Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meng Wanzhou: USA lassen Huaweis…

Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: barforbarfoo 06.12.18 - 11:07

    Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der Dollar einfach nix mehr.

  2. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: jones1024 06.12.18 - 11:11

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der
    > Dollar einfach nix mehr.

    Du solltes das nicht an einer Person festmachen. Deren (unser auch) System ist total korrupt und hat ein Verfallsdatum (das Zinseszins System). Das kann nur im Krieg enden.

  3. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: barforbarfoo 06.12.18 - 11:17

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der
    > > Dollar einfach nix mehr.
    >
    > Du solltes das nicht an einer Person festmachen. Deren (unser auch) System
    > ist total korrupt und hat ein Verfallsdatum (das Zinseszins System). Das
    > kann nur im Krieg enden.

    Du solltest dein Weltbild nicht von einzelnen Youtube Onkels beziehen.

  4. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: ko3nig 06.12.18 - 11:29

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jones1024 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > barforbarfoo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der
    > > > Dollar einfach nix mehr.
    > >
    > > Du solltes das nicht an einer Person festmachen. Deren (unser auch)
    > System
    > > ist total korrupt und hat ein Verfallsdatum (das Zinseszins System). Das
    > > kann nur im Krieg enden.
    >
    > Du solltest dein Weltbild nicht von einzelnen Youtube Onkels beziehen.

    +1

  5. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: Thinal 06.12.18 - 11:35

    Genau, da traue ich doch lieber den aktuellen Profiteuren des Systems, die mir sagen, dass das System das bestmögliche ist und alles gut wird.

  6. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: barforbarfoo 06.12.18 - 12:04

    Thinal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, da traue ich doch lieber den aktuellen Profiteuren des Systems, die
    > mir sagen, dass das System das bestmögliche ist und alles gut wird.

    Dann hast du ja bestimmt eine Bank aufgemacht wo ich zinslose Kredite aufnehmen
    kann, schick mir bitte die Kontaktdaten.

  7. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: Thinal 06.12.18 - 12:22

    Genau das könnte man ja tun, z.b. gegen eine Gebühr. Niemand hat etwas dagegen, wenn man sich Dienstleistungen bezahlen lässt. Aber jemandem Geld zu geben, nur einfach weil er schon Geld hat, ist eine Sackgasse.

  8. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: azeu 06.12.18 - 12:30

    > Aber jemandem Geld zu geben, nur einfach weil er schon Geld hat, ist eine Sackgasse.

    Da muss ich etwas korrigieren. Du bekommst Geld nicht des Geldes wegen, sondern dafür, dass Du Dein Geld jemandem ausleihst der damit dann wiederum arbeitet und selbst Geld verdient. Über Investitionen - auch mit Deinem Geld - z.B.

    Oder glaubst Du, dass die Bank Dein Geld über Jahrzehnte einfach im Save hält?

    ... OVER ...

  9. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: PocketIsland 06.12.18 - 12:39

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der
    > Dollar einfach nix mehr.

    Du lebst in der Illusion das die USA erst seit Trump so eine überhebliche Supermacht ist.

  10. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: barforbarfoo 06.12.18 - 15:02

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit einem durchgeknallten Pussygrabber als Chef des Dollars taugt der
    > > Dollar einfach nix mehr.
    >
    > Du lebst in der Illusion das die USA erst seit Trump so eine überhebliche
    > Supermacht ist.

    Aber erst seit Trump wären die Nachteile eines multilateralen Weltfinanzsystems
    kleiner.

  11. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: Prinzeumel 06.12.18 - 17:14

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thinal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, da traue ich doch lieber den aktuellen Profiteuren des Systems,
    > die
    > > mir sagen, dass das System das bestmögliche ist und alles gut wird.
    >
    > Dann hast du ja bestimmt eine Bank aufgemacht wo ich zinslose Kredite
    > aufnehmen
    > kann, schick mir bitte die Kontaktdaten.
    1. Darf nicht jeder einfach so eine bank gründen.
    2. Wäre es kein Problem zinslos geld zu verleihen.
    3. Bekommst man auch in einem zinslosen Finanzsystem nicht einfach so einen kredit.

