle Wüstenhintergrund bei einer Szene andauernd
    > hin und her springt, ist das eben schwer zu übersehen. Dabei war es die
    > beste Qualität, die Amazon im Streaming zu bieten hatte.

    ....hab mir exakt diesen Film auch über Amazon angesehen. Mir ist nichts aufgefallen. Dass heisst natürlich nicht, dass es diese Artefakte nicht gab - aber offensichtlich haben sie für mein Filmerlebnis keine Rolle gespielt. Es ist gefährlich davon ausgehen, dass die eigene Wahrnehmung automatisch eine allgemeine Tatsache ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.22 20:17 durch Lvdvl.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  3. Verwaltungsprofessur (W2) für das Lehrgebiet Informatik
    HAWK - Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Leitweg-ID: 030-0000000087-83, Göttingen
  4. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
    Macbook Pro M2 (2022) im Test
    Neues Macbook, neues Glück?

    Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple & Chipkrise Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
    2. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
    3. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell

    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00