1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienbericht: Axel Springer will T…

Das Portal T-Online?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Portal T-Online?

    Autor: Keridalspidialose 20.12.14 - 20:51

    Wir sind nicht mehr in den 90ern, als die Leute ihre Hans.Meier-Lopendorf@t-online.de E-Mail-Adresse nutzen und sich mit dem Modem einwählten und dann im Browser die T-Online-Startseite als erstes zu sehen bekamen.

    Aber offenbar sind die Entscheider bei Springer in der Zeit hängengeblieben...

    ___________________________________________________________

  2. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: Rulf 21.12.14 - 07:14

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind nicht mehr in den 90ern, als die Leute ihre
    > Hans.Meier-Lopendorf@t-online.de E-Mail-Adresse nutzen und sich mit dem
    > Modem einwählten und dann im Browser die T-Online-Startseite als erstes zu
    > sehen bekamen.

    wieso...bei 1&1 und co und wenn du die t-online-sw installiert hast läuft das doch immer noch so...

  3. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: most 21.12.14 - 08:25

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind nicht mehr in den 90ern, als die Leute ihre
    > Hans.Meier-Lopendorf@t-online.de E-Mail-Adresse nutzen und sich mit dem
    > Modem einwählten und dann im Browser die T-Online-Startseite als erstes zu
    > sehen bekamen.
    >
    > Aber offenbar sind die Entscheider bei Springer in der Zeit
    > hängengeblieben...

    Bei den Entscheidern und bei Millionen von Deutschen wohl auch noch.
    Für viele ist t-online vermutlich immer noch "Das Internet"

  4. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: Gamma Ray Burst 21.12.14 - 09:15

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir sind nicht mehr in den 90ern, als die Leute ihre
    > > Hans.Meier-Lopendorf@t-online.de E-Mail-Adresse nutzen und sich mit dem
    > > Modem einwählten und dann im Browser die T-Online-Startseite als erstes
    > zu
    > > sehen bekamen.
    > >
    > > Aber offenbar sind die Entscheider bei Springer in der Zeit
    > > hängengeblieben...
    >
    > Bei den Entscheidern und bei Millionen von Deutschen wohl auch noch.
    > Für viele ist t-online vermutlich immer noch "Das Internet"

    T-Online + WhatsApp = Internet .... Naja wenn ich mir ansehe wie einige Auto fahren ist es vielleicht besser so

  5. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: forenuser 21.12.14 - 09:28

    Wenigstens bei der Emailadresse muss ich widersprechen...

    Wenn Sie wüssten, wieviele Selbstständige (auch Betreuer, Rechtsanwälte und Notare) eine t-online, aol oder auch gmx/web.de Adresse nutzen. Da kommt es dann auch gar nicht so selten vor, daß die Webseite eine eigene Domäne bekommt, für die Email aber einer der bekannten Freemailer verwendet wiid.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: nicoledos 21.12.14 - 10:00

    Freemailer mag noch gehen, aber die Adresse vom provider ist irendwie problematisch. Die E-Mailmitnahme beim Providerwechsel hat sich noch nicht so ganz durchgesetzt.

    Man muss aber auch sagen, die eMailportale bei Webhostern sind oft gruslig. Wer da keine Ahnung die Umleitung oder das abholen der Nachrichtn einzurichten ... .

  7. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: Youssarian 21.12.14 - 11:00

    Keridalspidialose schrieb:

    > Wir sind nicht mehr in den 90ern, [...] Aber offenbar sind die
    > Entscheider bei Springer in der Zeit hängengeblieben...

    Oder Du bist des Lesens nicht mächtig? Mit 374 Millionen Besuchern im November 2014 ist T-Online.de die reichweitenstärkste deutschsprachige Webseite

  8. Re: Das Portal T-Online?

    Autor: ollyhal 22.12.14 - 08:37

    ja, gelesen habe ich das auch - allein der Glaube fehlt mir. Ich glaube einfach nicht - oder möchte nicht glauben, daß soviele Leute sich diese Seite anschauen...

    Vielleicht als Startseite noch eingerichtet haben, aber dann noch darauf rumsurfen?

    Mich würde mal interessieren, wie das ermittelt wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Comline AG, Dortmund
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33