    Übrigens gibt es bereits einige Banken die zinslos Kredite vergeben.

  12. Banken nutzen aus

    Autor: gfa-g 06.12.18 - 21:35

    > Oder glaubst Du, dass die Bank Dein Geld über Jahrzehnte einfach im Save
    > hält?
    Die Bank schafft zum größten Teil Geld aus dem nichts. Das heißt Giralgeld, und verlangt dafür noch Zinsen.
    Außerdem leiht sie es von der Zentralbank zu deutlich niedrigeren Zinssätzen und verleiht es dann deutlich teurer weiter.
    Deswegen wurde ja über einen Einlagensicherungsfond debattiert, weil hinter dem virtuellen Geld keine echten Werte stecken, mit denen man Fälligkeiten begleichen könnte (bzw. in sehr geringem Ausmaß). Das war einer der wesentlichen Gründe für die Bankenpleite.

    Die Zinsen die man selbst bekommt, sind allerdings gerade 0, bzw. darf man aktuell noch dafür Kontogebühren zahlen, obwohl sie mit dem Geld das auf dem Konto ist arbeiten.

    Kaum eine Bank verleiht echte vorhandene oder erarbeitete Werte. Sie verleihen zum allergrößten Teil virtuelles Geld, dass erst durch das Zinsversprechen "real" wird.

  13. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: DY 07.12.18 - 09:24

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thinal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, da traue ich doch lieber den aktuellen Profiteuren des Systems,
    > die
    > > mir sagen, dass das System das bestmögliche ist und alles gut wird.
    >
    > Dann hast du ja bestimmt eine Bank aufgemacht wo ich zinslose Kredite
    > aufnehmen
    > kann, schick mir bitte die Kontaktdaten.

    Die Reise nach Jerusalem und man hat absichtlich Stühle weggelassen -und die Stühle werden zusehends weniger. Das heißt der Kampf um die letzten Stühle wird zusehends härter und das ist genau so gewollt.

  14. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: ibsi 07.12.18 - 09:41

    Richtig, Muslimische Banken haben so etwas zum Beispiel, die dürfen nämlich keine Zinsen nehmen

  15. Re: Es wird Zeit das sich die Welt vom Dollar als Leitwährung verabschiedet

    Autor: GewitterOma 09.12.18 - 13:39

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, Muslimische Banken haben so etwas zum Beispiel, die dürfen nämlich
    > keine Zinsen nehmen

    Ja Zinsen verstoßen gegen die Scharia, deswegen gibt es variable Gebühren. Alternative gibt es noch die Möglichkeit, es über Güter zu regeln. z. B. Kauft eine Bank Ware zu x und verkauft diese an Kunden für x*1,20. Muslimische Banken sind so viel ehrlicher als alle anderen ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen
  2. Bezirk Oberbayern, Bruckmühl bei München
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Vodafone: "Wir bauen mehr Gigabit als alle Glasfaserunternehmen"
    Vodafone
    "Wir bauen mehr Gigabit als alle Glasfaserunternehmen"

    Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone stößt auf Bedenken bei der EU-Kommission. Der Vodafone-Chef sieht sich jedoch als führenden Gigabit-Betreiber.

  2. Leistungsschutzrecht: So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen
    Leistungsschutzrecht
    So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    In vielen Medien geht der Trend zu Bezahlschranken für exklusive Inhalte. Künftig müssten Google und andere Internetdienste wegen des Leistungsschutzrechts auch für Links auf geschützte Artikel zahlen. Google signalisiert dabei eine merkwürdige Art von Zahlungsbereitschaft.

  3. Autonomes Fahren: Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln
    Autonomes Fahren
    Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln

    Ein Zwischenfall alle 15.000 Meilen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Frühjahr das Management des Fahrdienstes darauf aufmerksam gemacht, dass die autonom fahrenden Autos nicht sicher sind. Die Warnung kam wenige Tage vor dem Unfall, bei dem eine Fußgängerin starb.


  1. 14:45

  2. 14:00

  3. 13:22

  4. 12:30

  5. 12:12

  6. 12:03

  7. 11:50

  8. 11:45