1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media Markt und Saturn…

wenn sie schlau wären

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn sie schlau wären

    Autor: MR-2110 08.11.21 - 16:55

    würden sie alle riesen märkte sofort schließen. und auch alles was so schon recht groß ist. neue standorte suchen und überall im format einer lidl filale abholzentren machen.
    so kann man durchaus beraten werden, geräte vor ort angucken und hat bei garantie fällen einen echten echten ansprechpartner.

    wobei lidl größe schon überdimensioniert wäre. auf jeden fall sollte die fläche zu einem großteil aus einem lager bestehen.

    damit entlasten sie den dhl und die post und sparen am ende sicher noch wenn die eigene logistik struktur steht.


    ich find online bestellen und 2 tage warten auf jeden fall schlechter als online bezahlen und sofort abholen.

  2. Re: wenn sie schlau wären

    Autor: most 08.11.21 - 17:20

    Dezentrale Showrooms mit Abholmöglichkeit? Wie viele willst Du davon bauen?

    Ich glaube nicht, dass diese Rechnung aufgeht, weil viele Leute für immer weniger Dinge einen Showroom brauchen.

    Es gibt ja nicht mal ein Korrelation zwischen Preis und Notwendigkeit, das Gerät vor Ort anschauen zu müssen. Für einen 20¤ Toaster bin ich kürzlich sogar seit Jahren mal wieder im Markt gewesen. Dort habe ich mir 5 20¤ Toaster angesehen und den schönsten mitgenommen.

    Meinen 2000¤ OLED TV habe ich nur anhand der Bewertungen und Besprechungen im Internet ausgesucht, bestellt und nach Hause liefern lassen. Ich wüsste nicht mal, was ich mir vor Ort großartig anschauen sollte. Dort läuft entweder TV (schaue ich nicht) oder Demofilme (schaue ich auch nicht zu Hause)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Plattformmanager*in für digitale Transformation und Innovation
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Spezialist (m/w/d) PMO / Project Management Office
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET
    Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
  4. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Artemis I Vier Lego-Figuren sollen 2022 um den Mond fliegen
  2. UCS Star Wars 75313 Lego stellt Sammlermodell des AT-AT-Kampfläufers vor
  3. Medizintechnik Hand Solo baut Prothese aus Lego für achtjährigen Jungen

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
    3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet