1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Media-Saturn: Ausbau der…

Damit habe ich ein Imageproblem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit habe ich ein Imageproblem

    Autor: iu3h45iuh456 04.09.12 - 21:33

    Bei einem Kopfhörer, einer Tasche oder bei Haushaltsgeräten sind diese Marken ok. Einen Fernseher o.ä. hingegen könnte ich nicht von Peaq nehmen. Das mag irrational sein aber da hätte ich ein Problem mit.

    Vielleicht spricht sich irgendwann herum, dass die Dinger gut und günstig sind. So wie es bei Privileg war. Das dürfte aber ein langer Weg sein.

  2. Re: Damit habe ich ein Imageproblem

    Autor: mav1 04.09.12 - 23:38

    Wenn die Geräte nicht günstiger sind als bspw. Samsung oder Toshiba, werde ich sicher nicht die Media Markt Geräte kaufen.

  3. Re: Damit habe ich ein Imageproblem

    Autor: Sharra 05.09.12 - 00:44

    Stellt sich die Frage was im Endeffekt drin steckt.

    Ich z.B. würde mir im Leben keinen TV von Bang & Olufsen kaufen.
    Die Technik, die drin verbaut ist, wird zugekauft.
    Früber bei den analogen Geräten waren das z.B. Grundig oder Loewe, die im innern gewerkelt haben. B&O hat das dann in ein anderes Gehäuse geklebt und für das 10-Fache verkauft.
    Was, bzw von wem sie heute verbauen, weiss ich allerdings nicht.
    Jedoch bezweifle ich, dass sie inzwischen selbst entwickeln und fertigen.

    Langer Rede, kurzer Sinn:
    Wenn der Inhalt stimmt, kann man auch zu einem Peaq-TV greifen.
    Wobei mich der Markenname ganz ehrlich zu sehr an Peacock erinnert, und da kommen böse Erinnerungen hoch...

  4. Re: Damit habe ich ein Imageproblem

    Autor: expat 05.09.12 - 09:44

    Die Geräte müssten aber schon DEUTLICH günstiger sein und einen SEHR GUTEN Support durch Mediamarkt geniessen. Der garantierte Service durch einen grossen Händler könnte der Vorteil sein (gegenüber anderen Billigmarken).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.12 09:45 durch expat.

  5. Re: Damit habe ich ein Imageproblem

    Autor: bofhl 05.09.12 - 10:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich die Frage was im Endeffekt drin steckt.
    >
    > Ich z.B. würde mir im Leben keinen TV von Bang & Olufsen kaufen.
    > Die Technik, die drin verbaut ist, wird zugekauft.
    > Früber bei den analogen Geräten waren das z.B. Grundig oder Loewe, die im
    > innern gewerkelt haben. B&O hat das dann in ein anderes Gehäuse geklebt und
    > für das 10-Fache verkauft.
    > Was, bzw von wem sie heute verbauen, weiss ich allerdings nicht.
    > Jedoch bezweifle ich, dass sie inzwischen selbst entwickeln und fertigen.
    Nö, genommen wird quer durch die Bank von allen - egal obs aus China, Japan, Südkorea, Indien, ... kommt!

    >
    > Langer Rede, kurzer Sinn:
    > Wenn der Inhalt stimmt, kann man auch zu einem Peaq-TV greifen.
    > Wobei mich der Markenname ganz ehrlich zu sehr an Peacock erinnert, und da
    > kommen böse Erinnerungen hoch...
    Och, auch jemand der sich daran erinnert ;->

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  3. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  4. Deloitte, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,15€
  3. (-75%) 4,99€
  4. 3,58€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00