Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meg Whitman: HP könnte auch…

Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: druckertinte 28.10.11 - 12:52

    [kt]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.11 12:53 durch druckertinte.

  2. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: SoniX 28.10.11 - 12:57

    Ich weiß nicht ob sich wer finden würde. Haben ja schon alle ihr bevorzugtes System.

  3. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: dabbes 28.10.11 - 13:08

    Es lässt sich keiner finden, das haben die schon alles probiert.

    Selbst das komplette WebOS kaufen wollte ja keiner, ist HP aber selber Schuld.

  4. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: Me.MyBase 28.10.11 - 13:09

    Ich fänds äußerst schade, wenn das nun in der Schublade bei HP versauert. Nach meinem Palm Pre hab ich nun ein Handy mit Gingerbread und bin was die Bedienungsfreundlichkeit angeht doch recht enttäuscht. Gegen WebOS ist Android in Sachen Bedienung noch irgendwo im Mittelalter hängengeblieben.

    Mein (reichlich frommer) Wunsch: Google kauft WebOS und verschmelzt es mit Android zu Android 5 oder so.

  5. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: redex 28.10.11 - 14:05

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fänds äußerst schade, wenn das nun in der Schublade bei HP versauert.
    > Nach meinem Palm Pre hab ich nun ein Handy mit Gingerbread und bin was die
    > Bedienungsfreundlichkeit angeht doch recht enttäuscht. Gegen WebOS ist
    > Android in Sachen Bedienung noch irgendwo im Mittelalter hängengeblieben.
    >
    > Mein (reichlich frommer) Wunsch: Google kauft WebOS und verschmelzt es mit
    > Android zu Android 5 oder so.

    Naja, auch nicht zukunftsweisender, aber vielleicht als überbrückung nicht so verkehrt bis endlich ein Hersteller aufwacht und eine vernünftige alternative auf den Markt bringt:
    http://www.amazon.de/gp/product/B005FIY8EG/ref=noref?ie=UTF8&s=ce-de&psc=1

    (Nokia N9 - 16GB mit MeeGo)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.11 14:06 durch redex.

  6. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: forenuser 28.10.11 - 17:45

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fänds äußerst schade, wenn das nun in der Schublade bei HP versauert.
    > Nach meinem Palm Pre hab ich nun ein Handy mit Gingerbread und bin was die
    > Bedienungsfreundlichkeit angeht doch recht enttäuscht. Gegen WebOS ist
    > Android in Sachen Bedienung noch irgendwo im Mittelalter hängengeblieben.

    Wie wahr...
    So toll die Hardware (Nexus S) um großen und ganzen ja auch ist, Android (2.3.6) ist ein Rückschritt.
    Alleine nicht zu wissen, welches Programm noch im Hintergrund mitläuft und welches nicht... Für mich, webOS und RISC OS Anwender, ein Graus.

    > Mein (reichlich frommer) Wunsch: Google kauft WebOS und verschmelzt es mit
    > Android zu Android 5 oder so.

    Verschiedene Infos zu ICS lassen ja in einigen Bereichen darauf schliessen.

  7. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: foo 29.10.11 - 13:52

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach meinem Palm Pre hab ich nun ein Handy mit Gingerbread und bin was die
    > Bedienungsfreundlichkeit angeht doch recht enttäuscht. Gegen WebOS ist
    > Android in Sachen Bedienung noch irgendwo im Mittelalter hängengeblieben.
    Inwiefern.... rein aus Interesse.
    Mir gings eher umgekehrt, dass ich bei WebOS oft mehr Eingaben durchführen musste um zum Ziel zu kommen.

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So toll die Hardware (Nexus S) um großen und ganzen ja auch ist, Android (2.3.6) ist ein Rückschritt.
    > Alleine nicht zu wissen, welches Programm noch im Hintergrund mitläuft und welches nicht...
    Ansichtsache. Bei Android ist nunmal die Idee, dass sich das System automatisch um solche Details kümmert und nicht der Benutzer. Ist in der Theorie fortschrittlicher... in der Praxis machen manche Anwendungen Probleme.
    Aber mit third-party Programmen lassen sich bei 2.3.7 immernoch alle Hintergrundprozesse einsehen und beenden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.11 13:54 durch foo.

  8. Re: Warum nicht WebOS an andere Hersteller lizenzieren? [kt]

    Autor: forenuser 02.11.11 - 22:53

    Entschuldigung für die späte Reaktion...

    Ich erkenne weder einen theoretischen noch praktischen Fortschriftt wenn eine von mir (vermeintlich) beendete Anwendung weiterläut.

    Wenn ich einen Lichtschalter betätige erwarte ich dass das Licht an- bzw. ausgeht. Die Leuchte soll aber sicher nicht aus bleiben weil ich den Raum ja eh wieder verlassen werde bzw. an bleiben weil ich den Raum ja bald wieder betreten werden...

    Naja, und das ich neben dem bereits installierten Lichtschalter noch einen Lichtschalter montieren soll, mit dem die Funzel dann ganz sicher an- oder ausgeht.

    Also meine Vision von Fortschritt sieht anderes aus. Ich würde mir wünschen wieder mehr Anwender einen Systems zu sein - und nicht mehr Angewendeter des Systems..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00