1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merkel zur IT-Branche: "Es gibt…

Sie hat recht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sie hat recht

    Autor: insertcoinplease 05.03.13 - 12:07

    "Wir reden immer über Wachstum, aber haben noch keine Antwort darauf: Wo soll das Wachstum überhaupt herkommen?"
    Wie recht sie doch hat.

  2. Re: Sie hat recht

    Autor: cephei 05.03.13 - 12:29

    Nun, die IT ist der am stärksten wachsende Wirtschaftssektor. Ich finde nicht das sie recht hat...

  3. Re: Sie hat recht

    Autor: thecrew 05.03.13 - 12:30

    Gib dem Volk mehr Einkommen dann fließt es auch wieder in die Wirtschaft. Ganz einfach.

    Die "Mitte" hat im Moment zuwenig im Säckle.

    Das ist das Problem.

  4. Re: Sie hat recht

    Autor: bassfader 05.03.13 - 12:34

    Das war es aber auch schon immer und wird es auch bleiben, solange diejenigen die am Hebel sitzen zugleich die sind, die am meisten Geld haben und immer noch mehr davon wollen.

  5. Re: Sie hat recht

    Autor: .02 Cents 05.03.13 - 13:32

    Ist aber auch schwer auf dem Abstraktionsniveau unrecht zu haben. Das ist ein bischen so wie zu sagen, wir müssen mehr Rücksicht auf ältere Menschen nehmen, wir wollen nette Nachbarn, oder das Wetter ...

    Die Forderung ist einfach - Massnahmen / Schritte - darauf kommt es an. Was sind denn die Einstiegshindernisse? Was kann die Politik daran tun, bzw soll die Politik überhaupt daran etwas tun?

    Man schaue sich doch nur die ganze Diskussion im Umfeld um Leistungsschutzrechte im Internet, Software Patente etc an. DAS sind ganz konkrete Markteintrittsbarrieren, die auch noch höher aufgetürmt werden. Ich bin seit vielen Jahren im IT Beratungs-Bereich unterwegs und habe auch schon überlegt, teile von meinen "Tools", die im Laufe der Jahre zusammen gekommen sind, bis zur Marktreife zu entwickeln und zu vertreiben. Eines der Probleme ist aber das ganz reale Risiko von rechtlichen Konsequenzen aufgrund von irgendwelchen Patenten, insbesondere im Zusammenhang mit US Regulierungen - meine aktuellen Kunden, die auch die ersten Kandidaten für meine Software wären, sind alle auch in grossem Umfang in den USA tätig. Ich als klein Unternehmen müsste da eh schon recht weite Zugeständnisse machen was die Haftbarkeit in solchen Dingen angeht.

    Schaue ich mir zum Beispiel den markt der Freiberufler an, was ein recht gutes Sprungbrett ist, um von da auch etwas über ein Geschäft über die eigene Person hinaus zu entwickeln: Regelungen zu Scheinselbständigkeit, die schon lange durch Leiharbeit untertrieben werden, und die eigentlich Personen schützen sollen, in Quasi-Abhängigkeit ausgebeutet zu werden, werden hier auf Personen mit 100k Euro Umsatz pa angewendet (und wer nun denkt Umsatz = Netto Gehalt, der sollte lieber abhängig beschäftigt bleiben ...). Die Konsequenzen kann man sich in jedem Freiberufler Forum durchlesen.

    Das sind Dinge, an denen die Politik etwas machen kann und muss. Freiheit für Raucher ohne das Nichtraucher belästigt werden kann ich auch fordern ...

  6. Re: Sie hat recht

    Autor: deepflame 05.03.13 - 13:48

    Hat sie auch meiner Meinung nach.

    Die meisten IT Applikationen ob für Web, Desktop oder Mobile kommen doch aus Amerika.

    Ich wüsste ausser Wunderlist und Teamviewer keins, das aus DE kommt und sich bei mir im Alltag etabliert hat.

  7. Re: Sie hat recht

    Autor: wogi 05.03.13 - 13:48

    In einer Zeit in der von so gut wie jedem Gut mehr produziert wird als man überhaupt braucht und sich ein ganzer Industriezweig mit nichts anderem beschäftigt als die Überproduktion irgendwie wieder zu vernichten könnte man sich so langsam auch mal die Frage stellen wozu wir überhaupt Wachstum brauchen ?

    Wesentlich sinnvoller wäre die Frage wie den der generierte Mehrwert am besten verteilt werden kann ... :)

  8. Re: Sie hat recht

    Autor: .02 Cents 05.03.13 - 14:23

    Las mich raten: Das meiste an diejenigen, die nichts zur Wertschöpfung beitragen, weil eine irgendwie wahrgenommene Empfängergerechtigkeit das wichtigste überhaupt ist?

  9. Re: Sie hat recht

    Autor: Der schwarze Ritter 05.03.13 - 14:28

    SAP schonmal gehört?

  10. Re: Sie hat recht

    Autor: Lord Gamma 05.03.13 - 14:49

    Es geht hier um innovative Startups und nicht um irgendwelche konservativen Businesslösungen. Davon gibt es natürlich auch in Deutschland mehrere.

  11. Re: Sie hat recht

    Autor: Der schwarze Ritter 05.03.13 - 15:09

    Er sprach von "IT Applikationen ob für Web, Desktop oder Mobile". Ich kann da jetzt nirgendwo "innovative Startups" lesen. Und selbst wenn, dann würde ich Teamviewer da jetzt auch nicht dazu zählen, denn innovativ war es nicht gerade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  2. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  3. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  4. 629€ (Vergleichspreis: 721€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4