Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › McAfee-Studie: Jedes vierte…

Das Problem an der Studie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem an der Studie

    Autor: Sharra 16.04.18 - 16:12

    McAffee.
    Ich würde denen nicht einmal glauben, wenn sie sagen, das Gras vor der Türe wäre grün. Zumindest nicht, ohne es selbst geprüft zu haben. Inklusive Labortests, ob es wirklich Gras ist.

    Wie sich ein "Sicherheits"Unternehmen, mit einem Ruf wie ein Mafiaclan, der gerade die Ostukraine überfallen hat, unter Zuhilfenahme von nordkoreanischen Atombomben, während man auf SS-Raubsauriern reitet, überhaupt halten kann, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel.

  2. Re: Das Problem an der Studie

    Autor: mimimi123 16.04.18 - 16:20

    Das ist zwar echt fies von dir, aber dem ist kaum was hinzufügen. Ungefähr so begehrswert wie die Software die man sich damit vom Leib halten will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 16:21 durch mimimi123.

  3. Re: Das Problem an der Studie

    Autor: Gucky 16.04.18 - 16:40

    Selbst Linus will mit denen nix zu tun haben...
    Scherz beiseite. Hier ist von Unternehmen die Rede, dort herrschen andere Regeln als für Privatpersonen. Unternehmen sind größere Zielen UND es gibt immer einen der ein Passwort mit 1234password hat....

  4. Re: Das Problem an der Studie

    Autor: bentol 16.04.18 - 17:12

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sich ein "Sicherheits"Unternehmen, [...] überhaupt halten kann, ist mir ehrlich
    > gesagt ein Rätsel.

    Du scheinst nicht viel auf fremden Privatrechnern unterwegs zu sein. McAffe findet sich gefühlt auf 90% der Rechner von Otto Normalverbraucher. Nicht, weil sie es sich willentlich installieren würden. Sondern weil es als AdWare bei sehr vielen Installationen mitkommt, u.a. beim Adobe Flash Player.

    Dank dem "guten" Namen, der gemeinhin immer noch mit einer Antivirensoftware verbunden wird, deinstalliert das auch lange niemand. Die User wundern sich höchtens darüber, dass ihre Startseite verändert wurde oder sie plötzlich eine Toolbar haben. Aber das stört ja erstmal niemanden weiter...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€
  3. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Fixed Wireless Access: Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
    Fixed Wireless Access
    Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

    Nokia hat neue Technik für den Fixed Wireless Access angekündigt. Das Unternehmen soll mit LTE höhere Datenraten im Festnetz bieten, die mit 5G noch ansteigen werden.

  2. Berlin: Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen
    Berlin
    Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen

    Der Netzbetreiber Colt will offenbar keine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Doch beide wollen Glasfaser in Berlin ausbauen.

  3. Mikrotik: Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab
    Mikrotik
    Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab

    Trotz Updates klafft eine Sicherheitslücke in Hundertausenden Mikrotik-Routern. Ein Hacker nimmt sich dieser an: Er dringt ungefragt in die Router ein und schließt die Lücke. Die Aktion ist umstritten.


  1. 19:02

  2. 17:09

  3. 16:53

  4. 16:23

  5. 16:10

  6. 15:54

  7. 15:30

  8. 15:30