1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Onlinewerbung trotz Krise

Werbung im Internet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung im Internet?

    Autor: IT-Kenner 14.07.09 - 11:25

    Der einzige in meinem Bekanntenkreis, der noch Werbung im Internet sieht (also kein Adblock Plus nutzt), war mal selbst in der Werbebranche tätig und interessiert sich nur deshalb noch für das "Design" der Werbung.

    Alle anderen (ok, von denen ich das weiß), haben schon seit Ewigkeiten keine Werbung mehr im Netz gesehen.

    Sollen doch Esprit und die Telekom ihr Geld ungesehen verbrennen ;)

  2. Re: Werbung im Internet?

    Autor: alles klar 14.07.09 - 11:36

    naja.. die leute, die sich über werbung im internet aufregen bzw. adblocker nutzen sind im verhältnis zu "normalen" usern verschwindend gering.

    geld wird indessen auch nicht verbrannt, da die werbemittelauslieferungen ziemlich genau getrackt werden und eben nach tkp, cpc oder cpl abgerechnet werden. kein sichtkontakt = keine abzug vom gebuchten volumen an impressions bzw. kein click oder lead...

  3. Re: Werbung im Internet?

    Autor: franjo 14.07.09 - 17:24

    Mozilla sollte Adblock Plus standardmässig integrieren!

  4. Re: Werbung im Internet?

    Autor: MichaXXXX 15.07.09 - 00:20

    und dann machen alle kostenlosen seiten zu, weil sie sich nicht mehr finanzieren können...

  5. Re: Werbung im Internet?

    Autor: Der Kaiser! 15.07.09 - 00:35

    > und dann machen alle kostenlosen seiten zu, weil sie sich nicht mehr finanzieren können...
    Gibt noch die Möglichkeit das jeder die Seiten selber hostet.. Festplatten sind gross genug geworden, Breitbandanschlüsse gibt es auch in fast jedem Heim.. Der Nachteil daran ist natürlich das die Seiten nicht immer erreichbar sein werden, aber das lässt sich ja mit Mirrors beheben..


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. REALIZER GmbH, Bielefeld
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
Icann und ISOC
Der Ausverkauf des Internets

Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Breitbandausbau Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
  2. Urheberrechtsverletzungen Europol nimmt 30.000 Domains offline
  3. Internet Europas IPv4-Adressen sind aufgeteilt

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45