1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienbericht: Axel Springer will T…

Wer gibt sich den Scheiß denn?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer gibt sich den Scheiß denn?

    Autor: __destruct() 21.12.14 - 02:26

    Ich will ja gar nicht von dem Niveau (oder sollte ich "Nivea" schreiben?) reden, denn da ist sowieso alles verloren. Damit, dass das absolut im Keller und mit dem Kopf voraus auf lass mal nen Köpfer machen durch den Boden ist, habe ich gerechnet. Aber die Seite an sich und selbst die Bilder darauf sehen richtig scheiße aus.

    Alles ist ekelhaft zusammengestampft und viel zu weit links. Zwischen die Navigations-Punkte kann man immer noch mal was und dann am besten noch mal was packen. Das geht schon. Sieht dann halt richtig scheiße aus und man findet sich nicht zu recht, aber was macht das schon?

    Sämtliche Bilder auf der Startseite sehen scheiße aus und dermaßen gefaked. Gegen das Bild mit der Frau, die einen Schlagbohrer in der Hand hat, kommt nicht mal das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschaumoderation an.

    Aber auch von der Qualität her sind sie unter aller Kanone. Auf welche Qualität gehen die bei der JPEG-Kompression? 10%? Ernsthaft: Das ist so scheiße, dass auf roten Pfeilen überall Flecken sind, die ziemlich nah an Schwarz kommen. Ist das nur dazu da, damit man das fehlende Anti-Aliasing, welches sie offensichtlich nicht verwenden können, nicht bemerkt?

    Die Überschriften sind auch der Bringer. So schreiben sie "Immer weniger können eine Schleife" als Überschrift eines Beitrags, in dem sie sich wohl sorgen darum machen, dass es Leute gibt, die zu dumm sind, ihren Kindern zwischen Bild-Zeitung und Fernsehen eine Minute zu widmen, um ihnen zu zeigen, wie sie ihre Schuhe zubinden können, um nicht mehr alle 2 Meter auf die Schnauze zu fliegen. In diesem Sinne wäre vielleicht die Überschrift "Immer weniger können einen deutschen Satz ... ähm ... Verb" angebracht, denn wahrscheinlich ist der Autor jenes Artikels alle 2 Meter nicht nur auf die Schnauze gefallen, sondern hat sich dabei auch noch jedes mal den Kopf angeschlagen, weil "Immer weniger können einen Sturz ... ähm ... Verb".

    Wie gesagt, werde ich mich zu den eigentlichen Themen nicht äußern. Dazu sind außerdem viel zu viele Überschriften auf der Startseite und jede ist einen Rant wert.

  2. Re: Wer gibt sich den Scheiß denn?

    Autor: Youssarian 21.12.14 - 11:28

    __destruct() schrieb:

    > So schreiben sie "Immer weniger können eine Schleife" als Überschrift
    > eines Beitrags [...] In diesem Sinne wäre vielleicht die Überschrift
    > "Immer weniger können einen deutschen Satz ... ähm ... Verb" angebracht,

    Das Wort können ist nicht nur Modal- sondern auch Vollverb. Oder wolltest Du etwa die Vollständigkeit des Satzes 'Er kann einen Looping.' bezweifeln? Dann ist auch 'Er kann eine Schleife.' vollständig. Weitere Beispiele findet Du im Wiktionary.

    Ich kann Besserwisser.

  3. Re: Wer gibt sich den Scheiß denn?

    Autor: __destruct() 21.12.14 - 20:42

    Der Punkt ist, dass Sätze, die auf "tun" oder "machen" enden, sich so anhören, als würden sie aus dem Mund eines Fünfjährigen stammen, und wenn man "können" auf ein Substantiv bezieht, muss gedanklich ein solches oder ähnliches Wort anhängen. Besser wäre der Satz mit einem Verb, das genau beschreibt, was gemacht wird. Z.B. "fahren". Dementsprechend hört sich der Satz noch ungebildeter an, weil er dazu sogar noch unvollständig ist, in dem Sinne, dass er nicht vollständig beschreibend ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Glatfelter Gernsbach GmbH, Gernsbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  3. (-5%) 9,49€
  4. 4,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Ãœberblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter